Baby-Pflege-Produkte in der Krankenpflege

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Intensivbaerchen, 02.05.2009.

  1. Intensivbaerchen

    Registriert seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger (in FWB Anästhesie- Intensivpflege
    Ort:
    Wegberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesiologische Intensivstation
    Hi zusammen!

    Nun brauch ich mal eure Meinung:

    Bübchen-Produkte in der Erwachsenenpflege (vor allem auf Intensiv)

    Ja oder Nein?

    Bei uns scheiden sich die Geister der Station. Die einen sagen auf jeden Fall und nichts anderes, weil Bübchen gut für die Haut ist und die anderen sagen auf gar keinen Fall, weil Bübchen eigentlich nur gut für die kindliche Haut ist.

    Ich persönlich finde Bübchen-Produkte klasse und verwende sie ausschließlich. Momentan haben wir dann noch andere Produkte auf Station, die aber auch nicht besonders gut riechen *grins*

    Wenn jemand dazu einige Quellen hat, warum es gut oder schlecht ist wäre ich sehr dankbar.

    Ich bitte euch um reges Antworten!

    Gruß

    Euer Intensivbaerchen
     
  2. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Soll das jetzt ein Werbethread für "Bübchen" werden?

    Bestimmt nicht...:mrgreen:
     
  3. Markus23KP

    Markus23KP Stammgast

    Registriert seit:
    09.08.2006
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger, Praxisanleiter ;Rettungssanitäter
    Ort:
    Nähe Würzburg
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemeinchirurgie Normalstation
    Funktion:
    Praxisanleiter seit 03/13 , Aroma Experte Aromapflege
    Bei uns auf Station gibt es vieles (Pflegbad, Öl,etc) von Penaten,... (So kein alleiniger Werbethread für Bübchen mehr) die Nachbarstation hat Feuchttücher von Hipp im Gebrauch, alles Geschmackssache...
    Das Kopf bis Fuß Waschgel für meinen Sohnemann riecht im übrigen super und hat genau die richtigen Nachfettenden Eigenschaften für meine Haut, weshalb ich dieses - als Erwachsener - auch benutze.
     
  4. sitony

    sitony Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.04.2009
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante pflege
    hallo,

    ich war bis letztes jahr im altenheim tätig.da hatten wir eine frau,die bei " wund-sein " nur bübchen benutzt hat.und es hat geholfen.die spezial-wundschutzsalbe und die normale wundschutzsalbe.
    gruß,silke
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    *argh* Wieso gibt es meterlange Regale mit verschiedenen Düften in den Drogerien? Warum nimmt nicht jeder nur die Babypflegemittel (die übrigens bei gesundheitsbewußten Eltern eher als verpönt gelten)? Wo bleibt die Individualität des Menschen?

    Der Einsatz von Pflegemitteln sollte sich nicht an den Bedürfnissen der Anwender sondern der Nutzer orientieren.

    Elisabeth
     
  6. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Außerdem scheint Intensivbaerchen eine Studie zu suchen, keine persönlichen Präferenzen... Bei uns im Haus wird regelmäßig der Hersteller gewechselt. Derzeit ist es Hipp, aber wie gesagt, ich denke nicht, daß es dafür einen wissenschftlichen Grund gibt (eher wirtschaftliche). Ach ja, eine der verwendeten Wundschutzcremes enthält Alkohol und brennt wie sonstwas...
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es geht um den Einsatz von "Baby-Produkten" bei Erwachsenen.

    Elisabeth
     
  8. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Ich weis. Die Sachen werden im ganzen Haus genutzt, nicht nur auf der Kinderfach. Diese und noch einige von Esemtan, auch in allen Bereichen.
     
