Ausbildung und Familienbetrieb im Nacken?!

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von fischchen, 21.04.2007.

  1. fischchen

    fischchen Newbie

    Registriert seit:
    05.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle, ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen! Sagt mir einfach mal Eure Meinung hierzu:

    Ich versuche seit Jahren einen Ausbildungsplatz als Kinderkrankenschwester zu bekommen. Ich bin 25 und hatte nach dem Abi eine Ausbildung als Kauffrau gemacht.
    Jetzt hat es geklappt...ich kann am 01.10 in Bad Kreuznach anfangen!! Mein Mann hat mich schon mit diesem Wunsch kennengelernt und wusste dass ich alles daran gesetzt habe einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Er weiß, dass ich in der jetztigen Situation nicht glücklich bin und möchte gemeinsam mit mir etwas ändern.
    Ich muss einfach raus, etwas Sinnvolles machen...nicht im Büro hocken!

    Wir haben letztes Jahr geheiratet und er ist selbstständig...ich bin seit mitte 2005 mit im Betrieb, allerdings nicht unbedingt unersetzbar. Nun habe ich ein total schlechtes Gewissen die Stelle anzunehmen....ich weiss nicht ob wir uns dann überhaupt noch sehen, er ist Winzer, also tagsüber im Weinberg, Abends noch die Weinwirtschaft...und es gibt auch noch 7 Fremdenzimmer!
    Noch sind seine Eltern mit aktiv, aber die wollen im Dezember aufhören.
    Irgentwie weiss ich nicht wie das alles funktionieren soll :-(
    Eigentlich gibt es hier genug zu tun...und ich will Ihn doch auch unterstützen...aber ich komme mit dem ganzen Betrieb hier nicht klar! Es macht mir einfach keinen Spass in der Küche zu arbeiten oder Bürokram zu erledigen. Jetzt wo ich endlich die Möglichkeit habe die Ausbildung zu machen bin ich nicht mehr sicher ob ich das überhaupt "darf"...wisst Ihr was ich meine?? Muss ich nicht meinen Mann unterstützen? Jeder hackt auf mir rum und versucht mir das auszureden; nach dem Motto: du wusstest worauf du dich einlässt wenn du in einen Familienbetrieb einheiratest jetzt steh auch dazu! Nur wenige stehen hinter mir, der Druck von aussen ist gewaltig...:-(

    Wenn jemand eine Idee hat oder einen Erfahrungsbericht...bitte, bitte melden :fidee: vielen dank!!!
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Fischchen,

    deine Situation ist sicher nicht leicht. Die liebe Familie muss immer mitreden und weiss natürlich alles besser - logisch.

    Was willst du und was sagt dein Mann dazu, das wären für mich die Ausschlaggebenden Dinge.

    Wenn du meinst du willst die Ausbildung machen, mach sie, du wirst dir sonst später immer wieder sagen, warum habe ich nur nicht...
    Wenn du in der Probezeit feststellst, dass dies nun überhaupt nicht möglich ist, dann kannst du noch immer aufhören.

    Ratschläge sich auch Schläge - also lass die Familie reden was sie will und tu was du willst.
    Ich kenne weder dich noch euren Betrieb, aber ich gehe von mir aus und wenn ich mir was in den Kopf gesetzt habe, dann mache ich das auch, da können andere sagen was sie wollen.

    Sonnigste Grüsse
    Narde
     
  3. Karo6

    Karo6 Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    allo fischchen!

    wenn es wirklich schon so lange dein traum ist kinderkrankenschwester zu werden und du jetzt die chance dazu hast dann würde ich diese auf jedenfall nutzen!

    denn später wirst du dich sicherlich ärgern diese chance nicht angenommen zu haben! ich habe vor meiner ausbildung auch als bürokauffrau gearbeitet u von anfang an gewusst das der bürojob nichts für mich ist und heute bin ich so froh das ich die ausbildung zur krankenschwester noch gemacht habe.

    ich denke einfach du musst jetzt auch an dich denken und nicht nur an deinen mann oder dem familienbetrieb!

    alles liebe!
     
  4. Helen

    Helen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    17.04.2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Hallo fischchen,

    wenn es Dein Traum ist Krankenschwester zu werden, dann kann ich Dir nur empfehlen, den Weg zu gehen...Irgendwann bereust Du vielleicht es nicht wenigstens probiert zu haben...Sprich auch mit Deinem Mann über deine Bedenken, Sorgen hinsichtlich der Situation im Betrieb...Dann erfährst Du was er dazu meint und denkt...Vielleicht könnt ihr für den Zeitraum der Probezeit jemand einstellen?!

