Ausbildungsabschluss im Ausland, ist das möglich?

Dieses Thema im Forum "Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte" wurde erstellt von Lieselotte90, 19.02.2012.

  1. Lieselotte90

    Lieselotte90 Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK Azubine
    Ort:
    Hessen
    Hallo ihr lieben,

    ich habe im April 2010 meine Ausbildung zur GuK angefangen, also bin ich fast durch :-) Allerdings ist bei uns in der Schule bzw im Kurs so die Hölle los was meine Person angeht und mein Arbeitgeber schreitet nicht ein,so dass ich den Betrieb im letzten Jahr wohl noch wechseln werde... Die Bewerbungen sind raus, allerdings gestaltet sich das Ganze als nicht so sehr einfach!
    Da ich nach der Ausbildung eh ins Ausland wollte, stellt sich nun die Frage, ob ich die Ausbildung auch im Ausland abschließen könnte oder sie ganz neu beginnen müsste? weiß das jemand von euch?
    Bzw wie seht ihr das? sollte ich, falls mich hier in Deutschland keine Klinik als Quereinsteiger aufnimmt, die Ausbildung im Ausland wiederholen? wären dann halt nochmal 3 jahre...

    Ich hoffe ihr könnt mir da irgendwie helfen und habt eine Menge produktiver Vorschläge :-)
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Ausbildungswechsel ins Ausland möglich ist. Der ist innerhalb von Deutschland schon schwer genug; wahrscheinlich wirst Du ein halbes Jahr oder mehr zurückgestuft werden, um auf die benötigten Stunden in Theorie und Praxis kommen zu können. Das Krankenpflegegesetz ist bundesweit gleich; Curricula und Reihenfolge der Themen dagegen nicht.

    Im Ausland ist Pflege ein Studium. Eine halbfertige Ausbildung wird da nicht angerechnet werden, oder nur zu geringen Teilen, wenn Du einen ausführlichen Stundennachweis beibringen könntest. Abgesehen davon kostet das Studium je nach Land etliches an Gebühren. Hast Du überhaupt Abitur?

    Der bürokratische Aufwand, um nach dem Examen in einem anderen EU-Land zu arbeiten, ist immens, verschlingt Monate an Zeit und einige hundert Euro an Gebühren. Wie das vor dem Examen ist, will ich mir gar nicht erst vorstellen.

    Du hast noch ein gutes Jahr vor Dir. Jeder Wechsel würde einen Zeitverlust mit sich bringen.
     
  3. Lieselotte90

    Lieselotte90 Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK Azubine
    Ort:
    Hessen
    ja das würde er, allerdings ist mir mein Examen sehr wichtig und ich sehe mich nicht in der Lage es bei meinem Arbeitgeber zu 100% gut abzuschließen. Die Motivation und Lust an der Ausbildung ist hinüber und so sollte das normaler Weise nicht laufen denke ich.
    So ein Wechsel war ja nicht geplant sondern ist unter diesen Umständen entstanden.

    Was das Arbeiten im Ausland nach der Ausbildung angeht, so ist es nicht ganz so sehr schwer, da stehe ich schon in guter Verhandlung etc.

    Aber danke für die Antwort.
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Innerhalb Deutschlands kannst Du's versuchen. Den Sinn eines Wechsels ins Ausland sehe ich jetzt nicht.

    Gehen wir mal davon aus, Du hast Abitur oder Fachabi (denn wenn nicht, hat sich die Angelegenheit sowieso schon erledigt). Dann müsstest Du Dich an einer Universität um einen Studienplatz bewerben. Die Studiengänge beginnen im Herbst, also ein halbes Jahr vor Deinem Examen. Das Studium dauert in der Regel drei Jahre. Eine Möglichkeit zur Verkürzung wird's kaum geben - die Ausbildung hat keine credit points, es ist nicht leicht festzustellen, auf welchem Stand Du verglichen mit den Studenten bist.

    Du verlierst also zweieinhalb Jahre und musst Dir für drei Jahre Deinen Lebensunterhalt ohne Ausbildungsvergütung und Bafög finanzieren können (Bafög gibt's meines Wissens zwar für Auslandssemester, aber nicht bei Immatrikulation an eine Uni im Ausland). Ist das in Deinem Fall machbar?
     
  5. Lieselotte90

    Lieselotte90 Newbie

    Registriert seit:
    21.08.2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK Azubine
    Ort:
    Hessen
    Die Bewerbungen sind für Teile Deutschlands schon raus, da hoffe ich dass es klappt.

    Bisher wars eher ein Gedanke mit dem Ausland, da es wie gesagt nach der Ausbildung mein Wunsch ist, dort zu arbeiten.
    Wenn ich jetzt diesen Wechsel innerhalb Deutschlands mache, werde ich natürlich nicht direkt ins Ausland gehen weil das finanziell nicht zu machen ist.

    Danke für deine informative Antwort. Ich werd also drauf hoffen müssen ,dass es innerhalb Deutschlands klappt
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildungsabschluss Ausland möglich Forum Datum
News Fast 400 ausländische Berufsabschlüsse von Pflegern anerkannt Pressebereich 16.08.2016
News Urteil: BSG erleichtert Pflege bei Auslandsurlaub Pressebereich 26.04.2016
Als ATA/OTA ins Ausland Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 13.03.2016
News Nur wenige Anerkennungen ausländischer Berufsabschlüsse Pressebereich 19.01.2016
News Ausländische Beschäftigte stützen das deutsche Gesundheitswesen Pressebereich 21.12.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.