Ausbildung zum Krankenpfleger jetzt angehen?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Niko84, 10.12.2006.

  1. Niko84

    Niko84 Newbie

    Registriert seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    hallo liebe leute!

    und zwar habe ich nen kleines problemchen:

    ich hatte nach meinem abi 2004 zivi gemacht bis april 2005, danach eine ausbildung als bankkaufmann diese dann aber im mai 2006 abgebrochen weil ich mit kollegen in der filiale nicht klar kam... dann hab ich noch glück gehabt und ne ausbildung als groß und außenhandelskaufmann bekommen, war dort jetzt 4 monate inne buchhaltung und auch noch in der it-abteilung... spass macht es mir aber auch hier überhaupt nicht... hab mir dann viele gedanken gemacht was ich machen kann um endlich fuß zu fassen und habe dann daran gedacht eine ausbildung als GuK zu beginnen, war auch sehr motiviert dies anzufangen und habe es sogar geschafft 2 ausbildungsstellen bzw. zusagen von 2 KHs zu bekommen.... habe mich auch tierisch gefreut dass ich dann doch nächstes jahr in dem bereich einsteigen kann...

    in meinem zivi habe ich im sozialen bereich viel erfahrung sammeln können und im pflegerischen auch einige punkte kennenlernen können, nun mache ich mir aber wieder gedanken ob ich da nicht einen fehler mache...

    1. im kh habe ich nicht einmal gearbeitet, hatte zivi im altenheim gemacht
    2. weiss ich nich ob ich den beruf auch dauer machen will bzw. kann, ich bin zwar gesund aber habe zB leichte probleme mit meinem knie und das tut bei langem laufen bzw. belastung schon manchmal weh... habe das seit ca. 2 jahren war auch schon beim arzt aber der konnt nix feststellen...
    3. meine freundin ist altenpflegerin, und hat ihr examen gerade hinter sich, sie sagt zu mir das ich das nicht machen sollte sie meinte ich würde das psychisch nicht packen und ohne prakitkum schonmal gar nicht...

    ausserdem möchte sie auch mit mir zusammenziehen und will das ich endlich nen job durchziehe und ich glaub wenn ich dann auch noch die krankenpflege hinschmeissen würd dann hätt ich nich ne rosige zukunft mit ihr...

    und da hab ich angst vor, weil ich liebe sie und will sie nicht verlieren....

    wie gesagt motiviert bin ich, aber seitdem ich die zusagen vom kh habe kommen doch schon einige zweifel....

    und wie sieht es in der zukunft aus? wenn ich die ausbildung zum pfleger fertig hab bin ich 26, wenn ich nen paar jahre arbeite und merke es ist nichts dann krieg ich nirgends mehr n job.
    und wenn ich jetzt meine kaufmännische lehre durchziehe dann hab ich wenigstens das in der tasche und ich denke ich hab eh noch einige jahre vor mir dann kann ich wenn ich will immernoch mit 28 29 in die pflege einsteigen oder?

    auch so hab ich gute kollegen auf der arbeit, und bin auch ab morgern erstmal im lager fürn paar monate, da hab ich wenigstens ruhe von der "sturren" buchhaltung...

    ich denke auch das ich einfach zu schnell aufgebe und ich mir den spruch "lehrjahre sind keine herrenjahre" mehr vor den augen halten sollte...

    ich denke aber auch oft in der pause daran pfleger zu werden, vlt. ist es auch weil mich meine ausbildung an*** ab und an und ich mir alles "schön rede" in der pflege... ich denke so positiv über den beruf des krankenpflegers und stell mir den alltag total spannend vor das man immer neues erlebt und die ganzen krankheiten usw. vielleicht wisst ihr was ich meine... und dann hab ich so ein innerliches gefühl und sage "ja, dass ist spannend da kannst du vieles lernen und nicht wie den "öder" großkaufmann"

    aber wie gesagt jetzt nach den zusagen habe ich sehr große zweifel und in meiner freizeit denke ich nur noch daran was soll ich machen und ich kann mich einfach nicht entscheiden...
    was ist wenn ich im kh bin und nach monaten sehe, das es gar nicht so ist, und dann steh ich da und verlier meine freundin wenn ich aufhöre...

    in der berufsschule komm ich super klar, stehe überall 1-2 ist kein thema für mich...

    ich denke eigentlich das ich die ***backen zusammenkneifen sollte und meine jetzige ausbildung erstmal beenden sollte weil das risiko wieder auf die schnauze zu fallen zu groß ist... auch hab ich nur 2,5 jahre ausbildung, und hab im januar dann schon nen halbes jahr weg, also auch "nur" noch 2 jahre dann.... beim krankenpfleger würd ich erst im april anfangen und dann volle 3 jahre....

    sorry für rechtschreibfehler aber das musste ich mir von der seele schreiben...
     
