Auto während der Ausbildung - finanzierbar?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von XxXCorinnaXxX, 22.03.2007.

  1. XxXCorinnaXxX

    XxXCorinnaXxX Newbie

    Registriert seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Ort:
    Crailsheim
    Hallo,

    ich fang am 1.Oktober 2007 meine Ausbildung in Schwäbisch Hall an.
    (Jemand aus Hall da?)

    Kurz vorher werde ich 18.
    Und wie jede 18-jährige hätte ich gern ein Auto, dass ich ab und zu weg komme. Vorallem nach Hause! (ich wohne in einem seeeeehr kleinen Kaff)

    Doch meine Eltern meinen, dass könnte ich nicht finanzieren!
    Die Steuern, Versicherung,... seien zu hoch!
    Zudem ziehe ich noch ins Schwesternwohnheim.

    Wäre ein Auto finanzierbar?
    Wäre nett, wenn ihr mir helfen würdet!

    Gruß, Corinna
     
  2. midnightlady24

    midnightlady24 Stammgast

    Registriert seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin; Palliativschwester
    Ort:
    Bad Breisig
    Akt. Einsatzbereich:
    Ambulanter Pflegedienst; Sozialstation
    Funktion:
    PDL
    Liebe Corinna ...

    DAS musst du selber errechnen .... Schau Dich hier mal um per SuFu, hier gibt es viele Beiträge, die das AzubiGehalt nennen. Mit diesem WErt solltest du anfangen zu rechnen:

    Erstmal Miete abziehen, Strom, Versicherungen, Telefon und dann siehst du was übrig bleibt.

    Und dann erkundigst du dich aml, was das Auto, dass Du Dir kaufen möchtest an steuern ( Finanzamt gibt Auskunft ) und an Versicherung kostet.

    Rechne das gegen den Betrag, der nach Abzug eben übrig geblieben ist ...

    Ich denke, dass ich Deinen Eltern Recht geben muss.


    LG, Monika
     
  3. putzel1986

    putzel1986 Newbie

    Registriert seit:
    06.03.2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Rehaklinik
    Hallo, ich muss deinen Eltern auch Recht geben. Ich kenne das von meinem Freund der zahlt für sein Auto allein an Versicherungen vierteljährlich um die 300 Euro und dazu kommt ja dann auch noch Benzin denn ohne fährts ja schlecht. Ich würde mich auch informieren aber auch erstmal beobachten wieviel geld denn so über bleibt am Ende des Monats und dann würde ich erst mich um das Thema Auto kümmern. Eine andere Möglichkeit wär wenn du das Auto über deine Eltern laufen lässt.Denn deine Eltern steigen net wie du mit 200% in die Versicherung ein. Hab ich bei meinem Auto auch gemacht und so ist das Auto für mich bezahlbar.
    MfG putzel1986
     
  4. Evy

    Evy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Darmstadt
    Akt. Einsatzbereich:
    Gefäß- und Abdominalchirugie
    Also kommt ja auch immer aufs auto drauf an,
    ich zahle 400€ fürs ganze Jahr Versicherung.
    ca. 80 € Steuern.
    Und dann halt Benzin.
    Ich finde das hält sich schon noch in Grenzen.
    Allerdings verdienst du am Anfang der Ausbildung noch nicht die Welt.
    Würde das mal hin und her wägen.

    gruß evy
     
  5. Etana

    Etana Newbie

    Registriert seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin
    Ort:
    Saarbrücken
    huhu
    also ich werd auch die ausbildung im oktober anfangen und hab dann ein auto...eigentlich schon ab nächster woche... ich hab mal ausgerechnet:
    ungefährer nettolohn 550 E
    davon gehen ab (ungefähre angaben) pro monat
    100 E Wohnheim
    150 E Essen/Trinken (haben mir andre berichtet, dass das echt so teuer ist)
    200 E Autoversicherung und Steuern
    75 E Sprit (je nachdem, wie viel ich fahre)

    bleiben noch 25 Euro übrig....
    davon weggehen, handyrechnung, da kein teleanschluss im wohnheim ist, und sonstige ausgaben...

    wird also schon recht knapp, werd ich schön sparsam leben müssen, aber im 2. jahr wird es schon besser, mehr verdienst und im 3. jahr erst recht.

    ich denke, wenn man sparsam ist, klappt alles.
    muss man lernen, verzicht zu üben
     
  6. XxXCorinnaXxX

    XxXCorinnaXxX Newbie

    Registriert seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Ort:
    Crailsheim
    Was zahlt man monatlich an Krankenversicherung?
    Habt ihr einen Plan. Ich weiß es nicht, da wir für die ganze Familie einen Betrag zahlen.

