Auto im ambulanten Dienst

Dieses Thema im Forum "Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause" wurde erstellt von sydney2006, 18.10.2011.

  1. sydney2006

    sydney2006 Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr lieben,

    ich habe eine dringende Frage. Habe schon das ganze Internet durchsucht aber keine Antwort bekommen.

    Ich arbeite im ambulante Pflegedienst und mache überwiegend Nachtdienst.
    Wir haben ein Kinderteam in dem ich arbeite, dort machen wir überwiegend Nachtdienst. Wir haben nur 2 Dienstwagen zur Verfügung und müssen untereinander immer gucken wie wir die Verteilen, der Rest fährt mit privat Auto und bekommt das auch nicht Vergütet.
    Nun haben wir das Problem das wir 3 Leute aktuell sind die kein privates Auto zur Verfügung haben, aber eben nur 2 Dienstwagen.
    Wir sollen uns selber einigen, aber keiner von uns hat eine möglichkeit ein anderes Auto zu bekommen, iwo zu leihen.
    Meine Frage: Muss der amb. Dienst mir ein Auto stellen?
    Können die Verlangen das ich mir Auto iwo leihe. Muss ich ein privaten PKW habe wenn ich zum Büro so hin komme aber nicht zum Pat???

    Lieben Dank für eure schnelle Hilfe
    LG
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Was steht denn dazu in deinem Arbeitsvertrag ?
     
  3. sydney2006

    sydney2006 Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort.
    Leider gar nichts, habe den schon hoch und runter gelesen.
    LG
     
  4. itlerin

    itlerin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester, Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung
    Ort:
    OWL
    das ist eine gute frage. :gruebel:
    ich könnte mir vorstellen, das es dann pflicht ist wenn die arbeitsstelle über X killometer weg ist oder mit öffentlichen verkehrsmitteln nicht zu erreichen ist.:weissnix:

    lg
     
  5. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.732
    Zustimmungen:
    121
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    @itlerin:

    na das ist nicht dein Ernst?!

    Dann müsste jeder AG einen Dienstwagen stellen, wenn das erfüllt wäre?

    Dann hätten wir in der BRD mal so 5-10Mio Dienstwägen mehr.

    Jeder AN muss selbst dafür sorgen, wie er zu seiner Arbeitsstelle kommt.

    @sydney: Haben alle 3 kein Auto?
    Dann sprecht euch doch ab.
    Habt ihr zwischenmenschliche Problem und gar keins mit nem Auto?

    Wie ich zu meinem Arbeitsplatz komme, dafür muss ich selbst sorgen und dass du nicht im Büro arbeitest sondern am Pat. das hast du doch vorher gewußt und dass du irgendwie dahin kommen mußt.
     
  6. sydney2006

    sydney2006 Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank für die Antworten.
    Klar muss ich zum Patienten kommen, aber erstmal ist mein Arbeitsort doch das Büro vom amb. Pflegedienst?!?! Oder nicht?
    Und da komme ich super mit öffentlichen Verkehrsmitteln hin.
    Zu den Pat. ist es aber 15-bis sogar 45km. Und dafür benötige ich ein Auto. Und das sollte im amb Dienst doch gestellt werden?
    Wir haben alle 3 kein Auto zur Verfügung und einer steht heute abend doof da und weiss nicht wie er zum Pat. kommen soll.
    Die im Büro meinen wir müssen uns selber kümmern? Ist das so?

    Lieben Dank und Gruss
     
    #6 sydney2006, 19.10.2011
    Zuletzt bearbeitet: 19.10.2011
  7. Valshany

    Valshany Newbie

    Registriert seit:
    11.10.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    klar muss jeder schauen wie er auf Arbeit kommt. Aber in der ambulanten Pflege ist wie du schon sagtest das Büro die Arbeitsstelle. Die fahrten zum Patienten müssten zu den Dienstfahrten zählen und daher wäre es für mich logisch wenn du für diese fahrten ein Auto zu verfügung gestellt bekommst.
    Alternativ: Gibt es bei euch keine Touren die man auch mit dem Fahrad fahren könnte?

    Lg
    Sandra
     
  8. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Glaube nicht
     
  9. itlerin

    itlerin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester, Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung
    Ort:
    OWL
    hallo,

    @renje:
    was ich meine ist im ambulanten pflegedienst. wie der name schon sagt AMBULANT sonst wäre es ja vor ort oder stationär. und wenn ich in so einem betrieb arbeite sollte ich auch mobil sein!:schraube:

    @sydney2006:
    15 bis 45 km sind ja nicht gerade um die ecke. ich denke du solltest dich mal professionell beraten lassen. :besserwisser:
     
  10. pflegede

    pflegede Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.08.2011
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man für die Arbeit unterwegs ist (nicht Weg hin zur Arbeitsstelle/Büro), dann
    a) stellt der AG ein Fahrzeug
    b) gibt´s Entschädigung für das Nutzen privater Kraftfahrzeuge.