    Ich wünsche Dir bei Deiner Entscheidung alles Gute!

    Liebe Grüße,
    Helen.:lol1:
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hast du mit deinem Mann schon über deine Ängste gesprochen?

    Unsicherheiten in der Organisation können sehr belastend sein. Ich empfehle dir dein soziales Netz abzukolpfen: wer kann dir in welcher Situation helfen.

    Wie soll es nach der Ausbildung weitergehen? Willst du im Beruf bleiben? Das hat ja auch Auswirkungen auf die Firma.

    Ein Ausbildung nur so weil es mal ein Traum war um dann nicht im Beruf arbeiten zu können... halte ich für unnötig vertane Zeit.

    Ich befürchte, du wirst dich entscheiden müssen zwischen der Firma und deinem Traum. Diese Entscheidung muss tragfähig sein und von allen Beteiligten mitgetragen werden. Die Konsequenzen müssen besprochen werden in der Familie.
    Mit dem Kopf durch die Wand kann nicht nur weh tun es kann erhebliche Folgen haben.

    Elisabeth
     
  6. fischchen

    fischchen Newbie

    Registriert seit:
    05.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :-)
    vielen Dank für Eure Antworten, ich fühle mich bestärkt!

    Ich weiss das dies meine letzte Chance ist die Ausbildung zu machen, schließlich habe ich es ewig versucht und bekomme nun diese Chance!!
    Warscheinlich, sehr warscheinlich sogar würde ich es mir immer vorwerfen wenn ich es nicht machen würde, es nicht wenistens versuchen würde.

    Als wir uns kennengelernt haben, habe ich es unmissverständlich klar gemacht, dass dieser Betrieb nicht meine jobmässige Zukunft ist und das ich andere Pläne habe. Alles war klar und deutlich gesagt worden...Ich verstehe eigentlich gar nicht warum ich ein schlechtes Gewissen habe die Stelle anzunehmen...ich habe doch so lange darauf hin gearbeitet?!

    Man sagt ja immer man heiratet nicht nur die andere Person sondern auch deren Familie...aber ich sehe überhaupt nicht ein warum ich alle meine Pläne über den Haufen werfen sollte wegen des Betriebs?! Zumal ich totunglücklich bin in dieser Situation hier...seine Eltern arbeiten noch mit und nehmen mich überhaupt nicht ernst...

    Ich habe auf jeden Fall vor nach der Ausbildung weiterzuarbeiten, wenn es möglich ist evtl. in Teilzeit. Wir sind im Moment am Umstellen im Betrieb, die festgefahrenen Schienen lösen und es für uns einfacher zu gestalten. Leute einstellen, die Öffnungszeiten ändern und so weiter...
    Am Mittwoch kommt mein Mann von der Messe wieder, wir haben uns Mittwoch abend den Termin zum Reden gesetzt, so hat jeder Zeit die Zusage "zu verdauen" und zu überlegen wie es klappen könnte.
     
  7. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hast du auch die andere Variante im Kopf durchgespielt wenn dein Mann "nein" sagt? Undenkbar wäre es aus meiner Sicht nicht.

    Elisabeth
     
  8. fischchen

    fischchen Newbie

    Registriert seit:
    05.03.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja, darüber habe ich auch nachgedacht...obwohl ich das eigentlich nicht glaube. Er hat mich schließlich dazu animiert mich weiter zu bewerben als ich die Hoffnung schon aufgeben wollte. Als wir uns kennengelernt haben, hat er mir versichert: ich suche keine Frau für den Betrieb, sondern für mich! Ganz so einfach ist das natürlich nicht, das war mir damals auch schon klar, trotzdem können meine Wünsche jetzt nicht einfach übergangen werden.
    Ich hoffe wir finden eine positive Lösung...und wenn er doch dagegen wäre...dann muss ich mal sehen wie es weitergeht, aber einfach so meine Chance wegwerfen???? Ich denke wir müssen einen Weg finden, uns irgentwie in der Mitte treffen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildung Familienbetrieb Nacken Forum Datum
Ab wann nur noch die generalisierte Ausbildung? Ausbildungsinhalte Dienstag um 15:13 Uhr
Impfschutz für die Ausbildung Hepatitis A+B Adressen, Vergütung, Sonstiges Montag um 08:44 Uhr
Nach der 12. Klasse mit Krankenpflege-Ausbildung anfangen und später Medizinstudium? Ausbildungsvoraussetzungen 24.11.2016
2te Ausbildung Ausbildungsvoraussetzungen 22.11.2016
Wunsch nach Ausbildung GuK - Angst sich zu ekeln Adressen, Vergütung, Sonstiges 18.11.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.