Bafög

smilla

Newbie
Registriert
19.12.2005
Beiträge
24
Hallo!

Wer von euch bekommt Bafög und wo habt ihr es beantragt?

Welche Vorraussetzungen muss man erfüllen um Bafög zu bekommen und muss man nach der Ausbildung die Hälfte zurück zahlen?

alles liebe

die smilla
 

Patmuc

Stammgast
Registriert
06.04.2006
Beiträge
229
Alter
41
Ort
München
Hallo
Was machst du eigentlich für ne Ausbildung. Ne normale Pflegeausbildung?
Ich mache eine Weiterbildung und habe Meister Bafög beantragt. Das sind 1/3 der Kosten, die man erstattet bekommt.
ICh weiß aber nicht, ob du das bei der Ausbildung bekommst.

Patrick
 

Shorty88

Newbie
Registriert
04.12.2005
Beiträge
8
also man kann in der ausbildung als gesundheits-undkrankenpflegerin das sogenannte "Schüler-bafög" beantragen.. sozusagen als ersat für BAB.
Das schüler-bafög muss man NICHT zurückzahlen.
hab mich da schon mal erkundigt
 

smilla

Newbie
Registriert
19.12.2005
Beiträge
24
ich mache eine ausbildung zur gesundheits- und krankenpflegerin und fange dieses jahr am 01.09. an... vielleicht weiß ja noch jemand was... :weissnix:
 

Thomas86

Senior-Mitglied
Registriert
26.03.2006
Beiträge
125
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Internistische Intensivstation
Wenn dies deine erste Ausbildung ist, bekommst du das "Schülerbafög", das du nicht zurückzahlen brauchst.

Ob du Bafög-Berechtigt bist und wie hoch dein Satz ist erfährst du im Amt für Ausbildungsförderung.

Vorraussetzungen für Bafög findest du hier: http://www.bafoeg.bmbf.de/fragen_allg_antw03.php
Mehr Infos zum Bafög findest du hier: http://www.bafoeg.bmbf.de/

Hoffe ich konnt dir helfen. :lovelove:
 

smilla

Newbie
Registriert
19.12.2005
Beiträge
24
und wisst ihr was ist, wenn man bereits studiert hat (kein bafög) und jetzt eine ausbildung anfängt... ?? kann man dann trotzdem noch bafög beantragen?

@thomas... danke :mryellow:
 

Thomas86

Senior-Mitglied
Registriert
26.03.2006
Beiträge
125
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Internistische Intensivstation
smilla schrieb:
und wisst ihr was ist, wenn man bereits studiert hat (kein bafög) und jetzt eine ausbildung anfängt... ?? kann man dann trotzdem noch bafög beantragen?

@thomas... danke :mryellow:


Ein gebührenfreies Gespräch mit den netten Bafög-Hotline-Mitarbeitern wird dir die frage bestimmt beantworten können: 0800-223 63 41 :anmachen:
 

smilla

Newbie
Registriert
19.12.2005
Beiträge
24
am donnerstag hole ich mir die bafögunterlagen mal ab... mehr als nein können sie ja nicht sagen...

jetzt mal eine allgemeine frage:

Gibt es hier jemanden unter euch, der Wohngeld oder Bafög bekommt und wenn ja unter welchen umständen und wieviel... DANKE :lovelove:

Ich frage mich nämlich, ob ich Bafög bekommen würde, wenn meine Ausbildungsstelle im Wohnort meiner Eltern liegt und ich jetzt in einen anderen Ort zu meinem Freund ziehen würde...

würden die dann sagen "na dann bleiben sie doch bei ihren eltern wohnen" oder was meint ihr :verwirrt:
 

