Ausbildungsbeginn! Bitte um Tipps od. Ratschläge!

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Moni18, 10.03.2004.

  1. Moni18

    Moni18 Newbie

    Registriert seit:
    10.03.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen !
    Ich hätte da mal eine Frage und hoffe von euch ein paar Tipps oder Ratschläge zu bekommen.
    Fange am 01.04. meine Ausbildung zur Krankenschwester an. Bin schon total aufgeregt. Nun ist es so ich hatte mein 10.Klasse Realschulabschluss gemacht und dann mein Fachabitur Sozialwesen begonnen, habe es aber nach 1 Jahr abgebrochen da ich einen Ausbildungsplatz bekommen hatte aber in den alten Bundesländern also stand ein umzug bevor. Mein Fachabitur hatte ich letztes Jahr im Juni abgebrochen, dann hatte ich kurzzeitig in einer Physiotherapie Praxis angefangen zu arbeiten. Bin dann aber im November 03 umgezogen da ich ja einen Ausbildungsplatz für den 01.04 bekommen hatte. War jetzt seit 9 Monate nicht mehr in der Schule oder habe seit 5 Monaten nicht mehr gearbeitet. Mir macht es jetzt etwas Sorgen zwecks der Ausbildung, hatte zwar schon Vorkenntnisse denn ich hatte mein 9.Klasse, 10.Klasse und im Fachabi 11.Klasse Praktika jeweils IMMER im Krankenhaus gemacht, weiß somit schon ein bißchen wie der Stationsablauf sein könnte. :?
    Könnt ihr mir vielleicht Tipps geben, ob es für mich schwer sein wird wieder nach 9.Monate Schule reinzubekommen? Wie sieht es denn aus habe von vielen Häusern gehört das im 1 Ausbildungsjahr überwiegend auf der Innere und auf der Chirurgie gearbeitet wird. Stimmt das ? Wir werden 30 Leute in der Klasse sein. Ich weiß das mir die Ausbildung viel Spaß bereiten wird denn durch meine Praktika dürfte ich auch schon vieles machen, z.b. Vitalfunktion messen, oder sogar eine Infusion anlegen aber mit Anleitung von einer Schwester, dann die ganzen chirurgischen Patienten nach OP überwachen, waschen, essen austeilen und Verband legen. Aber was für mich ganz interessant war ich dürfte für 2 Tage mit in den OP, überall mit zuschauen, mir wurde alles erklärt zwecks der Betäubung usw. Dort habe ich viel spannendes erlebt. Sonst war ich in meinen Praktikas schon auf der Kinderstation, Chirurgie, Geriatrie, OP u.Innere. Ich wurde halt überall mal rumgereicht, worüber ich auch sehr froh bin denn sonst hätte ich die vielen Erfahrungen nicht !
    Habt ihr bei euren Häusern auch eigentlich so ein System Multiplchouse, wo man bei Klausuren oder Arbeiten nur ankreuzen muß ??? Wie sieht es eigentlich bei euch aus das erste mal auf einer Psychatrischen Station?
    Aber ich denke dadurch das ich 1 Jahr Fachabi gemacht habe, habe ich schon einige Grundkenntnisse in Psychologie und Sozialwesen oder? Was beinhaltet die ersten 6 Wochen Schule eigentlich so? Werden gleich nach der ersten paar Wochen arbeiten schon Waschprüfungen abgenommen?

    Ich danke euch im Vorraus schon mal und es wäre echt nett wenn ihr mir antworten würdet.

    Lieben Gruß Moni18
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    ALso ich erzähl mal aus meiner Sicht, habe jetzt am 1.10 angefangen.
    Schulbildung hab ich 13 jahre Schule gemacht (ohne sitzen zu bleiben und auch ohne Abi :-) )
    Vorkenntnisse hatte ich nur im Bereich Ernährungslehre, sonst war alles vollkommen neu für mich. Nur halt in Bezug auf Fette, Kohlenhydrate wusste ich vorher was. Achja, und Chemie war ich auch gut vorbereitet. Zar nicht so tief gehend wie jetzt, aber runum grobes Vorwissen, was verstehen hilft! Du wirst in deinen Bereichen auch schon was haben, bloß Psychologie haben wir noch nicht so richtig. Eigentlich üwsste ich nichts, was ich bis jetzt schlaues aus DEm Unterricht mitgenommen habe...

