BAB oder BaFöG?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von NoOneKnows, 23.08.2012.

  1. NoOneKnows

    NoOneKnows Gast

    Hallo.

    Nächsten Monat beginnt meine Ausbildung zur GuK und ich werde dann im Oktober auch ausziehen.
    Kann ich jetzt für die Ausbildung BAB oder BaFöG beantragen und bekomme ich es weiter, auch wenn ich in meiner eigenen Wohnung wohne?
     
  2. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Die Frage ist eher ob es dir zu steht, du bekommst Gehalt und i.d.R. auch noch Kindergeld, also ich habe keins bekommen, da ich zuviel Verdient habe, dann kommt es ja auch noch aufs Einkommen der Eltern an.
     
  3. Also soweit ich weiß, ist es folgendermaßen:
    BAB steht dir nicht zu, weil es sich bei der GuK-Ausbildung um eine schulische Ausbildung handelt. BAB würde es für eine duale, betriebliche Ausbildung geben. Grundsätzlich steht dir aber Bafög zu. Dies wirst du aber nicht erhalten, weil du in der schulischen GuK-Ausbildung eine Ausbildungsvergütung erhältst, was relativ einzigartig ist bei einer schulischen Ausbildung.
    Ich würde es folgendermaßen machen: Beantrage Bafög - du erhältst dann einen Ablehnungsbescheid. Diesen schnappst du dir und gehst zu deinem Einwohnermeldeamt und beantragst Wohngeld. Dieses kannst du bekommen, wenn du kein Anrecht auf Bafög hast (deshalb brauchst du den Negativbescheid) und in einer eigenen Wohnung lebst - da gibts dann noch andere Voraussetzungen wie zB Wohnung gehört nicht deinen Eltern usw. Viel Erfolg!
     
  4. NoOneKnows

    NoOneKnows Gast

    Ich verdiene im 1. Lehrjahr ohne Abzüge 685 Euro. Mein Vater ist erwerbsunfähig wegen Krankheit, meine Mum hat nur nen Nebenjob,weil man als Bürokraft kaum Chancen hat ne Stelle zu bekommen. Also bekommt sozusagen zusätzlich Hartz 4. Die Dame vom Landratsamt sagte mir, ich hätte Anspruch auf BaFöG.
    Die Stadtverwaltung widerum sagte, ich habe als Erstauszubildende keinen Anspruch auf Wohngeld.
     
  5. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Seh ich auch so, da man ja z.b. in einer WG oder in einem Wohnheim leben könnte oder man suchst sich halt eine Wohnung die den finanziellen Rahmen nicht sprengt.
     
  6. NoOneKnows

    NoOneKnows Gast

    Deswegen verwirrte mich das gerade.Aber danke für die Info,dass ich keinen Anspruch auf BAB habe.Da probiere ich es über BaFöG.
    Laut der Dame am Telefon solle ich den Rechner im Internet probieren.
     
  7. ja, das ist richtig: grundsätzlich steht dir als Schüler Bafög zu - wenn man dies nicht bekommt, weil man eine Ausbildungsvergütung erhält, besteht die Möglichkeit, Wohngeld zu beantragen. Der erste Weg geht also über das Bafög.
     
  8. J_mo

    J_mo Newbie

    Registriert seit:
    03.07.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ex. Gesundheits- und Krankenpflegr
    Ort:
    NRW
    Ich stehe vor einem ähnliche Problem. Einen Bafög-Ablehnungsbescheid habe ich erhalten, allerdings teilte mir meine Wohngeldstelle mit, dass ich somit auch keinen Anspruch auf Wohngeld habe. Entweder habe ich eine falsche Auskunft erhalten oder dieser Weg führt in einem Sackgasse... :weissnix:
     
  9. schwäbin71

    schwäbin71 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Köln
    Hallo J_Mo ich werde dir heute Abend antworten ich kann dir da a bissel weiter helfen, muss nur etzt zur Arbeit
     
  10. Schwester Sara :)

    Schwester Sara :) Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.07.2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo ihr Lieben!
    Ich bin zu Anfang meiner Ausbildung auch in eine eigene Wohnung gezogen. Habe BAB beantragen wollen, da wurde mir gesagt, dass es vergeudete Zeit ist, da ich es nicht genehmigt bekommen würde, wegen zu hoher Ausbildungsvergütung, gleiches bei Bafög. Und bei der Wohngeldstelle haben sie mir gesagt, dass Wohngeld nicht für Auszubildene sei.
    Allerdings kann man eig. auch ganz gut ohne BAB,Bafög ö.ä leben und ab und zu kann man sich dann auch was leisten, auch wenns "nur" Ausbildungsvergütung und Kindergeld gibt.

    Liebe Grüße und netten Abend.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - oder BaFöG Forum Datum
BAFÖG oder andere Unterstützung möglich? Adressen, Vergütung, Sonstiges 26.04.2008
Neuseeland Praktikum oder Arbeiten? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte Mittwoch um 23:08 Uhr
News Ambulant oder stationär: Ist die Pflege eine Frage der Postleitzahl? Pressebereich 24.11.2016
PDL-Weiterbildung: 400 oder 700 Stunden? Fachweiterbildung für Leitungsaufgaben in der Pflege 29.10.2016
Nach Krankheit Ausbildung wieder aufnehmen oder neu beginnen? Ausbildungsvoraussetzungen 26.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.