BAFÖG oder andere Unterstützung möglich?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von schaeble69, 26.04.2008.

  1. schaeble69

    schaeble69 Newbie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    APH
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenheim; Dementenstation
    Hallo alle miteinander,
    Ich stehe vor volgender Situation.....
    Bin 39 Jahre alt, APH, seit 5 Jahren im Beruf. Meine PDL macht mich in letzter Zeit jeck, ich solle doch mein Examen machen. Sie würde mir sogar für nächstes Jahr eine Azubistelle anbieten.#stolz#
    Das heißt, ich würde dann mit !!40!! meine Ausbildung beginnen.
    Davon abgesehen würde ich es finanziel nicht hinbekommen, mit einem Azubigehalt zu überleben. Könnt ihr mir eure Meinung dazu mal schreiben?
    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen? Kann man in "diesem" Alter noch Bafög beantragen? Oder gibt es vielleicht andere Möglichkeiten von Finanzieller Unterstützung???
    Über Feedback wäre ich TOTAL glücklich:lol:
    lieben Dank
    tschöööö
     
  2. Krankenschwester78

    Krankenschwester78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Pflegefachkraft, Wundexpertin ICW
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Bei mir waren damals auch welche z.T. sogar bis 50 Jahre. Find ich echt super. Wenn das der Beruf ist den man sich wünscht, warum denn nicht.
    Was sind schon 3 Jahre?! Die gehen so schnell um. Dann hast du doch mit 43 dein Examen. Super!

    Geh doch mal zum Arbeitsamt und laß dich beraten. Ich hab damals mitbekommen, die haben das zum Teil als Umschulung o.ä. vergütet bekommen.
     
  3. Sassi

    Sassi Gast

    Hallo!

    Erstmal : Herzlichen Glückwunsch!
    Ist doch toll, wenn jemand an Dich und Deine Fähigkeiten glaubt!

    Wenn Du selber Interesse und den Willen hast, dann ist das schon einmal die wichtigste Grundvoraussetzung.
    Allerdings wirst Du Dich einschränken müssen, zum einen finanziell, zum anderen muß man sich als Schüler zB auch was sagen lassen können.
    Du kannst auf jeden Fall Wohngeld beantragen, desweiteren kannst Du evtl. - abhängig von Leistung in der Schule und Art des Jobs - einen Nebenjob annehmen - aber das wird ziemlich stressig werden!
    Gerade wenn Du in der 5,5-Tage-Woche arbeitest, will man einfach auch mal einen freien Tag haben.
    Am besten wäre es, sich sehr einzuschränken : also keine 50 qm große Wohnung, sondern überlegen, ob es auch etwas kleiner + günstiger geht.
    Vielleicht schaffst Du es jetzt schon, etwas Geld beiseite zu legen?
    Bei mir selber steht gerad eine ähnliche Aktion an, ich bin 30, werde jetzt in ein 1-Zimmer-Appartment des Klinikums ziehen, zahle dafür 160€ inkl NK, und dann gehts los mit der Ausbildung.
    Zur Zeit hab ich auch ne tolle 2-Zimmer-Wohnung (Altbau) in der Altstadt Lübecks, und mein neuer Ausbildungsplatz ist 300 km entfernt.
    Da heißt es leider : Umziehen!
    ABER : Ich bin gerne dazu bereit, mich einzuschränken, denn das, was ich dafür bekomme, ist ein viel größeres Geschenk.
     
  4. schaeble69

    schaeble69 Newbie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    APH
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenheim; Dementenstation
    hey,
    vielen lieben dank für eure meinungen. das mit dem wohngeld ist auf jeden fall eine iddee. kleinere wohnung geht leider nicht. bin nicht allein. aber..... ich will. AUF JEDEN FALL!!! werde das schon irgendwie hinbekommen. schönes we noch.
    tschööööö
     
  5. Hallo

    ich habe im Kurs auch 2 die Ü40 sind. Die eine hat sogar Familie, ich glaube 2 Kinder. Ihr Mann arbeitet zwar auch, aber das reicht ja sicher auch nicht um die ganze Familie durchzubekommen. Kenne eine, die hat vorletztes jahr Examen gemacht und ist über 50!=) Also mach dir mal wegen dem Alter keine Sorgen!!

    Wo eine Wille ist, ist auch ein Weg!!!:mrgreen:
    Ich wünsche dir viel Glück und dass du für dich die richtige Entscheidung triffst!!!

