Ausspülen von Dauerkatheter oder Magensonde

Maga

Newbie
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
3
Hallo,ich bin Schülerin im Unterkurs und bin gerade auf der Chirurgischen stationiert. 8O
Jetzt habe ich zum ersten mal zusehen können, wie ein Katheter gespüllt wird. Das Problem ist, ich habe noch am selben Tag von einer anderen Sation erfahren, dass man das Ausspülen von DK und Magensonden nicht mehr praktiziert und dass man in solchen Fällen direkt neulegt. :roll:
Jetzt wollte ich wissen wie das bei euch aussieht?
Praktiziert ihr noch das Ausspülen? Wenn nein, wieso nicht?

Danke im Vorraus Maga
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Alter
38
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Also Mgensonden werden eigentlich nach jeder Sondenkostgabe entweder gespült (z.B. mit Fencheltee) oder es wird direkt danach Tee angehangen. Das ist nötig, da die Sondenkost sonst die Sonde verkleben würde.
Wenn die Sonde nicht mehr gängig ist kannst du versuchen vorsichtig! anzuspülen und versuchen die Sonde gängig zu machen. Dadurch kann man manchmal das neulegen verhindern.
Beim DK macht man das selber. Oftmals liegt es daran das die Pat zu wenig trinkne, dann wird der Urin sehr konzentriert und die Sedimente setzen den Schlauch zu. Wenn das der Fall ist kann man vorsichtig mit Aqua dest. anspülen. Wenn das nicht klappt muss man den DK neulegen, ansonsten kann man den Patienten die Prozedur ersparen......
 

Sterntaler

Stammgast
Mitglied seit
25.12.2003
Beiträge
222
Standort
im Norden
Beruf
GuKKP
Akt. Einsatzbereich
Neo-IPS
Blasenkatheter wird bei uns (Altenheim) gespült und alle 14 Tage gewechselt?

Ich will nichts falsches sagen aber ich meine das ist so.
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Alter
38
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Bei uns läuft es auch so........alles 14 Tage wechseln, bei Bedarf natürlich öfter.
 

Sterntaler

Stammgast
Mitglied seit
25.12.2003
Beiträge
222
Standort
im Norden
Beruf
GuKKP
Akt. Einsatzbereich
Neo-IPS
Genau- oder der Urologe kommt.
Aber der eine schreibt dann meistes nur auf die Rechnung, er habe gewechselt- machen tut er es fast nie :evil:
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Alter
38
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Echt? Das ist ja Betrug! Fliegt das nicht irgendwann mal auf?
 

Sterntaler

Stammgast
Mitglied seit
25.12.2003
Beiträge
222
Standort
im Norden
Beruf
GuKKP
Akt. Einsatzbereich
Neo-IPS
Solange keiner von usn sich traut was zu sagen wohl nicht...

2 haben es schon mehrmals mitbekommen
 

Starbreeze

Newbie
Mitglied seit
20.11.2003
Beiträge
27
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Funktion
Wundexperte ICW
Hallo!
hmm . .. alle 14 Tage nen neuen DK ? Die armen Patienten . . . also ich kenn es nur so das die DKs alle 6 Wochen gewechselt werden . . . Klar sollten sie dicht sein wird natürlich eher gewechselt . . .


Gruß

Starbreeze :twisted:
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Alter
38
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Du darfst aber nicht jeden Katheteer 6 Wochen liegen lassen. Die solange liegen das sind spezielle Silikonkatheter und die sind teuer!
Also bitte nicht pauschalisieren!!!
 

Maga

Newbie
Mitglied seit
08.12.2003
Beiträge
3
Wow danke für die zahlreichen Antworten. So weit ich das noch mit bekommen habe wir dder DK (wie ihr schon gesagt habt) mit dest. Wasser (z.B. Ampuwa)gereinigt,da mit NaCL der Katheter verstopfen würde, da dies im DK kristallisieren würde nach einiger Zeit. Naja danke... Also darf man das ruhig...

Das ist doch hart mit dem BEtrug und die zahlenden PAt. merken es nicht? Im Altenheim?

Bzgl. der Verstopfung eines Katheters und der Segmente im Urin, würde es nicht reichen dem PAtienten einfach mehr Flüssigkeit zu zuführen, dann würde der Urin auch nicht so dickflüssig und konzentriert werden.- BEi uns haben die Schwetsern kein Einziges Mal eine Magensonde mit Tee gereinigt nach einer Sondenernährung, dass kenn ich gar nicht.

Bis dann MAga
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Alter
38
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Du hast da vollkommen Recht. Wenn man den PAT: mehr zu tinken gibt, dann ist der Urin auch nicht so konzentriert und ser Katheter verstopft nicht so leicht.
Aber das der Katheter verstopft kann auch an anderen DIngen liegen, wie z.B. Harnwegsinfektionen......
Aber mehr Flüssigkeitssubstitution kann da immer recht gut helfen.
 

Sterntaler

Stammgast
Mitglied seit
25.12.2003
Beiträge
222
Standort
im Norden
Beruf
GuKKP
Akt. Einsatzbereich
Neo-IPS
Hallo Maga.

Die zahlende Patienten merkt das nicht- weil sie nach einem Schlaganfall nämlich eine Ganzkörperlähmung hat und nicht mehr ansprechbar ist, zumindest akustisch.

Anke
 

Dirk Jahnke

Poweruser
Mitglied seit
30.10.2002
Beiträge
483
Standort
Oldenburg
Beruf
Fachkrankenpfleger A/I, Atmungstherapeut (DGP)
Akt. Einsatzbereich
internistische Intensivpflege
Moin,Moin

Zum Thema wann wechseln :

*(Defekter) Link entfernt*

Stimmt schon das Siliconkatheter teurer sind - dafür braucht man auch weniger :-)

Wir wechseln nur noch bei Bedarf ! Deshalb auch bei absehbarer langer Liegedauer Silicon.

