Ausbildung zur Zytologieassistentin

Dieses Thema im Forum "Fachweiterbildung für Funktionsbereiche" wurde erstellt von verflixte, 30.10.2007.

  1. verflixte

    verflixte Newbie

    Registriert seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Herne
    Akt. Einsatzbereich:
    Gefässchirurgie
    Funktion:
    Hygiene- und Schülermentor, Dokumentationsbeauftragte
    Hallo liebe "Schwestern und Brüder" :wink:


    ich habe mich vor kurzem angemeldet, um etwas über Fachweiterbildungen zu erfahren. Über mehrere Links gelangte ich letztendlich auf eine Seite des Arbeitsamtes, wo dieser o.g. Beruf vorgestellt wurde. Ich will diese Ausbildung unbedingt machen.

    Leider muss man sie selber finanzieren und eine Vergütung gibt es auch nicht. Es gibt 2 Schulen dafür, eine in Mannheim und eine in Tübingen, wobei die Lehre in Tübingen 3600 Euro zzgl. Lehrmittel und einiger Gebühren kostet und Mannheim nur 1080 Euro (wahrscheinlich, weil die Schule durch einen Verein gefördert wird)

    Hat jemand von Euch diese Ausbildung schon gemacht? Hat jemand Tips, wie sich so ein Berufswechsel gestaltet? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass man Unterstützung vom Arbeitsamt bekommt? Stimmt es, dass es Bafög nur bis zu einem gewissen Alter (27) bekommt?

    Wäre schön, wenn Ihr darüber berichten könntet, wenn Ihr was dazu wisst :daumen:


    Lieben Gruss

    Andrea
     
  2. Hauttacker

    Hauttacker Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.06.2007
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Ich würde da mal anrufen und fragen ob die Ausbildung wie die meisten Fachweiterbildungen berufsbegleitend ist.
    Wie teilt sich den die Fachweiterbildung auf?
    In der Theorie und in der Praxis(Stundenzahl)?
    Wie lange läuft sie denn ? Die die ich kenne laufen immer 2. Jahre berufsbegleitend.
    Hier unten wurde schon mal darüber diskutiert.

    Welche Fachweiterbildung: Intensiv/Anästhesie oder OP/Endoskopie?
     
  3. verflixte

    verflixte Newbie

    Registriert seit:
    23.10.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Herne
    Akt. Einsatzbereich:
    Gefässchirurgie
    Funktion:
    Hygiene- und Schülermentor, Dokumentationsbeauftragte
    Nein, die Ausbildung ist nicht berufsbegleitend. Die Ausbildung dauert 2 Jahre, das erste Jahr beinhaltet Theorie (1060 Stunden insgesamt), das 2. Jahr die Praxis (880 Stunden).

    Das Einzige was mich an der Sache stört, man verdient als Anfänger dann auch nur knapp den Betrag einer Krankenschwester. Ist allerdings durch Qualifizierungen ausbaufähig.

    Danke für den Link, den hatte ich mir auch schon durchgelesen.


    Andrea
     
  4. sarahlicious

    sarahlicious Newbie

    Registriert seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    huhu andrea,

    ich bin momentan in der ausbildung zur zytologieassistentin. den schulischen teil habe ich in tübingen absoviert. man munkelt, dass tübingen die bessere schulwahl ist. ich bin da natürlich voreingenommen... aber die behauptung scheint berechtigt, da es in manheim kein festes lehrpersonal gibt, sondern häufig wechselne dozenten. es unterrichtet eben der, der grd zeit hat.

    das schulgeld ist mit 380€/ monat recht hoch, aber die investition lohnt sich! vom arbeitsamt kannst du während der ausbildung keine unterstützung erwarten. allerdings hast du die möglichkeit bafög zu beantragen und ganz unabhängig von anderen zuschüssen, einkommen (eigenes, eltern, partner, etc) kannst du einen bildungskredit, in höhe von 300€ /monatl., beantragen. dieser muss allerdings im gegensatz zum schüler- bafög zurück getahlt werden.

    sollten noch fragen offen sein, stehe ich gerne zur verfügung!!!
     
  5. Deen

    Deen Newbie

    Registriert seit:
    14.07.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo Wie darf ich verstehen du bist voreingenommen soory würdest du nun die schule empfehlen in tübingen ,ich hab vor auch die ausbildung zu machen was meinst du worauf achten die da um einen anzunehmen und wie ist es im allgemeinen ist man gut aufgehoben?? Ich danke dir im voraus für eine antwort
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildung Zytologieassistentin Forum Datum
Ab wann nur noch die generalisierte Ausbildung? Ausbildungsinhalte Dienstag um 15:13 Uhr
Impfschutz für die Ausbildung Hepatitis A+B Adressen, Vergütung, Sonstiges Montag um 08:44 Uhr
Nach der 12. Klasse mit Krankenpflege-Ausbildung anfangen und später Medizinstudium? Ausbildungsvoraussetzungen 24.11.2016
2te Ausbildung Ausbildungsvoraussetzungen 22.11.2016
Wunsch nach Ausbildung GuK - Angst sich zu ekeln Adressen, Vergütung, Sonstiges 18.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.