    Das Auto kann ich über meinen Papa laufen lassen, quasi als Zweitwagen. Da müsste ich schon mal nicht so viel zahlen. Sprit brauch ich nicht so viel, da ich nicht andauernd heim muss. Aber so Strecken wie zum Zahnarzt, zur Bank,...muss ich bewältigen. Und leider fährt dort auch kein Bus hin!
     
  7. Saedis

    Saedis Stammgast

    Registriert seit:
    03.03.2006
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    A bit of everything
    kommt ganz drauf an, wie gut du wirtschaften kannst... ich kenne leute, die zahlen von ihrer ausbildunsgvergütung (+ evtl. kindergeld) auto und pferd, auto und wohnung, eine sogar auto, pferd UND ne kleine eigene wohnung... so what?
     
  8. Evy

    Evy Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Darmstadt
    Akt. Einsatzbereich:
    Gefäß- und Abdominalchirugie
    also Krankenversicherung sind so rund 50€ (geht aber auch günstiger), die wird aber direkt vom Gehalt abgezogen.
     
  9. XxXCorinnaXxX

    XxXCorinnaXxX Newbie

    Registriert seit:
    21.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin
    Ort:
    Crailsheim
    Was zahlt man monatlich an Versicherungen? (Sozialversicherung, Rentenversicherung,...)
     
  10. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
  11. *Anna*

    *Anna* Newbie

    Registriert seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Also, ich bekomm Netto im Monat 570 € aber ich denke nicht, dass ich mir das leisten könnte, im Wohnheim zu wohnen und dann auch noch n Auto zu haben... Ich habe n Auto, wohne allerdings noch zu Hause, d.h., ich muss weder Miete, noch Strom, noch GEZ, noch Essen/ Trinken bezahlen... Muss aber mit 200 € Bezingeld im Monat rechne... Man will ja dann auch mal extra- fahrten zu Freunden/ Freund machen. Und mein AUto is schon sparsam... Fahre aber locker 500 km in der Woche... Hab auch erst überlegt, ins WOhnheim zu ziehen und dann eben noch n kleines AUto... Also es würde zwar passen, aber du kannst dir dann keine extra- Wünsche erfüllen, da ist nicht großartig viel mit shoppen oder in Urlaub fliegen...
    Ich würde es nicht schaffen und es auch keinem raten. Leg dir lieber 100- 200 € im Monat zur Seite und flieg dann im Sommer 2 Wochen in Urlaub :-)
     
  12. Milensche

    Milensche Newbie

    Registriert seit:
    18.01.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Obersulm
    Wollte nur kurz sagen dass ich jetzt im April in Hall angefangen habe :-) bzw haben grad noch seminar. Zum thema Auto kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber es hat doch auch was wenn man nicht ganz so frei ist ne Zeit lang un dspäter die Freiehit des Autos genießen kann
     
  13. Skuld

    Skuld Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.08.2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin, Krankenpflegehelferin, Krankenschwester und Wundexperte ICW
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Elternzeit
    Hallo!

    Ich hatte während der Ausbildung Auto und Wohnung, würde das aber nicht empfehlen, bei Reperaturen hat man ganz schnell ein grosses Loch im Geldbeutel.
    Urlaub war während dieser Zeit auch nicht drin.
    Im Nachhinein wäre es besser gewesen eine Wohnung nah am Ausbildungsplatz, kein Auto und mehr Urlaub!!
    Aber das muss jeder selbst entscheiden.

    MFG Skuld
     
  14. Crizzy

    Crizzy Stammgast

    Registriert seit:
    06.07.2006
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GKP
    Ort:
    LA, Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Diabetologie, GastroEnterologie, Geriatrische Komplextherapie
    Hallo!

