Bachelor of Nursing

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Funktionsbereiche" wurde erstellt von Nexus89, 05.10.2013.

  1. Nexus89

    Nexus89 Newbie

    Registriert seit:
    03.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensische Psychiatrie
    Hallo liebe Kollegen und Kolleginnen,

    habe mich voller Neugierde und gleichzeitig mit etwas Verzweiflung hier im Forum angemeldet, um vielleicht ein paar Antworten und Erfahrungsberichte zu bekommen. :D
    Ich habe vor drei Jahren mein Examen bestanden und arbeite seitdem zufrieden und wirklich happy in der forensischen Psychiatrie.
    Wollte mich schon seit der Ausbildung gerne in diesem Gebiet weiterbilden, da es mich sehr interessiert und hatte zuerst vor, die Fachpflege für Psychiatrie zu machen.
    Habe jetzt allerdings mitbekommen, das meine Firma diese Weiterbildungsmöglichkeit nicht mehr anbietet, da es ja in den Studiengang Bachelor of Nursing umgeschwenkt ist.
    Da ich diese Chance jetzt gerne nächstes bzw. übernächstes Jahr ergreifen möchte, kann mir hier vielleicht jemand sagen, was sich dadurch für Aufgaben auf Station ergeben, besonders in meinem Bereich? Was ich dafür für Lernhilfen brauchen könnte oder ob ich mich irgendwie vorbereiten kann? Muss auch glaube verschiedene Einsätze absolvieren, in welchen Bereichen?

    Danke schonmal für jegliche Hilfe.

    Liebe Grüße
    Nexus
     
  2. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Macht eigendlich keinerlei Sinn, da Du damit nochmal die Krankenpflegeausbildung absolvierst. Ggfs. kannst Du Semester einsparen. Dies entscheidet aber die Hochschule. Auch gibt es Alternativ- Studiengänge.
     
  3. Nexus89

    Nexus89 Newbie

    Registriert seit:
    03.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensische Psychiatrie
    Also ist der Bachelor einfach nur nochmal die Ausbildung als Studiengang verkauft?! o_O
    Dachte das dort mehr auf spezielle Themen und Fachbereiche eingegangen wird, weil die ja die Fachpflege dafür gekenzelt haben! *erschrocken*
    Welche alternativen stehen mir noch offen? Bzw. was könnte ich an dessen Stelle noch machen?
    Wie gesagt Examen besitze ich, zudem (erst) drei Jahre Berufserfahrung in der Psychiatrie und möchte mich auch gerne in dieser Richtung weiterbilden.
     
  4. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Mir fällt grad nicht ein wo, aber eine Fachhochschule bietet den Bachelor so an, dass man gleichzeitig noch die Fachweiterbildung A/I erwerben kann. Das ist keine Krankenpflegeausbildung, sondern deutlich vertieftes Wissen.
    Die Studiengänge unterscheiden sich zu stark für so eine verallgemeinernde Aussage. Man sollte sich vorher über die Inhalte informieren.

    Mein nahezu ausschließlich pflegewissenschaftlicher Bachelor of Science hat so gut wie gar nichts mit der Ausbildung zu tun, ausser dass wir in der Ausbildung mal einen groben Einblick bekommen hatten, was die Pflegewissenschaftler so machen.
     
  5. Nexus89

    Nexus89 Newbie

    Registriert seit:
    03.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensische Psychiatrie
    Das hatte ich gehofft, da es mir bis heute auch nur so bekannt war. Deshalb suche ich hier auch Hilfe + Rat! :-)
    Hat mich schon etwas stutzig gemacht und gleichzeitig erschrocken, das meine Firma meinte, es wird keine Fachpflege Weiterbildung mehr angeboten, sondern nur noch das.
     
  6. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Ein Bachelor of Nursing ist ein Bachelor of Nursing und zwar geht es dabei rein um die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung. Es gibt aber sehr viele Angebote und somit hier einen Überblick:

    pflegestudium.de/uebersicht
     
  7. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    pflegestudium.de/bachelor of nursing_ev.fh berlin

    Die Weiterbildung auf akademischen Niveau, die Fleschor_Max womöglich meint ist diese hier :

    http://www.steinbeis-pa.de/fileadmin/res/pdf/Pflegen_Intensiv_2010.pdf
     
  8. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Duale Studiengänge gibts in Kombination mit dem Bachelor of Arts (also im Prinzip Bachelor of Nursing) und auch in Kombi mit Bachelor of Science.
    Den speziellen Begriff Bachelor of Nursing verwendet eh nur die evangelische Hochschule Berlin, dennoch kann man Bachelor of Arts of Nursing durchaus auch so bezeichnen.

