Ausbildungsplatz trotz eher schlechtem Lebenslauf?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Butter Blume, 30.11.2012.

  1. Butter Blume

    Butter Blume Newbie

    Registriert seit:
    23.10.2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    schönen guten abend an alle :-)

    dieses jahr im märz habe ich meinen bundesfreiwilligendienst in einem krankenhaus in meiner gegend begonnen. da aller anfang schwer war, brauchte ich zunächst ein bisschen eingewöhnungszeit. alles in allem kann ich aber sagen, dass die zeit im krankenhaus eine wirklich schöne war und mich sehr spaß gemacht habe. natürlich habe ich mich nicht immer mit allen kollegen gut verstanden, aber die arbeit an sich war wirklich total toll!
    seit september besuche ich jetzt die 13te klasse und mach mein abitur nach. bevor ich meinen bundesfreiwilligendienst angefangen habe, habe ich von dem neuen studiengang pflege-dual gehört. da dies sich sehr interessant anhört, habe ich mich gleich bei sämtlichen fachhochschulen informiert wie das bewerbungsverfahren aussehen wird und wo ich mich bewerben müsste. bewerben muss ich mich direkt an den berufsfachschulen und danach kann ich meine zulassung zur ausbildung als krankenpflegerin an die jeweilige fh. schicken.
    es wäre alles total einfach und perfekt ,wenn mein lebenslauf nicht so "schlecht" wäre. zur info: im juli 2011 habe ich mein fachabitur geschrieben. als ich fertig war wollte ich unbedingt von der schule runter und habe ein studium angefangen. sehr schnell habe ich gemerkt, dass das studium nichts für mich ist. daraufhin bin ich dann bereits nach einem semester die fh verlassen und direkt anschließend den bundesfreiwilligendienst begonnen.
    natürlich ist mir bewusst, dass mir das bewerbungsanschreiben und meinen lebenslauf niemand abnehmen kann und für mich bearbeiten kann. jedoch wollte ich trotzdem eine kleine "einschätzung" meiner chancen bekommen. hätte ich chancen auf einen studiennplatz bzw. auf einen platz an der berufsfachschule und somit auch der zugang zur ausbildung?
    würde mich sehr über eine antwort freuen.

    mit freundlichen grüßen

    butter blume
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    82
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Soo schlecht ist dein LL doch nicht!

    Ich denke, dass ein Abbruch nicht direkt schlecht sein muss. Du solltest nur begründen können, warum du abgebrochen hast und bei deiner neuen Wahl nicht abbrechen wirst.
    Thats it.


    Evt findest du im "Sammelthread Bewerbungsanschreiben" ein paar Anregungen.
     
  3. Vicodiin

    Vicodiin Poweruser

    Registriert seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    päd. Intensiv
    ich finde den Lebenslauf auch nich schlecht...
    nur mut :-)
     
  4. zeraphina

    zeraphina Newbie

    Registriert seit:
    28.11.2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OTA-Azubi
    Ort:
    Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Ich muss auch sagen, es gibt schlimmere Lebensläufe.
    Zumal du so oder so den LL abschicken musst - solange du eine gute Erklärung dafür parat hast,
    wird das sicher kein Problem sein. ;)
    Ich würde übrigens "Abbruch" nicht im Gespräch nutzen, das klingt so hart. Eine Wortalternative wäre da mMn super :-)
     
  5. huepfeball

    huepfeball Newbie

    Registriert seit:
    06.12.2011
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GuKKP
    Ort:
    Dresden
    Mach Dir keine Sorgen, meiner sieht genauso aus!
    Juli 2011 Abi, dann Studium (Regenerative Energien!), ab März '12 Bufdi und jetzt bin ich seit September Schülerin der Kinderkrankenpflege!
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es oft auch positiv ankommt, wenn man den Mut hatte abzubrechen, sobald man merkte das es einem nicht gefällt. Da ist es auch egal was man gemacht hat. Praktikas sind extrem wichtig und mit dem Bufdi macht man quasi alles richtig! Ich habe in der Zeit gemerkt, das dies wirklich das ist was ich machen will. Wenn Du das rüber bringen kannst, ist alles gut. =)
     
  6. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Deine Vita mit "schlecht" zu bezeichnen halte ich für überzogen.
    Du hast ein Studium angefangen, schnell gemerkt, dass es nichts für Dich ist und Dich umorientiert.
    Daraus gelernt hast Du erst mal ein Praktikum den Neigungen entsprechend zu machen in Form eines Bufdi. Dort gemerkt, dass genau das es ist was Du machen möchtest. Und nun folgerichtig suchst Du einen Ausbildungsplatz dementsprechend.
    Ich würde mir da überhaupt keinen Kopf machen, da kenne ich Lebensläufe die bedeutend kurvenreicher verlaufen sind.
     
