Automatischer externer Defibrillator (AED)?

Tobias

Poweruser
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
782
Beruf
Fachkrankenpfleger
Dicky schrieb:
Hallo Abby!

Wie steht Ihr zum Thema AED im Krankenhaus?

Gruß
Christian
:gruebel::gruebel:

Was ist AED????

Zum Thema:
In meiner Ausbildung zum A+I Pfleger gehörte das Intubieren (Wendel/Tubus/LAMA/Fastrach) dazu. Und da gehört einen Wendel zu legen zur leichstesten Übung. Nun bin ich befähigt in einer Notsituation entsprechend zu handeln/intubieren! Damit ich auch nicht aus der Übung komme, zeige ich neuen Kollegen an einer Übungspuppe das Iintubieren.
Das wichtigste ist eigentlich das Beherrschen im Umgang mit der LAMA und Fastrach, da viele Ärzte damit nicht umgehen können und im Notfall Hilfe brauchen:fidee:!!
Außerdem macht es auch Spaß das erlernte anzuwenden:D:D

LG Tobias
 

flexi

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
11.02.2002
Beiträge
7.868
Standort
Großraum Hannover
Beruf
Krankenpfleger
Hallo Tobias,
zu AED: ich hab auch erst nachschauenen müssen, diese verflixten akues !

A
utomatischer E xterner D efibrillator

und für die, die LAMA nur als Tier kennen: LA rynx MA ske
 

Tobias

Poweruser
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
782
Beruf
Fachkrankenpfleger
flexi schrieb:
Hallo Tobias,
zu AED: ich hab auch erst nachschauenen müssen, diese verflixten akues !

A utomatischer E xterner D efibrillator

und für die, die LAMA nur als Tier kennen: LA rynx MA ske
Danke Flexi!!

Einen automatischen Defi habe ich noch nicht gesehen:-? ! Wenn jede Station einen Biphasischen hat, wäre das doch schon ein Erfolg!! Aber schlecht ist das nicht, denn 2-5 Min. brauchen wir auch bis zu eintreffen:( und dann noch schnell Luftgeholt:roll: und los geht die Rea. Da könnte eine :nurse: schon den Defi angelegt haben:rocken: :rocken: !!

LG Tobias
 

Dicky

Newbie
Mitglied seit
11.12.2004
Beiträge
12
Alter
43
Standort
Wuppertal
Beruf
exam. Krankenpfleger
Hallo zusammen!


Der AED bietet folgenden Vorteil. Im Wesentlichen kann er wirklich durch jeden angewendet werden. PP braucht lediglich eine Einweisung nach MPG. Der AED spricht mit dem Anwender und gibt vor was Schrit für Schrit zu tun ist. Wenn die Pads kelben, analysiert er anhand von mehreren tausend gespeicherten Herzrhytmen ob der Schock ausgelöst wird oder nicht. So kann sogar die Krankenschwester oder die Pflegehilfe, die sonst nie etwas mit Notfällen zu schaffen haben, ggf. den lebensrettenden Schock auslösen. Wenn man etwas mehr anlegt, gibt es einen AED auch mit entsprechendem Display auf dem man ein kurz EKG mitlesen kann.
In einigen Bahnhöfen und Flughäfen hängen die Dinger schon frei zugänglich. Ich bin von dieser Erfindung überzeugt. :up:
Gruß
Dicky
 

Tobias

Poweruser
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
782
Beruf
Fachkrankenpfleger
Dicky schrieb:
Hallo zusammen!
In einigen Bahnhöfen und Flughäfen hängen die Dinger schon frei zugänglich. Ich bin von dieser Erfindung überzeugt. :up:
Gruß
Dicky
Ich kenn die Dinger auch schon (vom hören sagen), ich finde die auch gut, vielleicht würden wir dann weniger "Gomer" liegen haben.
Nur habe ich so einen AED noch nirgends hängen sehen, bzw. Schilder mit dem Hinweis: "Ich stehe hier" oder so!!:cry::cry:

LG Tobias
 

Ravensoul

Senior-Mitglied
Mitglied seit
13.06.2004
Beiträge
114
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin und Arzthelferin
Akt. Einsatzbereich
Zentral Ambulanz
Hallo an alle!


Haben mit dem Defi bei der Feuerwehr gelernt! Er hängt in Bochum in jedem öffentlichen Gebäude und bei uns in der Elisabeth Stftung auf fast jedem Flur vor einer Station. Also ist im Notfall von jedem zu bedienen. Wenn sich die Leute denn auch trauen, das ist noch das Problem so sagte uns der Ausbilder.

Ich glaube das gibt es nur noch nicht in jeder Stadt?

Das wollte ich nur mal so sagen

Bis denn dann
 

alex_j

Newbie
Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
13
Alter
36
Standort
München
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Notaufnahme
Hallo,
ich hatte schon mehrmals Kontakt mir dem AED....er wird bei uns in der Klinik verwenden....weiterhin haben wie die Teile beim BRK und den Münchner U-Bahnen sind sie auch oft zu finden.....ich habe selber noch am "lebenden" Objekt....sondern nur an der Puppe arbeiten könne....ich denke gerade in der Leienreanimation haben die Teile doch schon einen gewissen Vorteil immerhin sagen sie alles was man machen sollen...



bei weiteren Fragen stehe ich gern zur Verfügung....