  2. wuppdika

    wuppdika Newbie

    Registriert seit:
    23.07.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Wuppertal
    Moin Niko!
    Wenn es dein Wunsch ist diese Ausbildung zu machen, dann mach sie.
    Ich habe meinen Zivi auch in nem Altenheim gemacht.
    Hab dort sogar ne Ausbildungsstelle zugesichert bekommen, denn ich hatte mich vorher schon entschieden in der Pflege zu arbeiten.
    Allerdings hab ich dann 2004 die GuK angefangen, weil ich mehr medizinischen Hintergrund haben wollte.
    So, jetzt beginnen im Frühjahr für mich die Examensprüfungen.
    Ich hab keinen Bock mehr auf einer peripheren Station zu arbeiten. Mir liegt der Funktionsdienst (Diagnostik und OP) einfach wesentlich mehr.

    Die KPS ist etwas ganz anderes, als die Berufsschule, habe ich zumindest bisher so mitbekommen.
    Wenn du nicht von Anfang an dabei bleibst, wirst du schnell merken, wie schwer es ist.
    Es kann aber auch sein, dass du recht wenig machen musst, weil dir die Themen einfach liegen.
    Wenn es also wirklich dein sehnlichster Wunsch sein sollte in die GuK zu gehen, dann mach es.
    Und die Dozenten an der KPS werden in der Probezeit viel machen, um euch schnell einschätzen zu können, die werden euch auch frühzeitig sagen, wenn sie der Meinung sind, dass ihr das nicht packt.

    Die Geschichte mit deinem Alter find ich lustig. Ich hab jemanden in meinem Kurs, der macht grad seine, ich glaube, vierte Ausbildung und ist jetzt immerhin schon im gesetzten Alter von 52!!!!!!!!!!!

    So, also entweder hab ich dir jetzt alle Hoffnung genommen, was ich nicht hoffe, oder du packst es an.
    Du wirst deinen Weg schon gehen.
     
  3. Niko84

    Niko84 Newbie

    Registriert seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    ich hab einfach angst davor nach der ausbildung nicht "weiter" zu kommen... wegen fortbildung usw... was kann man alles als GuK werden?
    ist der beruf körperlich sehr anstregend oder ist da auch oft so dass man wie im altenheim ab und an schreibt dokumentiert usw?
    hast du auch abitur gemacht oder wie war es bei dir?

    ich muss noch sagen bei der jetzigen firma wo ich arbeite bekomme ich 350€ netto, keine sonderzahlungen,bücher muss ich mir selbst kaufen und fortbildung gibs da null, und dafür das ich da als groß und außenhandelskaufmann ausgebildet werde muss ich im lager arbeiten um kommisionieren, das macht aber ein GuA-Kfm. nicht....also die firma wo ich bin nutzt die azubis wirklich nur als billige aushilfe kräfte aus und das ist fürchterlich...! wie alt bist du? und wie denkst du über deine zukunft?
     
  4. joy81

    joy81 Newbie

    Registriert seit:
    28.03.2006
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Rostock
    Hallo niko!

    Finde es schön das du dir so viele Gedanken über deine Berufwahl machst und dir die Entscheidung gut überlegst!
    Also zu alt wirst du nie sein denn auch ich hatte während meiner Ausbildung mehrere "Ältere" in meinem Kurs.
    Du hast als Zivi sicher schon die Grundpflege gemacht und gegebenfalls bei Verbänden etc. geholfen. Und somit bist du schon vielen anderen voraus die die Ausbildung beginnen.Und in einem Krankenhaus haben vorher auch die wenigsten gearbeitet. Das ist also alles kein Problem denn die Krankenhäuser Bilden sicher auch schon länger aus und kennen sich aus mit den "Frischlingen"!Der Beruf ist sehr anstrengend, abwechslungsreich und verantwortungsvoll.Deine Aufstiegschancen sind je nach Bereich verschieden.Du kann Mentorenkurse belegen und selbst zum Ausbilder auf deiner Station oder für das Haus gesamt werden oder du wirst Stationsleitung und führst eine eigene Station. Aber auch der OP, Intensivstation oder Diagnostik (Endoskopie...)sind spannende Bereiche für welche man sich zu Fachpersonal weiterbilden lassen kann. Solche Bereiche lernst du während deiner Ausbildung kennen und wirst dann schnell merken was dir liegt! Ein halbes Jahr ist Probezeit in der auch die stationen und Ausbilder dich einschätzen und dir ein Feedback geben ob du geeignet scheinst oder nicht brauchbar bist!Dir muß bewußt sein das du es immer mit kranken Menschen zu tun hast die deine Hilfe brauchen egal wie es dir zur Zeit geht und welche Probleme du gerade hast! Deine Freundin muß einfach verständnis für dich haben wenn sie dich liebt oder? Dein Gehalt wird wohl im wesentlichen so bleiben wie jetzt oder höher ausfallen durch diverse Zuschläge! So also ich wünsche viel glück bei der Entscheidungsfindung!Und lass mal von dir hören! Wo hast du denn die Zusagen?