    Ich würde mir das mit dem Auto auch ganz gut überlegen, wie Skuld schon sagte: wenn unvorhergesehene Kosten auf einen zukommen siehts ziemlich schnell nicht mehr so rosig aus.
    Ich würde an Deiner Stelle vielleicht die ersten 2-3 Monate mal kucken wieviel Du von Deinem Gehalt für momentane Fixkosten brauchst, dann hast Du ja ne ziemlich genaue Vorstellung wieviel Du für ein Auto "übrig" hast.

    lg
     
  15. Sunny85

    Sunny85 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.03.2007
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin / Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    S-H
    Akt. Einsatzbereich:
    interd. Station (einfach alles)
    Also ich hab beides... Ich wohne im Wohnheim, habe aber auch mein Auto noch weiterhin. Ich hab knapp 100€ pro Quartal an Versicherung und Steuern sind mein ich um die 80€. Ich muss aber dazusagen das es im moment eigentlich so gut wie nur steht. Brauch es nicht da wo ich arbeite (man kommt überall super mit Bus und Bahn hin) aber verkaufen will ich es auch nicht. Es geht also irgendwie...
    Wobei es ja auch von Wohnheim zu Wohnheim verschieden ist wieviel das kostet und alles!
     
  16. Maya88

    Maya88 Newbie

    Registriert seit:
    22.03.2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    also ich bin auch auszubildende im 2 jahr und habe seit september meinen führerschein (bin 19 ;)) und ich habe nen auto mit viel ps, also hoher versicherung und ich komme sehr gut hin, zwar muss man sich jeden monat was für die versicherung weglegen aber das is ja auch zu machen ;) ausserdem muss ich meinen eltern geld im monat abgeben, mein auto noch abbezahlen und halt alles was man noch so unternimmt ;)
    obwohl ich nicht im schwesternwohnheim wohne... das könnte wohl des einzige problem sein. musst man ausrechnen ob es nicht billiger wäre immer zur arbeit zu fahren, also was am ende besser is für dich :-)
     
  17. lune

    lune Newbie

    Registriert seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Abiturientin
    Ort:
    Neukirchen-Vluyn
    Ich werde auf ein Auto angewiesen sein und habe eine eigene Wohnung, die fast doppelt so teuer ist wie die meisten Schwesternwohnheime.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass das geht.Mit ein bisschen Starthilfe und Management geht da so einiges:wink1:
    Rechne dir mal alles komplett aus. Es ist natürlich auch von deinem Auto abhängig!
     
  18. Cada

    Cada Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.02.2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ich denke das beides gehen würde. Nur würdest du dann halt mit 0 am Monatsende rausgehen. Da ist dann nicht mehr viel los mit weg gehen, shoppen etc. Überlegs dir ob dir das wert ist.
    Habe selbst auch ein Auto weil es natürlich schön ist unabhängig zu sein. Wohne aber noch bei meinen Eltern und kann eigentlich mitm Fahrrad zur arbeit fahren. Von dem her brauch ich nicht viel Sprit. Zahle aber auch über 800 Euro Versicherung jährlich.
     
  19. kölscheschwester

    kölscheschwester Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Geburtshilfe, Gyn
    Also ich kenne mich mit Steuern usw auch noch nicht wirklich aus!
    ich fange jetzt im oktober auch meine ausbildung an und hätte eigentlich auch gerne ein auto. aber ich werde auf jeden erstmal die probezeit abwarten und gucken was ich so an kosten habe und mir das mit dem auto dann überlegen und solange erstmal sparen!
     
  20. jeanydeath

    jeanydeath Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KS
    Ort:
    Mannheim
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    @ all

    ja, mir geht es auch so. fange im oktober eine ausbildung an und würde mir auch gern ein auto leisten. aber ich glaube da unternehme ich lieber andere sachen, bzw. spare für einen schönen sommerurlaub mit der besten freundin.

    weiß jemand von euch wie teuer es ist, wenn man sich für ein wochenende ein auto beim autohaus ausleiht (kleines auto z.b. opel corsa) ??
    bin nämlich circa 600 km von meinem eigentlichem zu hause dann entfernt. :knockin::P
    weiß das jemand????

    jeany
    --
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Auto während Ausbildung Forum Datum
News Therapie mit ferngesteuerten Mini-Autos Pressebereich 31.10.2016
Wie haltet ihr es mit dem Müll im Auto? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 04.07.2016
News Automatisierung: MFA und Co haben krisensichere Jobs Pressebereich 08.12.2015
Automörder Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 22.02.2015
Was versteht man unter Autoflow? Intensiv- und Anästhesiepflege 08.09.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.