  9. maddinsbraut

    maddinsbraut Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.06.2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Teilweise gibt es bei uns auf Station auch Penatenprodukte. Ich persönlich bin da etwas zwiegespalten. Was das Ölbad angeht, haben wir nichts vergleichbares aus der Hausapotheke und das finde ich im Waschwasser nicht schlecht bei trockener Haut. Was die Cremes angeht, haben wir sehr gute Lotions, Urea-Cremes, pH 5,5 Creme..aus der Hausapotheke, die wesentlich günstiger sind als die Babyprodukte. Die benutze ich vorzugsweise, erstens sind sie in handlichen Tuben (nicht so wie die riesigen Lotionflaschen von Penaten:eek1:), so dass ich jedem Pat. der eine Creme braucht eine ans Bett legen kann, zweitens finde ich es persönlich bei bestimmte Pat einfach nicht schön, Babyprodukte zu benutzen. Wenn ich z.B. an stark Pflegebedürftige denke, die mit Schutzhose versorgt sind und sich das Essen anreichen lassen müssen, da muss ich nicht noch Babywundschutzcreme und Babylotion ins Zimmer stellen. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

    Zu Hause habe ich für schnelle Abschminken zwischendurch auch babytücher ;)
     
  10. kinflow

    kinflow Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.10.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Funktion:
    stellv. PDL, QMB, Pflegeberater
    ich finds wichtig, daß die cremes und lotionen auf basis pflanzlicher oder tierischer öle sind. leider haben auch die meißten babycremes mineralische öle (erdöl) drin
     
  11. Intensivbaerchen

    Registriert seit:
    02.01.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger (in FWB Anästhesie- Intensivpflege
    Ort:
    Wegberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesiologische Intensivstation
    Ok. Ich merke schon, dass die Meinungen auch hier zweigeteilt sind. Dann wird es wohl so bleiben, dass bei uns weiterhin noch einige Leute Esemtan benutzen und andere eben Bübchen. Wobei ich sagen muss, dass ich bei gefährdeten Stellen, wie zum Beispiel am Steiß, eher Panthenol Salbe oder Mirfulansalbe benutze, um einfach ein besseres Ergebnis zu erzielen.

    Ach ja und Elisabeth...Du hast recht. Eigentlich suchte ich etwas wissenschaftlich nachweisbares. Aber das wird es dann wohl doch nicht geben.... Wäre vielleicht mal ne Studie wert *hihi*

    Morgentlichen Gruß

    Euer Intensivbaerchen
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wieso immer gleich eine Studie?

    Wie die Mittel wirken, kann man sich aus den Inhaltsstoffen herleiten. Wie sie wirken sollen erfordert Kentnisse in der Pathophysiologie der Haut.

    Gefährdung Steiß= Dekubitusrisiko?
    Entstehung Dekubitus: Druck und Zeit
    Ergo: Salbe hilft nicht, nur Druckentlastung

    Gefährdung Steiß= erhöhtes Mazerationsrisiko?
    Entstehung Mazeration: "feuchte Kammer" durch Verdunstungsstau
    Ergo: Pflegemittel sollte trocknend wirken= Zinköl, Reduzierung geschlossener Inkomaterialien

    Gefährdung Steiß= erhöhtes Mazerationsrisiko?
    Entstehung Mazeration: einwirken von Feuchtigkeit von außen- Urin, Stuhl
    Ergo: Reduzierung des Hautkontaktes= Cavilon o.ä.

    Panthenol wird nachgesagt, dass es sich positiv auf die Zellteilung in der untersten Schicht der Epidermis auswirkt. Die Zellteilung ist hier nicht das Problem. Ergo: keine Indikation

    Fassen wir zusammen: Hautpflegemittel sollten sich nach den Bedürfnissen des Pat. richten. Dazu braucht es Kentnisse in Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie und schlußendlich auch Psychologie (z.B. Wahrnehmungspsychologie). Die derzeitige unreflektierte Anwendung diverser Mittel anhand der Auswahlkriterien: gefällt mir und finde ich gut- zeugt von mehr als laienhaftem Umgang mit der Materie. Und wollten wir nicht professionell arbeiten?

