Auslandseinsatz während der Ausbildung in den USA

Dieses Thema im Forum "Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte" wurde erstellt von Butterblume89, 29.05.2011.

  1. Butterblume89

    Butterblume89 Newbie

    Registriert seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin (1.Lehrjahr)
    Ort:
    Erlangen
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Frühreha
    Hallo!

    Ich habe nächstes Jahr im Juli die Möglichkeit für die Länge eines Einsatzes ins Ausland zu gehen und habe mich für die USA entschieden.
    Von der Sprache her würde ichs mir auf jeden Fall zutrauen, muss mir eben noch die medizinischen Begriffe "vereinleiben", außerdem habe ich die amerikanische Staatsbürgerschaft, würde daher kein Problem darstellen zwecks Visum usw.
    Ich wollte mal fragen, ob jemand schon in den USA gearbeitet hat, ob ers jemandem im zweiten Lehrjahr raten würde und ob es dort sowas wie "Schwesternwohnheime" gibt oder generell ein paar Infos für mich hat!
    Danke schonmal! :-)
     
  2. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Hi,

    ich weiss das man bei uns am College und auch an der Uni internationale Studenten aufnimmt.
    Das ist aber von Ort zu Ort verschieden, du musst also dich direkt an die Colleges oder Unis wenden.
    Schwierig duerfte es evtl. werden, da du ja in Deutschland kein eingeschriebener Student bist, aber du ja nicht auf ein Visum angewiesen bist, koennte es klappen.
    Richte dich auf einen riesen Berg Papierkram ein:-) und fange frueh an zuplanen und es wird nicht billig, da du Out State Student bist.Im Nordosten zahlst du ca 1000 Dollar pro 3 credits und du wirst als Austauschstudent 12 belegen muessen, hinzu kommen die Gebuehren fuer den klinischen Teil und Buecher. Realistisch sind um die 8000 Dollar fuer drei Monate also ein Semester .
    hier mal ein Link aus dem Jahre 2009 Cost of Nursing School - Get Prices and Information - CostHelper.com
    Unterkuenfte gibt es.
    Mit dem Lehrjahr sehe ich keine Probleme, du koenntest das erste klinische Jahr /Semester hier machen. Ich wuerde aber nicht ins zweite klinische Jahr einsteigen.
     
  3. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Im Schnitt gehen die einzelnen Einsätze aber zwischen 4 und 8 Wochen - würde das auch möglich sein?
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    In meiner Ausbildung waren zwei im Auslandseinsatz (für acht Wochen oder so) in einem Bostoner Krankenhaus. Das war aber schon im dritten Jahr. Sie haben auch nicht im Wohnheim gewohnt, sondern eine Wohnung zwischengemietet.

    Das ist aber schon über zehn Jahre her, insofern hilft es Dir nicht viel.
     
  5. Butterblume89

    Butterblume89 Newbie

    Registriert seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin (1.Lehrjahr)
    Ort:
    Erlangen
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologische Frühreha
    Also richtig ans College hatte ich nicht vor, sind ja "nur" 7 Wochen und wenn ich den Einsatz "normal" machen würde, hätte ich ja auch nur einmal die Woche Berufsschule, geht ja hauptsächlich um die Praxiserfahrung, die ich sammeln soll.
    Vorraussetzung ist eben, dass ich einen Anleiter oder eine Bezugsperson über die Zeit lang hab, mich würde eben nur interessieren, wie die amerikanischen Krankenhäuser Praktikanten aus dem Ausland gegenüberstehen.
     
  6. monaluna

    monaluna Poweruser

    Registriert seit:
    02.10.2006
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Krankenschwester RN
    Ich denke das wird schwer und wahrscheinlich nur mit viel Glueck/Vit. B zuverwirklichen sein.
    Du wirst die Krankenhauser abtelefonieren und fragen muessen. Klinkenputzen.

    Also bei uns wuerde es nicht gehen. Da die Praxisanleiter ja nicht im Krankenhaus beschaeftig sind, sondern am College/Uni.

    Kraeuterfee, war in einem amerikanischen Armeekrankenhaus, vielleicht waere das ja eine Alternative fuer dich.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Auslandseinsatz während Ausbildung Forum Datum
Auslandseinsatz während der Ausbildung Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 06.05.2009
Auslandseinsatz während der Ausbildung Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 05.12.2003
Auslandseinsätze während der Ausbildung? Ausbildungsvoraussetzungen 05.08.2002
Großbritannien: Tipps für Auslandseinsatz in der Ausbildung? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 25.08.2013
Auslandseinsatz in Schweden Adressen, Vergütung, Sonstiges 24.06.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.