AVR / Glaubenszugehörigkeit

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von schwester_x, 18.07.2010.

  1. schwester_x

    schwester_x Newbie

    Registriert seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    ich habe eine frage, muss man, wenn man in einem haus, welches nach avr bezahlt, evangelisch oder katholisch sein? werden bewerber die keiner glaubensrichtung angehören abgelehnt?
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.432
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Manche kirchlichen Arbeitgeber verlangen die Mitgliedschaft in einer Kirche oder Glaubensgemeinschaft, andere nicht. Musst Du wirklich beim betreffenden AG nachfragen.
     
  3. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Dito zu Claudia.
    Allerdings hat sich dies in den letzten jahren etwas gelockert. Wenn du konfessionslos bist, solltest du dich jedoch auf Fragen zum christlichen Menschenbild/Werten einstellen.

    Ich möchte behauoten: Mit der "richtigen" Konfession, ist es von Anfang an etwas leichter :-) Drum bin ich auch katholisch...
     
  4. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    Es gibt auch welche (z.B. meine ehem. Ausbildungsstätte), da ist es prinzipiell egal, welcher Kirche man angehört oder ob man überhaupt getauft wurde. Aber wenn man mal aus der Kirche ausgetreten ist, hat man da ein echtes Problem, das ist ein Grund, nicht eingestellt zu werden...

    Aber es ist wirklich bei jedem Haus verschieden...
     
  5. Nomis

    Nomis Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- u. Krankenpfleger, RettAss iP
    Akt. Einsatzbereich:
    anästhesiologische Intensivstation; Rettungsdienst (ehrenamtl.)
    Das ist im übrigen auch ein Kündigungsgrund in solch einem Betrieb, ebenso wie eine Scheidung. :schraube::knockin:
     
  6. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    ...und Abtreibung! (kein Scherz) sowie in einer homosexuellen Beziehung leben. ( gegen die christlichen Glaubensgrundsätze) :schraube:
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Mord auch...



    Was der AG nicht weiß...
    Deine Beispiele muss er ja nie erfahren :-)
     
  8. Feli

    Feli Poweruser

    Registriert seit:
    18.08.2009
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinäre Intensivstation
    @Maniac

    Das stimmt! Aber das mit der Abtreibung stand sogar früher in den Ausbildungsverträgen mit drin. Da hab ich mich auch immer gefragt, wer sich bei der Mutter Oberin auf den Schoß setzt und das von sich erzählt...:engel:
     
  9. catweazle

    catweazle Poweruser

    Registriert seit:
    02.03.2004
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Münster
    Ich hingegen bin geschieden und wieder verheiratet. Hat niemandem was ausgemacht.
     
  10. schwester_x

    schwester_x Newbie

    Registriert seit:
    18.07.2010
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure antworten, die pdl ruft mich heute im laufe des vormittages an. würdet ihr im vorstellungsgespräch fragen oder nicht, falls nicht auf das thema eingegangen wird? bin leider vor ein paar jahren auf anraten meiner steuerberaterin aus der kirche ausgetreten, da sie gemeint hat, du bist doch garnicht getauft und somit nicht kirchlich. hatte aber letztes jahr vor mich taufen zu lassen und wieder einzutreten ( unabhängig vom job, aus rein persönlichen motiven ), was leider noch nicht geklappt hat, da sich mein bruder mit taufen lassen wollte und bis jetzt nicht aus dem knick kommt! meint ihr es ist ok, wenn ich das im vorstellungsgespräch dann sage, wenn nachgefragt wird?
     
  11. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    wenn du nach deiner Glaubensrichtung gefragt wirst, solltest du auf alle Fälle erwähnen, daß du beabsichtigst, dich taufen zu lassen und damit wieder Mitglied in einer christlichen Kirche zu werden. Bei Häusern, die darauf Wert legen, erhöht dies auf alle Fälle deine Bewerbungschancen!

    Gruß

    medsonet.1
     
  12. Neuron

    Neuron Stammgast

    Registriert seit:
    20.11.2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du das Gefühl hast, dass dein bzw. deine Gesprächspartnerin im Vorstellungssgespräch sehr an deiner Person und deinem persönlichen "Ich" interessiert ist und diese einen sympatischen Eindruck auf dich macht, ja dann würde ich auch ohne konkrete Frage bei einer sich bietenden Gelegenheit so etwas selbst ansprechen. Das ist aus meiner Sicht weder ein Zeichen der Schwäche noch Schüchternheit, sondern zeigt dein Selbstbewusstsein.

    Gehe aber mit Fingerspitzengefühl bei religiösen Dingen im Vorstellungssgespräch vor!

    Soviel dazu was mir einfällt.

    Grüße
    Neuron
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.