-yvo-

Stammgast
Registriert
10.06.2004
Beiträge
245
Beruf
Krankenschwester, B.Sc., Studentin M.Sc.
Funktion
stellvertretende Pflegedirektorin, QM-Beauftragte
Während der Krankenpflegeausbildung verdient man doch Geld.....und nicht gerade wenig.
Warum sollte man also Bafög bekommen?
Oder bin ich da nicht mehr auf dem neuesten Stand?
Und zu der Frage mit Umzug zu Freund.
Wenn man die Möglichkeit hat bei den Eltern zu wohnen kann mans gleich vergessen. Ausserdem hängts noch sehr am Gehalt der Eltern, gut dürfen die dafür nicht verdienen und um elternunabhängig gefördert zu werden muss man einige Hürden hinter sich gebracht haben.
Bevor ihr ne Hotline anruft....informiert euch mal hier:
http://www.bafoeg.bmbf.de/
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.400
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,
habe das gerade mal mit den Daten eines Azubis durchgespielt...bin von nem eigenen Jahresienkommen von 8640 brutto (1. Ausbildungsjahr) und von der Wohnsituation in einer WG / Partnerschaft ausgegeangen. Habe als Grundlage monatliche Wohnkosten von 230 warm als Eigenanteil angesetzt...( bin von 460 warm ausgegangen...).

Bei diesem Rechenbeispiel hätte man Anspruch auf 57 Euro im Monat !!!!
:spopkorns:

Im 2. und 3. Ausbildungsjahr wird man wohl nix mehr bekommen....

Falls man selber noch andere Einkünfte oder Privatvermögen hat ( ich glaube , dass alles über 5000 Euro zählt) , dann sieht es wohl eher schlecht aus mit BaföG.
 

-yvo-

Stammgast
Registriert
10.06.2004
Beiträge
245
Beruf
Krankenschwester, B.Sc., Studentin M.Sc.
Funktion
stellvertretende Pflegedirektorin, QM-Beauftragte
Ich hab mit einem Gehalt von 8400 und Miete von 250 nur 18€ Bafög beim Online-Rechner herausbekommen.

Bei mir war es so, nach der Ausbildung und 3 Jahren Berufserfahrung, dass ich elternunabhängiges Schülerbafög bekomme, aber nicht mehr als höchstens 200€ monatlich verdienen darf. Allles was ich mehr verdiene, bekomme ich am Bafög gekürzt.
 

Dodo

Newbie
Registriert
12.04.2005
Beiträge
14
Alter
37
Ort
Frankfurt/Main
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
neonatologische ITS
In meinem Kurs sind welche, die schon studiert haben (und da sogar Bafög bezogen) und jetzt trotzdem Schüler-Bafög bekommen.
Also keine Panik!:up:
 

Philistine

Junior-Mitglied
Registriert
21.02.2006
Beiträge
30
Hallo!

Ich halte nicht viel vom online Rechner der Bafög Seite! Besser ist, du füllst wirklich die Anträge aus (oftmals mehrmals, bis mans leid ist) und sendest sie an das Amt.
Ich hatte damals angefangen im Oktober zu studieren, dafür sendete ich es bereits im August ab und das Ende war ICH ERHIELT ES IM DEZEMBER!!!!
Man sollte hartnäckig bleiben!!!

Viel Glück :up:
 

smilla

Newbie
Registriert
19.12.2005
Beiträge
24
und von welcher seite habt ihr euch die anträge runtergeladen?
 

Karl

Newbie
Registriert
10.04.2006
Beiträge
6
Ort
Ost-Westfalen
Beruf
Tischler
ich habe letzes jahr im Oktober mit der Ausbildung zum G+KPfleger begonnen. Noch wohne ich in einer eigenen Wohnung, zieh aber im August ins Wohnheim, da mir jede Unterstützung verweigert wurde! Ich bin von Ponitus zu Pilatus gelaufen, alle Ämter kenn ich von innen. :streit: Für´s Bafög ist die Ausbildungsvergütung zu hoch, Wohngeld fällt aus wegen "prinzipiellem Anspruch" auf Bafög, Ausbildungsbeihilfe gibts aus gleichem Grund nicht. Vielleicht muß man nur Glück haben...ich hatte in dem Punkt keines:x
Aber nach langem Zögern zieh ich nun gern um, für die Ausbildung lohnt es meiner Ansicht nach. Mein Kurs ist Klasse, der Rest stimmt auch, also nur Mut. Ich bin trotz Ebbe in der Kasse sehr zufrieden und ab August wird´s mit günstigem Wohnheim besser!
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!