    Ein Maurer bekommt ja z.B. sein Arbeitsgerät gestellt und muss nicht eigenes mitbringen...
     
  11. sydney2006

    sydney2006 Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure antworten.
    Könnt ihr mir sagen ob es dazu irgendetwas rechtliches zu gibt?
    Ich fahre mit privat PKW und bekomme es erst ab 30km für einen weg bezahlt, das heisst selbst wenn ich mit Hin und Rückweg über 30km komme bekomme ich dafür nichts.
    Danke und Gruss
     
  12. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    Neuen AG suchen.
    Bei der Lage findet sich immer etwas. Und wenn es wieder im Amb. Dienst ist, genau nach dem Fahrzeug nachfragen. Wenn du im Dienst dein eigenes Auto nutzen sollst, dann soll der AG ab Büro jeden km zahlen.
     
  13. sydney2006

    sydney2006 Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Da ich Kinderkrankenschwester bin und eben auch gerne mit Kindern arbeite ist das mit wechseln nicht soooo leicht.
    Es gibt zwar genug amb. Dienste, aber halt nicht für Kinderpflege.
    Lg
     
  14. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Grundsätzlich gibt es kein Anrecht auf einen Dienstwagen! Allerdings ist dein AG dazu verpflichtet, dafür zu sorgen wie du von a nach b kommst. Wenn der AG sagt, fahr 45 km mit dem Fahrrad und bezahlt dir die Fahrzeit ist das ok.

    Wenn der AG sagt, nimm den Bus, und bezahlt dir das Ticket, auch ok.

    Wenn der AG sagt, nimm den Privatwagen (sofern vorhanden), auch ok. Zumindest kenn ich jetz kein Gesetz, welches die Übernahme der Fahrkosten vorschreibt. (jeder dienstlich gefahrende km. kann mit 0,30 € von der Steuer abgesetzt werden)

    Fällt der Privatwagen allerdings aus, und es steht nicht im AV drin, das ein privater PKW vom AN vorgehalten werden muss, so ist es wieder das Problem des AG, wie ihr zu den Patienten kommt.

    Das einzige, wofür ihr aber zu sorgen habt, ist wie ihr zur Arbeit und zurück kommt. Alles was dazwischen liegt, ist nicht euer Problem

    lg
     
  15. BettinaMobil

    BettinaMobil Stammgast

    Registriert seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester Arzthelferin Wundexpertin ICW e.V
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante Pflege
    Ich kann zwar die gefahrenen Km absetzen, aber man muß ja auch die versicherungstechnische Seite beachten. Ein dienstlich genutztes Fahrzeug muß ja auch anders versichert werden. Das ist meistens teurer. Diesen höheren Betrag und auch die verstärkte Abnutzung zahlt bestimmt kein AG.
     
  16. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Zumindest ist gesetzlich dazu kein AG verpflichtet.

    lg
     
  17. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Nur für mein Verständnis, geht es darum Touren zu fahren oder den Arbeitsplatz zu erreichen?
     
  18. Sosylos

    Sosylos Stammgast

    Registriert seit:
    09.02.2010
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    2
    @ Narde
    Um das Tourenfahren. Das Erreichen des Arbeitsplatzes ist für die TE kein Problem.
     
  19. sydney2006

    sydney2006 Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten.
    Es geht darum zu einem Patienten nach Hause zu kommen.
    Zum Büro vom amb. Dienst komme ich mit der Bahn.
    Der Pat. wohnt aber weiter auf dem Land, ich mach dort Nachtdienst und muss deshalb spät abends dahin und früh morgens wieder nach Hause.
    Also nicht Touren fahren....

    LG
     
  20. ycassyy

    ycassyy Poweruser

    Registriert seit:
    20.12.2008
    Beiträge:
    1.145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    amb. Pflege
    Funktion:
    PDL
    Dann ist echt der Knackpunkt, wo du anfängst. Wenn du zuerst ins Büro must, (z.B. Dienstanordnung, Schlüsselaufnahme, o.ä.) dann, und nur dann, ist es das Problem deines AG, wie du zum Patienten kommst. Gleiches gilt für den Feierabend.

    Dein Dienst fängt nämlich genau ab der ersten dienstlichen Tätigkeit an, egal, wo die ist. Und wenn du zuerst ins Büro gehst, ohne es zu müssen, sprich benötigst keinen Schlüssel und keine Ausrüstung aus dem Büro, dann ist das dein Privatvergnügen. Und dann ist es auch dein Problem, wie du zum Patienten kommst.

    Sorry, das ich dir da nichts besseres sagen kann.

    lg
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Auto ambulanten Dienst Forum Datum
News Therapie mit ferngesteuerten Mini-Autos Pressebereich 31.10.2016
Wie haltet ihr es mit dem Müll im Auto? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 04.07.2016
News Automatisierung: MFA und Co haben krisensichere Jobs Pressebereich 08.12.2015
Automörder Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 22.02.2015
Was versteht man unter Autoflow? Intensiv- und Anästhesiepflege 08.09.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.