Babyversorgung, wenn Mutter krank

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Ahlon, 12.10.2008.

  1. Ahlon

    Ahlon Newbie

    Registriert seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir haben folgendes Problem. Seit ein paar Tagen hat meine Frau stechende ziehende Schmerzen in der rechten Hand. Sie kann unser Kind(12 Monate alt) nicht mehr heben, wickeln oder sonst wie versorgen. Seit Freitag über das Wochenende habe ich alles komplett übernommen damit Sie sich schonen kann. Leider ist es nicht besser geworden und Montag muss Sie jetzt zum Arzt. Ich muss allerdings auch wieder zur Arbeit. 6:30Uhr muss ich los und bin erst gegen 17Uhr wieder zu Hause. Ich habe keine Ahnung wie wir das jetzt machen sollen. Eigentlich müsste ich zu Hause bleiben um das Baby zu versorgen. Wie kann das gehen? Kann der Arzt meiner Frau mich krank schreiben? Ich habe keine Vorstellung wie man das machen soll. Im Internet findet man immer nur Hinweise was passiert wenn das Kind krank ist. Das ist aber gesund und munter. Weiß jemand Rat?
     
  2. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    bitte nicht in Panik ausbrechen!

    Natürlich kannst du erstmal zu Hause bleiben, um dein Kind zu versorgen, daß hat jetzt Vorrang vor deinem Arbeitsplatz.

    Versuche, so schnell wie möglich deinen Arbeitgeber zu erreichen, damit er deine Schichten neu besetzen kann. Arbeitsrechtlich kann dir nichts passieren, denn es gibt jetzt sogar einen Rechtsanspruch auf die Pflege von Angehörigen (allerdings als unbezahlter Urlaub)

    Als nächster Schritt sollte deine Frau unverzüglich ihren Arzt aufsuchen, damit klar ist, wie es weitergeht und wie lange es dauert.

    Dann sollte mit der Krankenkasse geklärt werden, wer was und wieviel bezahlt, da euch wahrscheinlich eine bezahlte Hilfe für eine gewisse Zeit zusteht.

    Wenn du eine Hilfe (Kinderkrankenschwester) benötigst, wende dich doch mal an zuständige Hilfsorganisationen in deinem Ort, z.B. das DRK oder Johanniter, ... die können dir bestimmt weiterhelfen.
     
  3. Schwester Sonja

    Schwester Sonja Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.11.2007
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester, Rettungsassistentin, Radiologieassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie OP, NA und Röntgen
    Schließe mich medsonet an.

    Anstatt einer Kinderkrankenschwester kannst jedoch auf Du persönlich die Betreuung übernehmen.

    Der Arzt Deiner Frau muß nur einen Antrag auf Haushaltshilfe austellen.
    Damit gehst Du zur Krankenkasse Deines Kindes, das Du ja betreust, und die somit auch zuständgi sind.

    Zeitgleich hast Du Anspruch auf unbezahlten Urlaub bis zur Genesung Deiner Frau (genaue Frist weiß ich nicht -> etwa 3-4 Wochen), die Dir anteilsmäßig (ca.65% -75% je nach Kasse) einen Lohnausgleich auszahlen.

    Die paar Euro werden im Übrigen von Deinem Rentenanspruch abgezogen.
    Das sind zwas Centbeträge, aber ich will´s mal erwähnt haben.

    Schwester Sonja

    Gute Besserung Deiner Frau!!!
     
  4. Avantgarde

    Avantgarde Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegedienstleitung
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Schau mal hier: Familienpflege: Vorwort

    Die Kostenübernahme der Familienpflege übernimmt die KK. Deine Frau sollte sich ein Attest vom Arzt ausstellen lassen, mit dem Vermerk, das sie nicht in der Lage ist Ihr Kind zu versorgen und der Ehepartner aus Arbeitssichtlichen Gründen die Versorgung des Kindes ebenfalls nicht durchführen kann. Damit solltest Du schnell zur KK um die Kostenübernahme zu klären. Ist dies geschehen übernimmt ein Pflegedienst Deiner Wahl die Betreuung Deines Kindes.
     
  5. Ahlon

    Ahlon Newbie

    Registriert seit:
    12.10.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wenn dann würde schon gern ich die Pflege meines Kindes übernehmen.
    Ich hoffe ja noch das es nicht länger als eine Arbeitswoche dauern wird.
    Ich werde dann wohl heute meinen Arbeitgeber anrufen, auch wenn ich mich
    damit schwer tue. Mal gucken was der sagt.
    Danke für die Genesungswünsche!

    Gruß
    Sven
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Babyversorgung wenn Mutter Forum Datum
News Wenn die Einkaufstasche zum Trainingsgerät wird - Neues AlltagsTrainingsProgramm für... Pressebereich 30.09.2016
Wenn Patienten zu Chirurgen werden... Fachliches zu Pflegetätigkeiten 21.06.2016
News Pflegeforscher fordern "Generalistik ohne Wenn und Aber" Pressebereich 25.05.2016
News Was wird aus Altenpflegern, wenn das Pflegeberufsgesetz in Kraft tritt? Pressebereich 27.04.2016
News Pflege: Wenn Zeit zum kostbaren Gut wird Pressebereich 01.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.