  7. AngelOfTheDark

    AngelOfTheDark Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    21.04.2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hey soll ich dir mal was sagen? Ich bin in der neunten sitzen geblieben und vom Gymnasium runter weil ich damals zwei sechser und drei fünfer im Zeugnis hatte. Hab was gefunden gleich beim ersten Gespräch und in meiner ersten Prüfung ne eins geschrieben. Bei mir sind in der Klasse auch welche die bisher die unterschiedlichsten Lebensläufe hatten. Einer ist in der 12. vom Gymnasium geflogen wegen schlechten noten und hat sich dann imk FSJ umorientiert und ein anderer hat nach abi zivildienst gemacht angefangen medizintechnik zu studieren und ist jetzt hier. Es kommt nicht immer undbedingt NUR auf den Lebenslauf an sondern wie sie dich einschätzen. Wir mussten damals neben dem Gespräch einen Einstellungstest schreiben und so ne Art Gruppenarbeit machen damit die Lehrer besser einschätzen können
     
  8. Frau_Holle

    Frau_Holle Newbie

    Registriert seit:
    04.12.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Der Lebenslauf ist absolut kein Problem in meinen Augen. Ich habe einen wesentlich schlechteren Lebenslauf und habe recht schnell eine Stelle gefunden. Du musst die Lücken oder Unstimmigkeiten im Lebenslauf einfach gut begründen können und das ist bei deinem Lebenslauf wirklich kein Problem. Jeder Mensch muss sich irgendwie finden und sehen, was ihn glücklich macht.

    Ich für meinen Teil habe da etwas andere Probleme: Ich habe eine Ausbildung vor einem Jahr angefangen und bin mir jetzt nicht sicher, ob ein Studium in die Richtung nicht eher was für mich gewesen wäre. Solche Artikel lassen in mir immer wieder das Gefühl aufkommen, dass ich ohne Studium etwas verpassen könnte. Die Ausbildung macht mir wirklich Spaß, aber meine anderen ehemaligen Schulfreunde sind alle in Unistädten unterwegs und genießen ihr Studienleben. Nach der Ausbildung jhabe ich Angst, dass ich schon zu alt dafür bin.

    Würdet ihr die Ausbildung an meiner Stelle erst noch abschließen und dann studieren?

    Anja
     
  9. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wenn mit "in die Richtung" die Pflege im weitesten Sinne gemeint ist, würde ich in jedem Fall noch die Ausbildung abschließen und das Studium ggfs. anhängen. Ohne die Grundausbildung hast Du als Pflegeakademiker kaum Chancen auf eine Anstellung.

    Auch wenn Du beruflich in eine andere Richtung willst, wäre die Ausbildung ein gutes Standbein - wer sagt Dir denn, dass es mit dem Studium klappt? Du hättest einen Beruf, der Dir im Studium einen Nebenverdienst sichert und auf den Du im Bedarfsfall zurückgreifen kannst.

    Wenn Du die Ausbildung direkt nach dem Abitur begonnen hast, hast Du Deinen Abschluss doch mit Anfang zwanzig. Da sollst Du zu alt für ein Studium sein?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildungsplatz trotz eher Forum Datum
Chancen auf Ausbildungsplatz trotz schlechtem Abitur? Ausbildungsvoraussetzungen 30.05.2016
Ausbildungsplatz trotz fehlendem Praktikum Ausbildungsvoraussetzungen 17.10.2012
Vorstellungsgespräch trotz Ausbildungsplatz in der Hinterhand Ausbildungsinhalte 27.01.2008
Fachhochschulreife und trotzdem kein Ausbildungsplatz, woran kann das liegen? Ausbildungsvoraussetzungen 31.01.2006
Körperliche Behinderung - Bekomme ich trotzdem einen Ausbildungsplatz? Adressen, Vergütung, Sonstiges 16.12.2004

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.