Ausbildung trotz Morbus Crohn?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von C4ssy, 28.08.2008.

  1. C4ssy

    C4ssy Newbie

    Registriert seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    Hallo zusammen,

    Ich fange am 1.9, also nächste woche :-), meine ausbildung an.
    Allerdings habe ich Morbus Crohn und wollte fragen ob ihr da erfahrung habt ob das hinderlich bei der Arbeit sein kann. Also eig. habe ich keine Probleme damit, ich muss halt nur immer ein klo in der nähe haben. Aber ich denke mal das ist ja nicht das Problem oder? Ich meine solange ich nicht im op bin oder gerade ein notfall ist kann ich ja eig. recht flexibel aufs klo, oder?

    MFG C4ssy
     
  2. Dezemberrose

    Dezemberrose Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein Viszerall Chirurgie
    hey :-)

    also ich denke doch das es kein problem ist mal schnell auf die toilette zu gehen ...
    es sei denn es ist gerade eine unpassende situation ich weis ja nicht wie oft du auf die toilette musst aber wenn das jetzt jede 30 min is ist das schon schwer aber ich deke ma nicht sonnst hättest du dir ja auch diesen beruf nicht aus gesucht :-)
     
  3. C4ssy

    C4ssy Newbie

    Registriert seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    hi :-)
    nene alle 30min sind es nicht ich glaub das würde bei keiner arbeit gehen. Ne also ich denke mal es gibt auch tage wo ich auf der abreit nur 2 oder 3 mal gehen muss, aber es gibt halt auch tage wo es dann öfters werden kann. Also im Fsj hab ich es meistens so gemacht das ich immer früher aus der pause gegangen bin um auf klo zugehen, oder ab und zu wenn grade weniger zumachen war, aber denke mal das das in na ausbildung nicht ganz so locker ist wie bei nem fsj.

    Aso da fällt mir gerade noch eine frage ein. Ich hatte das fsj in nem wohnheim gemacht wo die toiletten in nem raum im schwesternzimmer waren, was mir das auch erschwert hatte da ich nur auf klo konnte wenn keiner im zimmer war (wegen geräuschen :eek1:). Und meine Frage ist jetzt sind im Krankenhaus die Toiletten seperat, oder auch wieder im Schwesternzimmer? Weil dann wäre es ja eig. kein Problem, dann könnte man ja evt. mal auf dem weg wohin auch mal schnell gehen!?
     
  4. Irene281

    Irene281 Newbie

    Registriert seit:
    28.06.2008
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    also ich kenne es nur das die Toiletten getrennt sind vom Schwesternzimmer.
     
  5. Dezemberrose

    Dezemberrose Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Allgemein Viszerall Chirurgie
    ja bei uns is das auch getrennt :-)
     
  6. pffanja

    pffanja Poweruser

    Registriert seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzkatheterlabor
    Also ich kenne Dienste in denen ich nicht einmal auf Toilette konnte.
    Und was dann?
     
  7. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo C4ssy,
    ich denke, dass sich die Frage so pauschal nicht beantworten lässt...es kommt ja darauf an, ob Du gerade "einen Schub" hast oder relativ Symptomfrei bist.
    Fakt ist aber, dass es schon Arbeitsfelder gibt, in welchen sich Deine Erkrankung als hinderlich darstellen könnte.
    Ich denke z.B. an die ambulante Pflege, Funktionsbereiche (OP, Endoskopie) oder die Ambulanz.

    Ob Du mit der Erkranknung "Berufstauglich" bist oder nicht, entscheidet aber der Betriebsarzt bei der Einstellungsuntersuchung.
     
  8. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    grüß Dich vielmals und nur Mut! Ich denke, die meisten Toiletten werden seperat sein. Das Du einen sehr stressigen Beruf ergreifen wirst, weißt Du ja selbst. Ich bin seit 10 J. an C. ulcerosa erkrankt, kann nicht sagen, das mein Beruf bei mir Stressdurchfälle auslößt. Bei einer Bank zu arbeiten und ständig Kredite an den Mann zu bringen oder den Leuten Versicherungen anzudrehen, kann stressiger sein - unser Beruf macht ja schließlich Sinn.Der Beste Tipp kam von unserem Betriebsarzt "Sehen Sie zu, daß es Ihnen gutgeht".
    Schwer fällt mir Pat, zu pflegen, die meine Erkr. haben, in meinem Alter (40) sind und eine Rectum CA und keine gute Prognose haben, da frag ich mich schon,ob das auf mich auch mal zukommt.....Die Gedanken kommen Dir wenn Du einen M.Chron Pat,mit Stoma o.ä. pflegst.
    Auch aus diesem Grund wechsele ich bald in einen anderen Bereich , Chirugie ist mir viel zu stressig geworden, da gehts mir eben nicht gut.
    Meine Kollegen und auch die PDL wissen nicht von meiner Erkr., Du mußt selbst entscheiden ob Du möchtest, das man davon weis.....man gilt ja schnell als "komisch" oder "schwierig" wenn man so eine Erkr. hat.
    Also-pass gut auf Dich auf und laß mal von Dir hören....
     
