Baden mit Tracheostoma

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von togesch, 05.01.2010.

  1. togesch

    togesch Newbie

    Registriert seit:
    03.01.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Scheeßel
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegefachkraft in einer Fachpflegeeinrichtung für körperlich und geistig mehrfach behinderte Mensch
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo!
    Wir haben seit kurzem einen Bewohner, der durch einen Erstickungsunfall im Wachkoma liegt und ein endständiges Tracheostoma hat. Nun möchte seine Mutter, das er regelmäßig Entspannungsbäder genießen kann. Einige meiner Kollegen meinen, Menschen mit Tracheostoma dürften dies nicht. Andere, dazu gehör auch ich, sind der Meinung, wenn wir darauf achten, dass er nicht zu tief im wasser liegt, eine Schutzkappe (wie er sie auch fürs Duschen hat) drauf hat und so auf dem Lifter fixiert ist, dass er nicht rutschen kann, ist ein Bad möglich.
    Wie ist euer Wissenstand/eure Erfahrung damit?

    Danke, togesch
     
  2. Sativa

    Sativa Newbie

    Registriert seit:
    21.12.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachschwester Anästhesie / Intensivtherapie
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Hallo togesch,

    in meinem vorigen Krankenhaus, 1998 neu eröffnet und gebaut, besaßen wir den Luxus einer Patientenbadewanne samt Lifter. Wir haben damals jeden Patienten gebadet, bei dem das irgendwie möglich war und wo der Arzt sein ok gegeben hat. Dazu gehörten auch und immer wieder Patienten mit Tracheostoma.

    Wir haben einzig darauf geachtet, dass kein Wasser in das Tracheostoma bzw. die Kanüle eindringen kann. Auch Schutzkappen hatten und kannten wir damals nicht. Der Patient wurde vom Bett auf den Lifter gelegt, mit zwei Personen (weils uns sicherer war) zur Wanne gefahren und dort langsam ins vorbereitete Wasser abgesenkt.

    Alle Patienten haben das Bad genossen. Besonders das abbrausen wirkte entspannend und sorgte für Wohlbefinden. Nach längerem "waschen aus der Schüssel" war es für alle eine Wohltat mal mit dem ganzen Körper im Wasser liegen zu können.

    Ich kann also nur positive Erfahrungen berichten und bin sehr traurig, dass wir in meinem jetzigen Haus diese schöne Möglichkeit nicht haben.

    Sativa
     
  3. NiCkMuC_

    NiCkMuC_ Stammgast

    Registriert seit:
    15.07.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits u. Krankenpfleger
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Wo soll da ein Problem sein? Ich würde aber immer ein Pflegepersonal daneben lassen und nicht nur eine fixierung am Lifter.

    Zudem Aubsauger ect. mit ins Bad!
     
  4. Josefine13

    Josefine13 Stammgast

    Registriert seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdiziplinäre Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiter, Wundexperte ICW, Pain Nurse
    Hallo,
    ich kenne auch keinen Grund das man TK-Pat nicht baden sollte. Wie schon beschrieben, einfach darauf achten das kein Wasser in die TK läuft und Absauggerät daneben stehen haben... dann wirds schon.
    Die Bäder wirken wirklich sehr entspannend.
    Liebe Grüße
     
  5. Tania

    Tania Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.11.2005
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    HNO
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich sehe da auch kein Problem. Wie schon geschrieben wurde, Absauger im Bad sowie eine Schutzkappe, die auch zum Duschen verwendet wird. Gehe ich richtig davon aus, dass der Bewohner eine geblockte Kanüle trägt? Wenn sollte man vor dem Bad natürlich den Cuffdruck überprüfen und evtl für den Zeitraum des Bades leicht überblocken. Zur Vorsicht.

    Der erste Beitrag ist ja nun schon etwas her, wer deiner Kollegen hat sich durchgesetzt? Wird dem Wunsch der Mutter entsprochen? Ich hoffe es. :-)
     
  6. Phoenix79

    Phoenix79 Gast

    Es gibt für baden/ duschen extra einen Aufsatz für die Trachealkanüle. Der Patient kann normal durch die TK atmen aber es dringt kein Wasser ein. Wir verwenden das auch für unsere Patientin, im Moment is mir nur leider entfallen wie dat Dingen heißt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Baden Tracheostoma Forum Datum
Examen in Baden Württemberg Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 29.06.2016
Job-Angebot Gesundheits- und Krankenpfleger m/w Klaus-Miehlke-Klinik in Wiesbaden Stellenangebote 23.03.2016
News Baden-Württemberg: Intensivpflegekräfte fehlen an Unikliniken Pressebereich 09.02.2016
Job-Angebot Examinierte Pflegefachkraft (m/w) -Gerontopsychiatrische Fachkraft (w/m) Wiesbaden Stellenangebote 09.02.2016
Job-Angebot Krankenschwester/ -pfleger als Versorgungsspezialist Homecare (m/w) - Wiesbaden (nördlich) Stellenangebote 26.01.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.