Ausbildung zur Gesundheits - und Krankenpflegerin mit "WeGebAU" Förderung

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von nana1102, 03.07.2011.

  1. nana1102

    nana1102 Newbie

    Registriert seit:
    11.10.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegehilfskraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenheim
    Seit insgesamt sieben Jahren bin ich (44) als Pflegehilfskraft tätig und möchte unbedingt eine Ausbildung zur Gesundheits - und Krankenpflegerin absolvieren.

    Dies kann ich aus privaten Gründen nur, wenn mir kein/kaum finanzieller Einbruch entsteht.

    Es gibt die sog. "WeGebAU" Förderung der Bundesagentur für Arbeit:

    Der Arbeitgeber muss eine berufliche Weiterbildung von Arbeitnehmern
    (ab dem 45. Lebensjahr) befürworten und bei der Bundesagentur für Arbeit beantragen.

    Gibt es im Raum Regensburg - Straubing - Landshut - München ein Krankenhaus, welches mir dort eine Ausbildung mit dieser "WeGebAU" Förderung ermöglicht?
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Gilt die erstmalige Ausbildung als "Weiterbildung" im Sinne der WeGeBau-Förderung?

    Bei solchen Dingen sollte man ganz genau überprüfen, ob man die nötigen Voraussetzungen erfüllt. Der heilige Bürokratius hat da große Macht.

    Wäre es nicht möglich, die Ausbildung als Umschulung laufen zu lassen? Bei einer Umschulung übernimmt das Arbeitsamt die Differenz zwischen Ausbildungsvergütung und bisherigem Gehalt (zumindest war das mal so).

    Davon abgesehen: Ich bin sicher, dass Du eine Ausbildungsstelle bekommen könntest - 2012. Für dieses Jahr wirst Du zu spät dran sein, die Ausbildungsplätze sind bereits so gut wie vergeben.
     
  3. nana1102

    nana1102 Newbie

    Registriert seit:
    11.10.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegehilfskraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenheim
    Hallo,

    ich habe bereits eine Umschulung gemacht: 1999 als Bürokauffrau.

    Damals wurde ich nach dreijähriger Tätigkeit als Pflegehelferin im Krankenhaus arbeitslos: niemand mehr wollte zu der Zeit Hilfskräfte in der Pflege beschäftigen. Mein befristeter Vertrag wurde nicht mehr verlängert.

    Bereits da stand für mich fest, Krankenschwester (aus Überzeugung und Liebe zum Beruf) zu werden. Doch in Vollzeit war mir eine Ausbildung/Umschulung wegen meiner Kinder nicht möglich. Ich hatte niemanden, der sie nach der Schule betreut hätte.

    Die einzige Möglichkeit, die das Arbeitsamt anzubieten hatte, war Bürokauffrau in Teilzeit. Die Prüfung machte ich nach drei Jahren ganz normal vor der IHK.

    Bis 2008 habe ich als Bürokauffrau gearbeitet; nach der MRSA - Erkrankung (2007) meines Mannes musste ich dann als Hauptverdiener fungieren und benötigte eine Arbeitsstelle in Vollzeit. Die fand ich damals nur in der Pflege.

    Da ich es aber leid bin, als Pflegehilfskraft kaum selbständig arbeiten zu können - und Angst davor habe, ob ich es noch einmal erleben muss, dass die Hilfskräfte in der Pflege wieder mal gehen müssen, möchte ich unbedingt das Examen machen.

    Das sichert mir auch die Existenz; in Anbetracht der Situation mit meinem gehbehinderten Mann, der deswegen 2008 seinen Beruf nicht mehr machen konnte - und ich werde weiterhin als Hauptverdiener fungieren müssen.

    Ich bin es nur leid, dass es so schwierig ist, Unterstützung zu bekommen, damit ich endlich diese Ausbildung machen kann: als bildungswillige Frau um finanzielle Unterstützung geradezu "betteln" zu müssen: in einem Land, das kurz vor dem Pflegekollaps steht und jede pflegende Hand dringend benötigt, sollte es selbstverständlich sein, dass man gefördert wird!

    Lieber wartet man darauf, dass Fachkräfte aus dem Ausland zuwandern...
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.443
    Zustimmungen:
    212
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Ich kann Dein Interesse an der Förderung gut verstehen; ich wusste nur nicht, ob ein Programm, dass sich "Weiterbildung" in den Titel geschrieben hat, auch Ausbildungen fördert. Aber 2012 hättest Du vier Jahre "berufsfremd" gearbeitet und damit offensichtlich die nötigen Voraussetzungen (Quelle: WeGebAU).

    Wie gesagt, ich befürchte, dass Du dieses Jahr so oder so keinen Ausbildungsplatz mehr finden wirst, dafür bist Du einfach zu spät dran.
     
  5. nana1102

    nana1102 Newbie

    Registriert seit:
    11.10.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflegehilfskraft
    Akt. Einsatzbereich:
    Seniorenheim
    Hallo Claudia,

    ja, wenn überhaupt eine Ausbildung Zustande kommt, dann sowieso erst 2012:

    ich muss erst mein 45. Lebensjahr vollendet haben; auch eine Voraussetzung für die WeGebAU Förderung.

    Und: ich brauche bis dahin ein Krankenhaus, das mich beschäftigt, damit es überhaupt zur WeGebAU-Förderung kommt.

    Also erstmal einen Ausbilder finden.
     
  6. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Dann würde ich an deiner Stelle mich bei den Schulen erkundigen - anrufen und fragen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildung Gesundheits Krankenpflegerin Forum Datum
2. Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin - ja oder nein? Adressen, Vergütung, Sonstiges 13.09.2015
Studium nach 3-jähriger Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 17.06.2015
Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin ab September 2013 Adressen, Vergütung, Sonstiges 30.07.2013
2. Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin Ausbildungsvoraussetzungen 25.07.2013
Norwegen Krankenschwester in Norwegen mit Ausbildung als Gesundheits- u. Kinderkrankenpflegerin Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 24.06.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.