Babylog Schaukel

Dieses Thema im Forum "Kinderintensivpflege" wurde erstellt von Minnimaus40, 03.08.2010.

  1. Minnimaus40

    Minnimaus40 Newbie

    Registriert seit:
    06.11.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Brakel- Rheder
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühgeborenen- u. Kinderintensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Fachkinderkrankenschwester
    Hallo, habe in einem älteren Beitrag Babylog Schaukel beim Thema Apnoe-Bradycardie-Vermeidung gefunden. Kann mich jemand aufklären, was damit gemeint ist und wie man das macht bzw. was man dafür braucht.

    lg Regina
     
  2. angie85

    angie85 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    du brauchst dafür einen babylog (oder ein anderes beatmungsgerät), einen handschuh (oder was anderes "aufblasbares" wie zb die ablaufsackerl vom dauerkathether - wie heißen die denn bloß??) und leukoplast oder was ähnliches zum festmachen.

    der handschuh wir an den normalen beatmungsschläuchen befestigt/festgeklebt, so dass es dicht ist. dann muss man sich etwas spielen, bis man den richtigen druck und frequenz gefunden hat.
    fell/stoffwindel drüber, kind drauf (in bauchlage), kind an den seiten gut stützen, damit es nicht runterrutscht und fertig ist die schaukelmatratze. :-)

    so hab ichs in der ausbildung gelernt.
    lg angie
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Magensondenablaufbeutel?
     
  4. angie85

    angie85 Stammgast

    Registriert seit:
    21.03.2006
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    ja, die gehn auch ;)
     
  5. junni

    junni Stammgast

    Registriert seit:
    17.02.2006
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühgeborenen- und Kinderintensiv
    Funktion:
    stellv. Stationsleitung
    Huhu!

    Bei uns nennen wir das Handschuh-CPAP. Funktioniert aber genauso.

    Gruß junni
     
  6. Meggy

    Meggy Stammgast

    Registriert seit:
    26.06.2006
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    freiberufliche Kinderkrankenschwester
    Ort:
    bei Trier
    Akt. Einsatzbereich:
    Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
    Hi,

    wir haben mal als Aprilscherz vor vielen Jahren ein "Beatmungsfell" gebastelt, mit einem durch Babylog aufgeblasenen-Handschuh in ein Bettfell eingenäht und damit die Schüler veralbert.

    Tatsache war, das Ding hat wirklich funktioniert...

    LG,
    Meggy
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Babylog Schaukel Forum Datum
Viel Kondenswasser im Beatmungssystem bei Babylog vn500 Kinderintensivpflege 21.10.2013
Schaukelschichten sind nur bedingt erlaubt Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 08.09.2011

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.