Gruß Alex
 

Angel78

Junior-Mitglied
Mitglied seit
24.07.2005
Beiträge
74
Alter
41
Standort
Niedersachsen
Beruf
Pflegedienstleitung ambulant
Akt. Einsatzbereich
Ambulanter Pflegedienst
Funktion
Pflegedienstleitung
Hallo,


bei uns wird der AED im OP eingesetzt. Während meiner Zeit in der Anästhesie mußte ich die Pads immer bei den Patienten aufkleben die zum Batteriewechsel nach Schrittmacher OP gekommen sind. Ich finde die Erfindung echt super, denn es ist schon häufiger vor gekommen das der Doc. etwas länger an der Batterie rumgefummelt hat, weil er die Steckverbindungen nicht wieder rein bekommen hat. Ja und wenn der Pat. dann an einen AED angeschlossen ist, ist es doch sehr beruhigent für die Schwester und den Arzt auf einem externen Monitor zu sehen das das Herz noch schlägt, obwohl der Monitor mit den anderen Ableitungen, schon leichte Abweihungen zeigt. Dennoch habe ich diese Dinger noch nicht an Flughäfen oder Bahnhöfen gesehen.:fidee:

Ciao Vera
 

Dirk Jahnke

Poweruser
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
488
Standort
Oldenburg
Beruf
Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
Akt. Einsatzbereich
internistische Intensivpflege
Moin Vera

Meinst du wirklich einen AED oder einfach einen Defi mit transkutaner Schrittmacher Funktion?
Kann mir eigentlich nicht vorstellen das im OP ein Gerät entscheidet ob der Patient flimmert oder nicht?

Hatte vor einigen Monaten meinen ersten indirekten Kontakt mit einem AED. Nachts so gegen 2 wurde ein Druckereifahrer von Kollegen leblos in seinem Wagen gefunden. Geschehen wurde nicht beobachtet - Hypoxiezeit nicht bekannt. AED war seit 3 Monaten dort platziert. Kollegen waren geschult. Bei eintreffen des RD´s hatte der Patient schon wieder einen Kreislauf. Jedoch bewußtlos und Respiratorisch eher schlecht deshalb intubation. Bei uns 24 Stunden gekühlt und ohne neurologische Defizite ein paar Tage später verlegt. Kammerflimmern wurde bei Auswertung des AED´s bestätigt! Hat mich nur noch mehr von dem Konzept überzeugt :-)

Dirk Jahnke
 

Angel78

Junior-Mitglied
Mitglied seit
24.07.2005
Beiträge
74
Alter
41
Standort
Niedersachsen
Beruf
Pflegedienstleitung ambulant
Akt. Einsatzbereich
Ambulanter Pflegedienst
Funktion
Pflegedienstleitung
Hallo Dirk,


Ich meine einen AED und nicht einen Defi. Wie gesagt das wird auch nur zur Zweitüberwachung zum normalen Monitoring eingesetzt. Doppelt hält halt besser.

Ciao Vera:ccol1:
 

Dirk Jahnke

Poweruser
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
488
Standort
Oldenburg
Beruf
Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
Akt. Einsatzbereich
internistische Intensivpflege
Moin Vera

Aber ein AED ist doch ein Defi - halt ein automatischer der den Rhythmus analysiert und erst bei festgestellter Rhythmusstörung das Defibrillieren zulässt!

Deshalb halt auch gut vom Laien einzusetzen. Der Defi entscheidet ob er blitzt oder nicht. Deshalb auch mein Zweifel, das so etwas im OP eingesetzt wird.
Schneller geht es sicher mit dem Fachmänischen Auge. Manchmal zu schnell :anmachen:

Klebe-Elektroden alleine machen noch keinen AED aus. Heute kann man eigentlich an jeden Defi Klebe-Elektroden anschliessen. Gerade bei wackeligen Patienten äusserst praktisch.
Diese Klebe-Elektroden gibt es übrigens auch bei reinen transkutanen Schrittmachersystemen ohne Defi-Funktion. (Nur zur Aussage kein Defi).

Wäre irgendwie schon logisch, so etwas bei einer Schrittmacher-OP einzusetzen.

Dirk Jahnke
 

Angel78

Junior-Mitglied
Mitglied seit
24.07.2005
Beiträge
74
Alter
41
Standort
Niedersachsen
Beruf
Pflegedienstleitung ambulant
Akt. Einsatzbereich
Ambulanter Pflegedienst
Funktion
Pflegedienstleitung
Hallo Dirk,


im OP ist das ja nun mal so nee Sache, wir sind nen kleines Haus gewesen und hier arbeiten nur ältere Ärtze die meisten kurz vorm Ruhestand und da wird halt lieber mit doppeltem Boden gearbeitet, deshalb der AED denn jeder Arzt ein Fachidiot. Sorry für die Ärzte ist aber so, glaub mal nicht das hier irgendein Chirurg weiß wie man reanimiert oder gar intubiert, da werden immer die Anästhesisten gerufen und die dazugehörige Schwester. Hier ist das halt nen bißchen anders.:daumen:

Ciao Vera:(
 

sisterNic

Stammgast
Mitglied seit
21.08.2003
Beiträge
292
Alter
39
Standort
Dachau
Beruf
Krankenschwester, Rettungssanitäterin
Hallo ihr lieben..

Haben seit etwas mehr als einem Jahr einen AED auf Station.
Bin sehr froh, dass wir das Ding haben.

Es kam schon mehrmals vor, dass wir ihn benötigt haben.

Er wurde angeschafft, um dem Pflegepersonal die Möglichkeit zu geben, zu defibrillieren, auch wenn kein Arzt anwesend ist (habe unseren damals "eingeweiht" bei einem Pat. mit akutem Herz-Kreislaufstillstand).

Und in den Münchner U-Bahn Stationen hängen oft sogar 2 davon auf einem Bahnsteig.

Würde diese auch ohne zu zögern nutzen, wenn es sein muss..

LG, Nic
 
Zuletzt bearbeitet:
Threadstarter Ähnliche Threads Forum Antworten Datum
D Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 9

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!