    Elisabeth
     
  13. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    solange die Hautpflegeprodukte nicht mit der pflegenden Person wechseln, also Frau/Herr XY immer das gleiche Produkt angewandt bekommt, ist das sicher ok.
     
  14. Blümchen1985

    Blümchen1985 Poweruser

    Registriert seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ich muss sagen ich nehm am liebsten das, was der Patient im Schrank hat :knockin: Wenn nix da is, entscheid ich halt je nach Hautzustand.

    Und man muss eine trockene Haut beim bettlägrigen auch nicht jeden Tag abschruppen (außnahme Gesicht, Intimbereich). Eine gute Creme hilft da meines Erachtens mehr... :gruebel:
     
  15. Blümchen1985

    Blümchen1985 Poweruser

    Registriert seit:
    05.05.2002
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Warum?

    Ich verwende auch nicht täglich das gleiche Duschgel oder Lotion.

    Keine Frage bei Hauterkrankungen. Aber an der gesunden Hautflora?
     
  16. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hi Blümchen,

    da stimme ich dir zu, je nach Lust und Laune, mit einem Unterschied, dass ich weder Bübchen, Penaten noch Waschlotion der Klinik verwende.

    @intensivbärchen:
    Ich frage mich immer wieder warum man nicht die Vorlieben des Patienten berücksichtigen kann. Da wird in der Klinik jeder Patient, egal ober will oder nicht mit Kinderölbad oder was auch immer gewaschen, warum kann man nicht das benutzen was im Waschbeutel des Patienten ist?

    Sonnige Grüsse
    Narde
     
  17. BettinaMobil

    BettinaMobil Stammgast

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester Arzthelferin Wundexpertin ICW e.V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Babypflegeprodukte finde ich bei Erwachsenen auch nicht so toll. Es sei denn der Pat. verwendet sie von sich aus und bringt sie bei einem Aufenthalt mit.
    Wir haben immer das benutzt, was der Patient mitgebracht hat. Ansonsten wurde darauf geachtet das es hautverträglich ist und keine Parfumstoffe enthält.
     
  18. Inti38

    Inti38 Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKS Intensiv/ Anästhesie; Wundexperte ICW
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS Intensivstation Uniklinik chir. / zusätzlich Arbeitnehmerüberlassung alle Bereiche
    Funktion:
    Praxisanleitung
    Hallo
    wichtig ist eigentlich nur das es Wasser in Öl Emulsionen sind, die Marke ist egal....
    Aber mir ist z.B. Bübchen auch bekannt als ein solches Produkt.
    Manche schwören auch auf Melkfett (warum auch immer?)
    LG Inti38
     
  19. Jeany

    Jeany Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastroenterologie

    Warum W/O Emulsion? Ich dachte, sowas entscheidet man eh nach Hautzustand des Patienten.


    Ich schau auch immer, was der Patient mitbringt und wenn er nichts bei hat, dann entscheid ich nach Hautzustand und nehm Pflegeprodukte von Esemtan
     
  20. Inti38

    Inti38 Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKS Intensiv/ Anästhesie; Wundexperte ICW
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS Intensivstation Uniklinik chir. / zusätzlich Arbeitnehmerüberlassung alle Bereiche
    Funktion:
    Praxisanleitung
    Hallo
    W/O wird bevorzugt weil es sich in der Regel besser in die Haut einfügt und einfach die hochwertigere Alternative ist. Leider auch die teurere, da die Herstellung aufwendiger ist.
    LG Inti38
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Baby Pflege Produkte Forum Datum
News Bescheidenheit war gestern: Die Babyboomer und das Pflegesystem Pressebereich 26.10.2016
Beruflicher Wiedereinstieg alleinerziehender Pflegekräfte nach der Babypause Talk, Talk, Talk 19.01.2010
Intensivbabypflege ohne Ausbildung zur Kinderkrankenschwester? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 30.01.2007
Baby - Modus Giraffe Kinderintensivpflege 16.08.2016
News "Babywatching" für Menschen mit Demenz Pressebereich 19.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.