Aussicht auf Arbeitsplatz?

Mitglied seit
01.03.2004
Beiträge
2
Hallo erstmal!

Ich bin 19 Jahre alt und zur Zeit in der 12. Klasse Gymnasium (momentaner Schnitt 2,1). Da ich aus einer "medinzinisch angehauchten Familie" komme (Arzt und Krankenschwester - Eltern) hab ich schon so den einen oder anderen Blick in den Krankenhausalltag bekommen. Ich wollte seid ich denken kann Ärztin werden. In den letzten Jahren hab ich aber festgestellt, das ein Studium wohl nicht so ganz mein Fall ist, und Medizin dauert auch noch so furchtbar lange....

Deshalb habe ich mich entschlossen es meiner Mutter nach zu tun, und Krankenschwester zu werden (auch wenn mein Freundeskreis mich permanent fragt was denn an diesem Beruf so toll sei, und ob ich wirklich sowas(!!) machen möchte....).

Ja, will ich! Es gibt nichts schöneres als anderen beizustehen ;)

Endlich zur Sache:

Ich habe gehört, dass es zur Zeit wohl schlecht mit Arbeitsplätzen aussieht, stimmt das?

lg Tanja
 

Sterntaler

Stammgast
Mitglied seit
25.12.2003
Beiträge
222
Ort
im Norden
Beruf
GuKKP
Akt. Einsatzbereich
Neo-IPS
Hallo Tanja.

Wie die Chancen aussehen, kann ich dir leider auch nicht genau sagen, ich kenn mich da im Moment nur mit Ausbildungsplätzen etwas besser aus.

Was ich aber denke: Der Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegerin wird zumindest immer gebraucht werden.
Wenn man mal nachdenkt: Früher ist jemand im hohen Alter gestorben, weil er "alt" war (damit verbunden auch "wunderlich" geworden ist oder was auch immer), heutzutage steht dahinter immer eine Diagnose. Kaum einer stirbt "einfach so". Es werden immer neue Weiterbildungsrichtungen angeboten und so viele verschiedenen Fachbereiche, die man anstreben kann.

Ich denke, wenn man sein Examen mit einem guten Schnitt schafft, dann hat man gute Chancen auf eine Arbeitsstelle.

Aber wie gesagt- ich kenne mich da noch nicht so aus!

Viele Grüße!
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
47
Ort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
Schmanky-rulez schrieb:
Ich wollte seid ich denken kann Ärztin werden. In den letzten Jahren hab ich aber festgestellt, das ein Studium wohl nicht so ganz mein Fall ist, und Medizin dauert auch noch so furchtbar lange....
Werde Schwester aus Überzeugung! Sonst nichts! Ein Beruf sollte keine Bequemlichkeistentscheidung sein.

Stellen, Du fragst nach Stellen- in diesem unserem Lande?!? ;-(
 

Advantix

Newbie
Mitglied seit
01.02.2004
Beiträge
14
Hallo!
Bei unserem Ausbildungsbeginn wurde uns gesagt das gerne junge Bewerber genommen werden, deshalb wurde auch die Grenze auf 17 Jahre runtergesetzt. Ich denke das du schon eine Chance hast, niemals aufgeben und bei dem Einstellungstest einen guten Eindruck hinterlassen. Für mich ist das echt ein toller Beruf. :nurse:
Viel Glück!!!!
 
Mitglied seit
01.03.2004
Beiträge
2
catweazle schrieb:
Schmanky-rulez schrieb:
Ich wollte seid ich denken kann Ärztin werden. In den letzten Jahren hab ich aber festgestellt, das ein Studium wohl nicht so ganz mein Fall ist, und Medizin dauert auch noch so furchtbar lange....
Werde Schwester aus Überzeugung! Sonst nichts! Ein Beruf sollte keine Bequemlichkeistentscheidung sein.

Stellen, Du fragst nach Stellen- in diesem unserem Lande?!? ;-(
Keine Angst, ich konnte mich zwischen beiden Berufen nie richtig entscheiden, und vom beruf der Krankenschwester weiß ich definitiv mehr! Diese Unlust zu studieren hat nur den Ausschlag dafür gegeben, dass ich mich dafür entscheide, der Wille war schon immer da. Vor allem weil man ja (vorrausgesetzt es ist nicht zu viel los) in einem Krankenhaus als Schwester viel besser auf die Patienten eingehen kann, als als Arzt, und das ist mir wichtig!
 

Tevia

Newbie
Mitglied seit
13.03.2004
Beiträge
1
Hallo Tanja,

da ich dieses Jahr mein Examen mache,bin ich zumindest in meinem Umkreis gut über die Stellenlage informiert.
Ich lerne in Nürnberg und habe auch vor,mich in Erlangen(mit riesiger Uniklinik) und weiteren Umkreis zu bewerben

Leider kann ich Dir zur Zeit nur sagen,das es grausig aussieht.Am grossen Klinikum(eigentlich 2 Krankenhäuser) wurden letztes Jahr 400 Pflegekräfte entlassen.Ein kleineres Haus hat erst 50 entlassen und jetzt wird es geschlossen.Bei uns (kleines Haus) wird wahrscheinlich niemand übernommen.Und wenn,dann nur mit 1-jahres Vertrag.
Halb Erlangen besteht aus Krankenhaus,und trotzdem:Ein Pdl von dort hat uns gesagt dass es kaum eine Chance gibt.

Und so gehts weiter und wieter....

Alles sehr traurig.Würd mich freuen zu hören wies bei euch aussieht!

Gruss und Kuss
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!