Auswandern in die Schweiz

Dieses Thema im Forum "Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger" wurde erstellt von nurse11, 07.07.2016.

  1. nurse11

    nurse11 Newbie

    Registriert seit:
    31.03.2015
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo,

    ich hatte schon mal bezüglich auswandern Schweiz gefragt. Wollte gerne aber die aktuelle Situation wissen. Würde mich sehr über antworten freuen.

    Ich möchte endlich den Schritt gehen und mich demnächst bewerben .
    Davor hätte ich gerne paar fragen.

    Welchen Schritt sollte ich als erstes machen? Erst mich an den Spitälern bewerben oder über eine Agentur ?

    Auf was müsste ich noch achten oder erledigen, damit meine ich z.B. Anerkennung, Versicherung usw.

    Wie ist es mit der Sprache?

    Könnte ich sofort auf einer Intensive Station anfangen?

    Danke schon mal in voraus
     
  2. DirkK

    DirkK Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2015
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    79
    Beides ist möglich. Freie Stellen in den Spitälern sind meist auf deren Homepage ausgeschrieben. Eine Argentur macht kaum etwas anderes, als Deine Unterlagen an die Spitäler weiterzuleiten (und im Erfolgsfall eine Prämie zu kassieren). Ich denke dass es da Dein potentieller Arbeitgeber lieber sieht, wenn Du Dich direkt bewirbst, weil er dann keine Prämie zahlen muss.

    Die Anerkennung kannst Du beim Schweizerischen Roten Kreuz beantragen.
    Schweizerisches Rotes Kreuz
    Anerkennung Ausbildungsabschlüsse
    Werkstrasse 18
    3084 Wabern
    Hotline: +41 (0)58 4004 484
    (Montag bis Freitag, 8 bis 12 Uhr)

    Versicherung kannst Du frei wählen. Jedoch bieten viele Spitäler einen sogenannten Kollektivvertrag mit einer bestimmten Krankenkasse an. Da spart man einige Franken. Deshalb würde ich damit zunächst warten (meines Wissens haben Deutsche Krankenkassen eine dreimonatige Nachversicherungspflicht)

    Solange Du Dich nicht fürs Welschland oder den Tessin entscheidest recht gut.
    OK ... anfangs klingt es sicher ein wenig fremd. Die meisten Schweizer können hochdeutsch, und schalten auch automatisch um, wenn ihr gegenüber in hochdeutsch antwortet. Grundsätzlich kann man aber sehr schnell lernen was was heisst.

    Eine kleine Herausforderung : ein Sprachenbeispiel aus dem Emmental :


    (Da Du ja Zürich oder St-Gallen ins Auge gefasst hast wird es etwas einfacher)

    Geht grundsätzlich, kommt immer auf den Arbeitgeber an.
     
  3. Andreaheike

    Andreaheike Newbie

    Registriert seit:
    13.08.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    Pflegefachkraft
    Ich bin Andrea, 50 Jahre jung und möchte mich beruflich und privat in die Schweiz verändern. Ich bin examinierte Altenpflegerin und arbeite momentan in der Neurologie einer Rehaklinik in Freiburg. Mir ist bewusst, das es keine Anerkennu g des Examens der Altenpflege gibt. Trotzdem, ich habe Erfahrung im Demenzbereich. Da habe ich 3 Jahre meine Ausbildung absolviert. Ich würde auch auf niedrigerem Niveau arbeiten. Hauptsache ist, ich kann weiterhin hilfebedürftige Menschen unterstützen und meine Erfahrungen einbringen. Wer kennt Altenpflegeheime die Pflegekräfte aus Deutschland einstellen?
     
  4. PatrickCH

    PatrickCH Newbie

    Registriert seit:
    16.09.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Private Stiftung
    Einfach mal bewerben bei den Institutionen im grenznahen Bereich. Von Freiburg wäre es ja nicht sehr weit, um Einrichtungen bei Bewerbungsgesprächen zu besuchen. Ich denke mit Altenpflegeexamen und Erfahrung im Demenzbereich ist es gut möglich, etwas zu finden.
     
  5. Andreaheike

    Andreaheike Newbie

    Registriert seit:
    13.08.2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    Pflegefachkraft
    Danke Patric.... ich werde mir Adressen raussuchen.... vielleicht kennt hier ja jemand Häuser die schon Deutsche Altenpflegerinnen eingestellt haben. Bin übet jede Info glücklich.
     
    #5 Andreaheike, 16.09.2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.09.2016
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Auswandern Schweiz Forum Datum
Schweiz Auswandern in die Schweiz: Erfahrungen und höchstes Gehalt? Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 23.09.2015
Schweiz Auswandern in die Schweiz o.ä. mit "wenig" Berufserfahrung - sinnvoll? Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 23.04.2014
Schweiz Viele Fragen zum Thema 'Auswandern' in die Schweiz Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 09.02.2012
Auswandern in die Schweiz! Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 12.05.2011
Großbritannien Auswandern - Fachweiterbildung vorher machen? Wie war das bei euch? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 11.08.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.