    LG
     
  6. chanel-tweed

    chanel-tweed Newbie

    Registriert seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte in meinem Kurs auch zwei über 40 Jahren. Die wurden vom arbeitsamt unterstützt. die hatten ihr ausbildungsgehalt und das arbeitsamt hat ihnen den unterschied zum letztn Lohn jeden Monat überwiesen. Mal angenommen 1400 euro hast du verdient dann machst du die Ausbildung und bekommst im erste jahr 560 euro fehlen dir also 840 euro zu deinem früheren Gehalt. und die 840 euro bekommst du vom Arbeitsamt.

    Hoffe konnte damit weiterhelfen
     
  7. schaeble69

    schaeble69 Newbie

    Registriert seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    APH
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenheim; Dementenstation
    maaahlzeit zusammen,
    o.k. alter ist also nicht soooo relevant. hab ich verstanden:-) (gott sei dank)
    wie, wie schon gesagt......ICH WILL!!! UNBEDINGT!!!! wenn nicht jetzt, wann denn dann??? AUSSERDEM..... so ne`change bekommt man wohl nur 1x im leben. das mit dem arbeitsamt ist auf jeden fall einen beratungstermin wert. dachte die wären nur bei arbeitslosigkeit zuständig. ICH LASS MICH MAL ÜBERASCHEN. dank euch hab ich jetzt auf jeden fall paar infomöglichkeiten. wohngeld/arbeitsamt. meine pdl will sich noch mit einem befreundeten schulleiter in verbindung setzen. vielleicht hat der ja auch noch paar tips auf lager. auf jeden fall.....
    VIELEN DANK EUCH
    schönen sonntag noch. muss jetzt noch bischen schaffen gehen. hab spät
    tschöööö:wavey::wavey:
     
  8. EuroSchulenTR

    EuroSchulenTR Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.05.2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Trier
    Hallo,

    wenn die Ausbildung als Fortbildung (zur Fachkraft) betrieben wird und gewisse andere Voraussetzungen vorliegen, kann die Agentur für Arbeit fördern. "WeGebAu" heißt das entsprechende Programm, und wie es im Moment aussieht, wird die Agentur für Arbeit ihre Fördermittel nicht los!

    Bezuschusst werden Zusatzqualifikationen bei Menschen über 45 Jahre. Hat der Betrieb nicht mehr als 250 Mitarbeiter, zahlt die Arbeitsagentur die Zusatzqualifikation, einen Lohnzuschuss gibt's dann nüscht.
    Weitere Infos hier.

    Beste Grüße,
    Schmitti
     
  9. honigelefant

    honigelefant Newbie

    Registriert seit:
    02.07.2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    39 ist doch nicht zu alt, denk daran das du noch weite 39 Jahre oder länger arbeiten musst und wenn du es wirklich machen möchtest warum auch nicht.
    Meines Wissens nach steht einem BAFÖG nicht zu, da die Ausbildungsvergütung zu hoch ist. Aber irgendetwas müsste da schon geben. Was für eine Ausbildung willst du machen Altenpflege oder Krankenpflege? Vielleicht stellt die Agentur für Arbeit solche Gutscheine zur Verfügung irgensowas.
     
  10. Sassi

    Sassi Gast


    Das wäre dann Rente mit 78...:wink:
    aber auch 29 Jahre sind noch lang genug!
     
  11. shaggy01

    shaggy01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.05.2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ab 01.08.08 AZUBI
    Ort:
    Bremerhaven
    Bis da ist Rente erst mit 78:knockin::eek1:
     
  12. Sassi

    Sassi Gast

    Hehe...wenn ich dann in Würde + fit in jeder Hinsicht 200 Jahre alt werde, solls mir nur recht sein :mrgreen::eek1:

    Aber zurück zum Thema :

    Ich kenne mehrere Krankenpflegekurse, wo Mittvierzigerinnen saßen. Die waren fast immer Hausfrau und Mutter gewesen - nun waren die Kinder aus dem Haus oder zumindest im Teenageralter - und wollten ihren früheren Berufswunsch verwirklichen. Warum auch nicht!?
     
  13. d.schmitz

    d.schmitz Newbie

    Registriert seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    Osnabrück
    Bab/ Schüler-bafög

    Hallo,
    weiß jmd evtl ob man zusätzlich schüler-bafög oder bab beantragen kann?
    es soll ja laut schulleiter eine halb schulische/halb praktische Ausbildung sein.. hat irgendwer etwas der zuvorgenannten beihilfen beantragt?

    freue mich über schnelle u gute antworten...

    lg
     
  14. Nadja S.

    Nadja S. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Gynäkologie
    Ja ich schau auch danach was man noch beantragen kann,nur verdienen wir schon überdurchschnittlich darum bekommen wir meist nichts oder nur sehr wenig.