    Also wir hatten erstmal 4 Wochen Schule, dann Block (4W),Schule (4W) und dann einen 8Wochen Block. In dem fanden dann Praxisanleitungen statt wo sich di Lehrer ein Bild gemacht haben. Nicht so bezogfen aufs Waschen, sondern vor Allem allgemeiner Patientenumgang. Obwohl wir halt auch gewaschen Verbände gemacht, und Alles andere was da son anfällt gemacht haben und die sich das angeguck haben. Sonst keine praktischen "Prüfungen".
    Dann, jetzt im Februar kam die Probezeitprüfung. Da gab es nen schirftlichen und nen mündlichen Teil. Hatte mich voll verrückt gemacht vor mündlich, war aber ganz OK und ich hatte ein Superleichtes Thema (OK, Glück gehabt!). Bei den Prüfungen haben sie 1/3 des Kurses (8) quasi rausgeschmissen...
    Die schriftlichen Tests waren nur zu ca einem Drittel multiple choice-Fragen, obwohl es auch vorher immer hieß das es nur sowas wäre...

    Also auf Station wird es erstmal recht einfach für dich, du wirst dich gut einleben können und mit deinen Aufagebn umgehen können würde ich sagen, da du ja schon umfangreiche Erfahrungen hast.

    Einsätze haben wir auch hauptsächlich Innere und Chirugie (müssen ja auch die meisten Stunden haben auf der Inneren)
    Ich habe dieses Jahr:
    U-Chirugie,Urologie,Kurzlieger(gemischt),Innere,Innere,Innere
    So läuft min 1. Jahr, kommen aber auch viele schon in nen anderes KH auf Kinder oder Säuglings-Stationen usw. ...
     
  3. Moni18

    Moni18 Newbie

    Registriert seit:
    10.03.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    vielen Dank für deinen Bericht so kann ich mir schon in etwa vorstellen was auf mich zukommt, aber es wird von haus zu Haus etwas verschieden sein. Bei mir wird das so sein, das ich erst mal 6 Wochen Schule habe und dann gehts erst los mit arbeiten. Findest du das system Multiple Choice einfacher??? ich würde schon denken das es etwas einfacher sein wird. Ich bin besonders gespannt wenn ich auf die U-Chirurgie und wieder in den OP komme. Aber ich freue mich schon. wie sieht es eigentlich aus mit die Schichtzuschläge? Weißt du da etwas und kannst mir darüber sagen wieviel % Wochenende oder Feiertage sind?
    Ich finde die Innere geht immer noch weil sich da die älteren leute noch mobilisieren, denn auf der Geriatrie sieht das ganz anders aus, denn da liegen die wirklich im Bett können sich kaum oder gar nicht bewegen, was für einen manchmal schwer sein wird, denn als ich auf Station war, war bei uns Schwesternmangel das hieß wir waren nur 1 Schwester und 1 Schüler und da ist das arbeiten schon schwer gefallen, denn du mußtest die Patienten alleine lagern und manche schafft man da gar nicht. Wieviel Schwestern oder Schüler seit ihr denn immer so auf Station? Grundsätzlich wird doch da auf Station noch ein Schüler aus den 2 oder 3 Lehrjahr sein, oder? Wie hast du dein ersten Tag empfunden ? Hast du dich gleich an einer Schwester oder einen Schüler rangehangen und bist immer mitgegangen?
    Kannst du mir ein Tipp geben wie ich mich an meinen ersten Arbeitstag verhalten soll? immer fragen ob ich überall mitgehen kann...??

    Mfg Monique
     
  4. Struppi

    Struppi Newbie

    Registriert seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Also jetzt mal ganz langsam...

    Grundregel Nummer 1:
    Egal was passiert; immer zuerst den eigenen Puls fühlen! - Das soll heißen: Gehe es ruhiger an! Laß ein paar Dinge einfach auf Dich zu kommen! Viele (vermeindliche) Probleme lösen sich von alleine.
    So mußten wir z.B. uns bei unserem Umzug nicht mal um das Ummelden der Wohnung kümmern. - Auch das hat die Schule für uns übernommen!

    Die Schule:
    Die ersten paar Wochen wirst Du wahrscheinlich mal ein paar Wochen Schule haben. Mein Tipp: Laß es ruhig, aber konzentriert angehen. Höchstwahrscheinlich hast du auch ein halbes Jahr Probezeit. D.h. die ein oder andere versemmelte Klausur am Anfang wird's nicht rausreißen. Versuche auf jeden Fall in der Schule am Ball zu bleiben. Du mußt nicht alles auswendig wissen, solltest aber die Grundlagen KAPIERT haben.