    Gruß joy. :trinken:
     
  5. wuppdika

    wuppdika Newbie

    Registriert seit:
    23.07.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflege
    Ort:
    Wuppertal
    Ich hab kein Abitur gemacht.
    Bin nach der Schule erstmal in einen kleinen Disput mit dem Kreiswehrersatzamt gekommen, weil die meine Verweigerung nicht akzeptieren wollten.
    Hat insgesamt ein Jahr gedauert.
    Als die dann durch war, ab ins AH, Zivi machen.
    Und dann direkt im Anschluß in die Ausbildung.
    Hab mit 21 angefangen.
    Der Verdienst bei uns sieht wie folgt aus (Brutto):
    ca. 730 Euro (1. Ausbildungsjahr), ca. 780 Euro (2. Ausbildungsjahr), ca. 880 Euro (3. Ausbildungsjahr).
    Kann man also durchaus mit leben. Zusätzlich bekommt man für gewöhnlich Zulagen für Schichten, Wochenenden und Nächte (ab der Hälfte der Ausbildung).
    Manche Stationen behandeln dich auch wie den letzten *****, soll heissen, du gehst als Schüler waschen, und die Schwestern gehen in die Küche, nen Kaffee trinken. Ist aber eher selten, kommt aber vor.

    Zukunft??
    Wenn ich das Examen nächsten September in der Tasche habe, wird's für mich hoffentlich in die Schweiz gehen, alternativ erstmal nach Süddeutschland.
    Ab Februar geht's los, Bewerbungen schreiben.
    Ich hab ja schon geschrieben, dass ich eher ungern auf Pflegestationen arbeiten würde. Aber wer kann es sich schon aussuchen. Man muss halt gucken, was sich für ein Job bietet, und wie Joy schon geschrieben hat, man hat jede Menge Fortbildungsmöglichkeiten.
    Du kannst zum Beispiel nach der Ausbildung ebenso in die Forschung gehen, oder beim MDK arbeiten. Es gibt also genügend Möglichkeiten!
     
  6. sweetymaus

    sweetymaus Newbie

    Registriert seit:
    04.07.2005
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn du dir nicht sicher bist, würde ich erstmal deine jetzige Ausbildung zu Ende machen. Dann hast du die in der Tasche und es kann nix mehr passieren. Und dann kannst du dich immer noch für die Pflege entscheiden, zu alt ist man nie dafür. Aber ich denke, wenn du jetzt deine Büroausbildung abbrichst und dir im Endefekt die pflege auch nicht gefällt, hast du nichts. Also erstmal zu ende machen und dann immer noch überlegen. So würde ich es machen :-)
     
  7. rudi09

    rudi09 Stammgast

    Registriert seit:
    18.08.2006
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Rossau b. Mittweida
    Funktion:
    Pflegedienstleiter
    sweetymaus hat recht, bring mal was zu Ende!
    Auch in der Pflege wird es Leute geben, mit denen du nicht zu Recht kommen wirst. das ist überall so.
    MfG
    rudi09
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildung Krankenpfleger jetzt Forum Datum
Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger Ausbildungsvoraussetzungen 31.05.2016
Ausbildung zur Kinderkrankenpflegerin: 2 Jahre Sozialassistenz als Voraussetzung? Ausbildungsvoraussetzungen 03.11.2015
2. Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin - ja oder nein? Adressen, Vergütung, Sonstiges 13.09.2015
Krankenpflegerin: welche Ausbildungsinhalte kommen auf mich zu? Ausbildungsinhalte 27.07.2015
Studium nach 3-jähriger Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin Pflegestudium: Voraussetzungen, Studieninhalte, Studienorte 17.06.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.