    Speziell beim Bachelor of Arts sind die Überschneidungen zur Ausbildung sicher sehr groß, aber das ist dennoch kein Ersatz für die Ausbildung, die akademischen Inhalte gehen doch weit über das Ausbildungsniveau hinaus. Es gibt in Bochum auch einen Bachelor of Arts der gar nicht zum Examen führt, also gar nicht dual ist, aber dennoch 4Jahre dauert. Zu sagen, es wären die gleichen Inhalte, ist mMn zu vereinfachend.
    Klar ist es sinnvoller einen Bachelor of Science of Nursing zu machen, weil da die Überschneidungen sehr viel geringer sind.
     
  9. Corfix

    Corfix Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.06.2003
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger A+I
    Ort:
    Deutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
  10. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo, dahinter "verbirgt" sich erst mal nur ein akademischer Bachelorgrad- was genau drinsteckt und ob dieser additiv zur Erstausbildung oder als Ersatz für eben diese zu sehen ist, kann man aus dem Titel nicht entnehmen! Es gibt - wie Corfix richtig festgestellt hat- eben auch schon Bachelor mit fachspezifischen Inhalten aus der Psychiatrie und anderen. Frag einfach Deinen AG, wo er die AN hinschickt....die Uni Witten bietet z.B. einen Bachelor Richtung ANP an; viele private Klinikträger lassen dort ausbilden.
     
  11. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Was du da schreibst ist ziemlich undurchsichtig, zumindest für Unkundige.

    Da ich dir mal unterstelle, dass du das auch alles korrekt weißt, möchte ich es es nur kurz für die anderen verdeutlichen.

    Es gibt diverse Abschlussbezeichnungen unter den Bachelorstudiengängen. Die hier relevanten und genannten sind der Bachelor of Arts (BoA) und der B. of Science (BoS), die unterschiedliche Schwerpuntke setzen.

    Der Bachelor of Nursing (nennen wir ihn jetzt mal so) ist eine Studiengang der sich mit der grundständigen Pflege beschäftigt und oft auch als duale Ausbildung angeboten wird.

    Dieser Studiengang endet genau so wie alle anderen auch als BoA oder BoS!! Ansonsten wäre es kein akkreditierter Bachelorstudiengang.

    Ob man einen BoA oder BoS hat sagt also erstmal überhaupt nichts aus, wenn man nicht den entsprechenden Studiengang dazu sagt.

    So sind Pflegewissenschafts-Studiengänge idR BoS und Pflegemanagement-Studiengänge BoA.

    Die "Standard" Bachelor of Nursing-Studiengänge sind meist BoA. Der von Max genannte Studiengang "Bachelor of Nursing" in Berlin ist ein BoS- Studiengang.
     
  12. Nexus89

    Nexus89 Newbie

    Registriert seit:
    03.10.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensische Psychiatrie
    Danke für die vielen lieben Antworten und die tatkräftige Hilfe. Habe mir natürlich interessiert und neugierig eure Link-Beiträge angesehen und dieser Psychische Gesundheit / Psychiatrische Pflege studieren in Bielefeld, berufsbegletend, ohne Abitur : FH-Diakonie ,hat mich wirklich am meisten in seinen Bann gezogen.
    Genau das was ich gesucht habe, eine Weiterbildung in genau der Abteilung wo ich jetzt arbeite und wird auch als Fachkraft für Psychiatrie ausgeschrieben.
    Allerdings, nehmt es mir bitte nicht krumm, aber bin ich jetzt etwas verwirrt....das ist nicht genau dasselbe wie der Bachelor?
    Weil mir seit paar Monaten, auf aktuellstem Stand bekannt ist, das es keine Fachpflegekräfte Ausbildung mehr gibt. Deshalb versteh ich auch das Angebot nicht so ganz oder ist das vll. schon älter? Mir wurde gesagt, Fachkräfte sind jetzt alle in dem Bachelor of Nurse umgesetzt.
     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Doch. Zumindest wird es in der Modulaufstellung als BA-Studiengang, also Bachelor of Arts, geführt (das "o" fällt bei der Abkürzung unter den Tisch). Du schreibst eine Bachelorarbeit und bekommst ausreichend credit points.
     
  14. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Das stimmt so nicht. Die meisten Fachweiterbildungen sind nicht akademisiert und werden es auch nicht so schnell. Darüber hinaus gibt es z.B. in der Intensivpflege nur einen akademischen Studiengang in Deutschland, der zudem sehr teuer ist.
     