    Zur Praxis:
    Meiner Erfahrung nach kann man im Vorraus nicht wirklich sagen, ob man mehr auf die Innere oder Chirurgie kommt. - Auch das solltest Du einfach ganz relaxed auf Dich zukommen lassen!
    Oft lösen sich auch hier viele Befürchtungen und selbst gemachte Probleme ganz einfach in Luft auf.

    Du hast doch schon eine super Vorausbildung. - Da kann ja fast nichts mehr schief gehen!

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall einen super Start in einem der abwechslungsreichsten Berufe!!!

    Viel Spaß!
     
  5. Moni18

    Moni18 Newbie

    Registriert seit:
    10.03.2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ja du hast recht ich mache mir immer schon einen Kopf über Dinge die man ganz ruhig angehen sollte. Aber da bin ich leider schon zu aufgeregt denn es wird alles ziemlich neu sein. Aber ich werde es jetzt mal ganz ruhig und langsam angehen lassen ;) Darf man mal fragen wie alt du bist und wie weit du mit deiner Ausbildung schon bist?
    Dann wünsche ich dir noch einen schönen Abend !!!

    Liebe Grüße Monique
     
  6. Eddy Koteletti

    Registriert seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moni,

    wir hatten auch erst sechs Wochen Schule, und haben da die Grundlagen gelernt ( Pflegeplanung im Allgemeinen, Hygiene, Messen der Vitalfunktionen, Kommunikationsgrundlagen, Krankenbeobachtung und Körperpflege). Alles in allen wurden wir relativ gut vorbereitet.
    Der erste Stationstag, war schon was besonderes, ein bisschen aufgeregt ist man immer.
    Allerdings denke ich, durch deine Praktikas kennst Du dich doch schon etwas aus und weisst was zu tun ist.
    Und niemand des Stationspersonals erwartet von Dir, das du am ersten Tag alles beherrscht.



    Nochwas zu den MultipleChoice-Klausuren:
    Ich finde die total schlecht. Wir müssen lernen unsere Arbeit zu formulieren und zu begründen und wenn man in der Schule immer nur ankreuzen muss, lernt man das nicht.


    und nun entspann dich und genieß die letzen freien tage.


    Gruß

    Eddy
     
  7. Struppi

    Struppi Newbie

    Registriert seit:
    15.03.2004
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hi Monique,

    aber natürlich darfst Du das erfahren.
    Ich bin jetzt 22 Jahre alt und habe die Hälfte der Ausbildung hinter mir.
    Ich habe im Oktober 2002 begonnen und inzwischen einiges dazugelernt.
    (sowohl fachlich als auch menschlich.)

    Ich hatte damals - zumindest teilweise - vor meiner Ausbildung vergleichbare Voraussetzungen. Angefangen hat alles als Zivi, wo ich die Rettungssanitäterausbildung gemacht habe. Mit ABI und Erste Hilfe Ausbilder Schein in der Tasche habe ich dann mit der Ausbildung begonnen.
    Also hatte auch ich einige Grundlagen bereits gelernt. Und ich muß sagen: - Das ist mir selbst heute noch eine große Hilfe!

    Darum denke ich, daß Du dir wahrscheinlich sehr leicht tun wirst. Du hast sogar schon im Krankenhaus gearbeitet. Das ist ein ganz großer Vorteil für Dich!!!

    Ich werde natürlich auch nie den ersten Tag vergessen, wo alle mit Herzklopfen in der Schule saßen, jeder mit seinen eigenen Ängsten und Befürchtungen. - Aber wie ich schon sagte; so hinterher gesehen war alles nur halb so schlimm! Vieles hat sich einfach in Luft aufgelöst.

    Und Probleme sind ja bekanntlich zum lösen da!

    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas von Deiner Angst nehmen und dafür die Vorfreude auf die Ausbildung steigern!

    Alles Gute!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildungsbeginn Bitte Tipps Forum Datum
Ausbildungsbeginn 1.10. - Schule startet ab dem 4.10. Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 23.09.2016
Schwanger vor Ausbildungsbeginn Ausbildungsinhalte 09.03.2015
Ausbildungsbeginn am 01.10.2015 Ausbildungsvoraussetzungen 24.01.2015
Ausbildungsbeginn März 2015 in der Uniklinik Dresden Ausbildungsvoraussetzungen 18.01.2015
Ausbildungsbeginn Ausbildungsinhalte 02.04.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.