    Bafög ist so ein Ding,du musst 10.000Euro in 5 Jahren zurück zahlen nach der Ausbildung und da ist nicht gesagt ob du sofort einen Platz irgendwo bekommst.

    Ich geh diese Woche noch los wegen BAB.
    Aber ich glaub nicht das man da viel bekommt.
     
  15. d.schmitz

    d.schmitz Newbie

    Registriert seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo,
    also BAB bekommst du nicht.Habe gerade mit dem Arbeitsamt telefoniert. Die sehen da als schulische Ausbildung an. Das Amt für Ausbildungsförderung (BafögAmt) meint das die Vergütung schon über deren Satz liegt, also da gibbets auch nichts. Übrigens soweit ich weiß muss man SCHÜLER Bafög nicht zurückzahlen..nur die Studenten.müssen's. Da die Vergütung zwar sehr hoch ist, aber nicht hoch genug um meine Familie zu versorgen, muss ich zusätzlich Sozialhilfe beantragen und dort dann eine Ablehnung vom BafögAmt vorlegen.ie zahlen dann den Rest zur Sicherstellung des Familienlebensunterhaltes.

    *schlau_gemacht*:gruebel:
     
  16. Nadja S.

    Nadja S. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.07.2008
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Gynäkologie
    Na dann hab ich mir ja einen Gang gespart,danke:-)

    Aber war auch nicht so dringend,komm ganz gut klar,bekomm ja noch Halbwaisenrente weil mein Vater vor 2 Jahren gestorben ist.
    Dann gehts noch und durch die Erhöhung der Vergütung sind es eh noch mal 100Euro mehr im MOnat,nur die Miete frisst einen auf:knockin:
     
  17. Laluna08

    Laluna08 Newbie

    Registriert seit:
    03.07.2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    hallo ... auch ich habe dieses jahr meine ausbildung angefangen und nun die ablehnung vom Bafögamt bekommen ... sie haben mich an meine zuständige arge verwiesen , aber ich kann mir nicht vorstellen das ich da etwas bekomme . Ich bin seit 2 Monaten zuhause ausgezogen und meine eltern sind auch umgezogen , nun habe ich etwas sorgen mit meiner miete , denn ich bin unter 25 :gruebel: zwecks arge . Nach meinen berechnungen müsste mir das das Bafögamt eigentlich einen kleinen teil zahlen . Hab ja nun nen eigenen Haushalt und es ist meine Zweitausbildung,,,:cry:
     
  18. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    hallo meine leidensgenossen.ich bin auch mit meinem auzubigehalt familienernäheren. und das mit arge ist manchmal so stressig. da muss man sich wirklich ausziehen. außerdem jedes geschenk oder irgendwelche andere überweisung(ausser von arge und der satz wird gekürzt oder gestrichen. ich weiß es nicht wie ich diesen winter überlebe. meine schule gibt auch kein grünes licht wenn man einen nebenjob finden könnte :(
     
  19. d.schmitz

    d.schmitz Newbie

    Registriert seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    Osnabrück
    hmpf, also bafögamt hat mir ganz klar gesagt, dass die ausbildungsvergütung zu hoch ist. mit dieser ablehnung musst du zur arge u dann müssen die dir den rest zuschießen. bei mir ist's auch shitte, weil man am ende kaum mehr hat als das normale hartz4..100€, die man dazu verdienen darf. die 1€jobber haben sogar 250€ mehr. :-( außerdem muss man das darlehn von dem ersten monat noch abbezahlen, bus/zugfahrkarten kaufen, kantinenessen bezahlen... hm ... naja, aber am ende haben wir ne ausbildung. wir wissen ja wofür wir das machen, aber n bissl fairer dürfte das schon sein..immerhin sind wir ja im öffentlichen dienst tätig ;) nebenjob ist halt kaum möglich wegen den unterschiedlichen dienstzeiten/wochenenddienst..und bei mir noch der kinderbetreuung halber.wenn jmd die perfekte lösung hat... bitte bescheid geben.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - BAFÖG oder andere Forum Datum
Meister-Bafög für PDL-Weiterbildung? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 29.10.2016
BaFög Studium Pflegepädagogik 03.03.2011
Widerspruch Meisterbafög Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 04.01.2010
Bafög und weiter arbeiten in der Klinik Studium Pflegepädagogik 15.10.2009
Bafögzahlung Adressen, Vergütung, Sonstiges 29.10.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.