  15. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Das stimmt.
    Man muss eher annehmen, dass von der FWB abgeraten wird, weil man dann tariflich eine Stufe höher rutscht und der AG mehr zahlen muss, während Bachelorabsolventen (im Moment) keinen Stufenaufstieg bekommen.
     
  16. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Das stimmt nur teilweise bzw. dies kommt auf die Berufserfahrungsjahre an und ob sich diesbezüglich die Stufenerhöhung zur FWB überschneidet.
     
  17. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Berufserfahrung sammel ich ja auch während des Studiums. Ich rutsche in der Tabelle immer weiter nach rechts, also in den Spalten, bzw. der Tarifstufe, durch die Zugehörigkeit im Betrieb. Den Aufstieg zur nächsten Entgeldgruppe, also zur höheren Zeile in der Tabelle, bringt aber nur die FWB und nicht der Bachelor. Oder gibt es einen Vertrag der das anders sieht? Die meisten Haustarifverträge orientieren sich auch am TVÖD für Krankenhäuser.
    Wenn es so einen Tarifvertrag gibt, wo ich auch in der Entgeldgruppe aufsteige, wäre ich für eine entsprechende Info sehr dankbar.

    EDIT: Sorry für die begriffliche Verwirrung mit Stufenaufstieg im ersten Post. Ich meinte natürlich einen Aufstieg in der Entgeldgruppe, den gibts für Bachelorabsolventen im TVöD und den angelehnten Haustarifen im Moment noch nicht.
     
  18. pericardinchen

    pericardinchen Poweruser

    Registriert seit:
    20.06.2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    ex. KS, FKS A+ I, RbP, Studentin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    7. Semester Pflegepädagogik
    Es gibt eine Eingruppierung für Bachelor/Diplom laut TvÖD Tv- L. Ebenso auch für Master.
     
  19. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.031
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Wenn Du eine entsprechende Tätigkeit ausübst... eine Höherqualifizierung führt nicht automatisch zu einer höheren Eingruppierung. Wenn eine Einrichtung den Bachelor als FWB anrechnet und man eine entsprechende Position hat (z.B. auf einer spezifischen Fachabteilung), dann führt das sicherlich zu einer Höhergruppierung. Beispiel: GuKP in der Psychiatrie rutscht von der EG 8a in die EG 9a. Falls der Bachelor zu einer Leitungstätigkeit auf einer Abteilung verwendet wird, dann erfolgt eine Eingruppierung in die 9c. Wenn man aber nach dem Studienabschluss in derselben Position und Funktion bleibt, dann wird es eher schwierig mit einer Höhergruppierung...Nach TV-L zahlen übrigens nur sehr wenige Kliniken; der TvÖD-K (Pflege) ist weiter verbreitet und hat andere Stufen. So entspricht der TVöD-K EG 9c im Hinblick auf die Entgelthöhe der Eingruppierung in TV-L EG 11; eine Vergütung nach TVöD-K EG 11a entspricht dem TV-L EG 13. Man muss sich mal in Ruhe damit beschäftigen ;) An Schulen werden Lehrer mit WB und Bachelor (soweit ein Bundesland diese überhaupt als Lehrer einstellt) auch meistens gleich vergütet...bessere Chancen auf eine höhere Eingruppierung hat man mit dem Master. Und: auch das ist letztendlich Verhandlungssache, da ein akademischer Abschluss in den Tarifverträgen im Pflegebereich nirgendwo vorgesehen ist!
     
  20. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Und da ist eben noch ein Unterschied zur FWB, welche zur Höhergruppierung bei gleicher Position führt. Da würde ich meinem Mitarbeiter auch zum BSc. raten, wenn ich die Qualifikation praktisch kostenlos bekomme.
    Irgendwann muss da was kommen, kann doch nicht sein, dass eine FWB besser gestellt wird als ein akademischer Abschluss. Ich kann mir selbstständig Wissen erarbeiten und nicht nur konsumieren (sorry für die polemische Zuspitzung, aber auf manche Teilnehmer der FWB trifft das nunmal zu), und Wissen, was in der FWB der Kollegen gelehrt wird, widerlegen (innerer Reichsparteitag).
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bachelor Nursing Forum Datum
Mit dem Bachelor of Nursing in den USA arbeiten Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 30.04.2015
Abschluss Bachelor Of Nursing nachholen bezügl. Chancen auf dem Arbeitsmarkt? Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 12.01.2013
Bachelor of Nursing, wie danach weiter? Sonstige Studiengänge in der Pflege 15.09.2012
Einstufungsprüfung an der FHH für Bachelor of arts nursing, Sonstige Studiengänge in der Pflege 14.06.2012
Bachelor of Arts (Advanced nursing practice Sonstige Studiengänge in der Pflege 12.05.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.