Tschau
Dirk JAhnke
 

aventis

Newbie
Mitglied seit
17.03.2004
Beiträge
19
Starbreeze schrieb:
Hallo!
hmm . .. alle 14 Tage nen neuen DK ? Die armen Patienten . . . also ich kenn es nur so das die DKs alle 6 Wochen gewechselt werden . . . Klar sollten sie dicht sein wird natürlich eher gewechselt . . .


Gruß

Starbreeze :twisted:
also bei uns im KH benutzen DK die nach 2 Wochen gewechselt werden müssen. Aber es gibt Katheter aus anderem Material die man alle 6-8 Wochen lassen kann. Diese wären sicher in Pflegeheimen empfehlenswert.
 

Trisha

Poweruser
Mitglied seit
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
43
Standort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Hallo zusammen,

ich arbeite im ambul. Pflegedienst und die Häufigkeit der Katheterwechsel legt zwar der Arzt per Verordnung fest, aber die Krankenkasse genehmigt in den meisten Fällen nur 1x/Monat. Bei Pat., bei denen wir wissen, der DK wird schon nach 2 Wochen wieder verstopft sein, bekommen wir gerade mal 2x/Monat durch. Silikonkatheter bleiben selbstverständlich länger liegen, max. 6 Wochen.
Spülen ist uns nicht mehr erlaubt wegen der Infektionsgefahr, dies verordnet uns auch kein Arzt mehr und die Krankenkasse genehmigt es ohnehin nicht. Wenn ein DK sehr häufig verstopft ist (also schon nach etwa einer Woche Liegedauer), sind wir inzwischen dazu übergegangen, den DK zu entfernen, aber keinen neuen zu legen! Nach ein paar Tagen Pause klappt´s dann meistens wieder und der DK hält wieder seine 4 Wochen durch. In exrem hartnäckigen Fällen, z.B. bei stark dekubitusgefährdeten Pat. (leider haben es manche Angehörige, trotz Aufklärung, mit dem Lagern und Pamperswechsel nicht so), leite ich die Angehörigen zur Instillation an. Das hat bis jetzt eigentlich immer gut geklappt. Ist ja einfacher als einen Pat. zu drehen oder öfter mal eine frische Pampers anzulegen... :?
Magensonden (PEG) spülen wir immer mit Tee durch, sonst verklebt die Sonde von der Sondenkost.
LG
Trisha
 

Manderly1

Junior-Mitglied
Mitglied seit
30.12.2003
Beiträge
32
Silikonkatheter werden alle 6 Wochen gwechselt , normale katheter alle vier Wochen . Da es jedes mal ein Eingriff an dem paienten ist sollten die Abstände nach möglichkeit eingehalten werden . Alle wei Wochen halte ich für eine Zumutung dem patienten gegenüber und verschärft das Risiko einer Harnwegsinfektion.Gruß Manderly
 

sisterNic

Stammgast
Mitglied seit
21.08.2003
Beiträge
292
Alter
39
Standort
Dachau
Beruf
Krankenschwester, Rettungssanitäterin
Anspülen von Dk/Magensonden

Also, erstmal werden bei uns die DK's je nach Material liegen gelassen.

Latex 7-10 Tage,Latex mit Silikonspitze genau so lang und reine Silikon-Katheter bis zu 4 Wochen.
Sind die Katheter natürlich undicht, werden sie früher gewechselt, ebenso, wenn sie durch Anspülen nicht mehr frei zu bekommen sind.

Wir haben jedoch auch Patienten, die schaffen es, jeden Tag einen neuen Katheter gelegt zu bekommen, weil sie sich den dauernd geblockt ziehen.

Magensonden werden bei uns nach jeder Medikamentengabe nur noch mit kohlesäurenarmen Mineral-Wasser gespült, denn Tee wird bei uns nicht mehr verwendet.

Zu oft kommt es leider vor, dass das Teewasser nicht richtig gekocht wurde und damit mit einer hohen Keimzahl belastet ist.

So stand es auch in einem Artikel einer Pflegezeitschrift.
Sobald ich ihn gefunden habe, setze ich den Link rein.
 

Maniac

Poweruser
Mitglied seit
09.12.2002
Beiträge
10.346
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Wir haben jedoch auch Patienten, die schaffen es, jeden Tag einen neuen Katheter gelegt zu bekommen, weil sie sich den dauernd geblockt ziehen.

---> Dann vielleicht mal Urinalkondome in Erwägung ziehen, tut der Harnröhre ja nicht gut das Ganze...?!
 

sisterNic

Stammgast
Mitglied seit
21.08.2003
Beiträge
292
Alter
39
Standort
Dachau
Beruf
Krankenschwester, Rettungssanitäterin
Urinalkondome?

Glaub, ich hab mal welche gefunden bei uns auf Station, die waren von anno keine Ahnung...
Also haben wir die Teile entsorgt.
Seitdem haben wir keine mehr..

Und ich bin auf der Neurologie..(manchmal mehr Psychiatrie/Geriatrie), und leider sind die meisten Pat. sehr sehr unruhig, so dass wir Sie nur mittels Bauchgurt und Handfixierung halten können.
Und trotz Fixierung schaffen es die Pat. immer wieder, sich daraus zu befreien. Das Urinalkondom ist dann noch schnell unten als der Dk weg ist.

Aber das war ja eigentlich auch ned das Thema.

Wir spülen weiterhin an und auch durch, daran wird sich so schnell nichts ändern.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!