  9. C4ssy

    C4ssy Newbie

    Registriert seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    hi zusammen,


    @ pffanja: mh das muss dann gehen, also is klar das ich nicht jede stunde gehen kann aber wenn ich muss dann muss ich. ich habe noch nicht ausprobiert gar nicht zu gehen, aber wenn es mal länger dauert bis ich kann fängts an mit hitze wallungen und bauchkrämpfen die sich recht schnell steigern wenn ich nicht auf klo kann, wo ich dann nacher nicht mehr gehen stehen oder sitzen kann. also wenn es dringend wird mit auf klo zu gehen hab ich denke ich mal 10- 15 minuten zeit, danach mh kp ich denke mal dann gehts in die hose^^ habs noch nicht ausprobiert.


    @ Lillebrit: Ja das problem ist das ich bis jetzt keine richtigen schübe hab, also ich eig. keine phasen hab wo ich komplett beschwerde frei bin. Ich habe mal phasen wo es ganz schlimm ist und phasen wo es halbwegs geht. Ja das sowas im abulanten oder op nicht so gut ist weiß ich aber das sind ja während der ausbildung eh immer nur abschnitte wo ich dort bin. Und ähm das mit dem das der betriebsarzt sagt ob ich tauglich bin oder nicht wird schwierig da ich im bewerbungsbogen bei chronischen erkrankungen nein angekreuzt habe und denen das auch nicht vor ablaufen der probezeit sagen werde. Wenn sie dann ohne das wissen sagen das des nicht klappt, dann ist das so, aber ich werde mir das nicht von vorneherein verbauen.


    @ Teilzeitschwester: Danke sowas wollte ich hören :-). Klar weiß ich das der beruf streßig ist, aber ich reagiere auch bis jetzt in streßsituationen nicht mit problemen ehr im gegenteil, durch das adrenalin merke ich meinen bauch gar nicht mehr :-). Ja ich denke das ist vll echt schwierig mit Patienten die das auch haben, aber ist ja nur für die ausbildung wollte danach wahrscheinlich eh wieder in richtung psychatrie bzw heimbereich. Ja ich möchte auch nicht dass die auf der arbeit davon wissen, aufjedenfall in moment nicht. Ja ich melde mich nochmal :-).
     
  10. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    @C4ssy:
    Dem Betriebsarzt deine Erkrankung zu verschweigen, finde ich schon etwas gewagt. Ich weiß ja nicht, ob da Konsequenzen folgen können, wenn du es erst nach der Probezeit bekannt gibst.
    Hast du mit einem anderen Arzt darüber gesprochen? Dein Hausarzt müsste deine Krankengeschichte doch kennen, um beurteilen zu können, ob es ein Problem in der Arbeit werden könnte.

    Ich denke, da auch an Tätigkeiten die länger dauern (auch mal über 1 Stunde), bei denen man nicht einfach schnell weg kann oder an Nachtdienste. Ich weiß nicht, ob es da nicht für dich schwierig werden könnte. Du musst auch bedenken, dass es schwer sein wird durch den Schichtdienst regelmäßige Essenszeiten einzuhalten.

    Ich möchte dich wirklich nicht demotivieren, aber an deiner Stelle würde ich mit einem Arzt über den Berufswunsch sprechen.

    Alles Gute,
    Lin
     
  11. C4ssy

    C4ssy Newbie

    Registriert seit:
    22.01.2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeschülerin
    hi,

    ja also mit meinem hausarzt habe ich darüber gesprochen, er meinte das es grundsätzlich halt kein problem geben sollte mit der ausbildung da er auch eine krankenschwester mit mc kennen würde, aber es würde halt immer auf die person und schwere der krankheit drauf ankommen er meinte ich soll es ausprobieren grundsätzlich würde das gehen. Zum schichtdienst, also damit hatte ich beim fsj keine Probleme gehabt. und zum nachtdienst kann ich nix sagen da ich noch keinen hatte.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildung trotz Morbus Forum Datum
Werde ich trotz Morbus Scheuermann zur Ausbildung zugelassen? Ausbildungsvoraussetzungen 05.08.2010
2 Einträge im Führungszeugnis: Ausbildung trotzdem möglich? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 13.06.2016
Chancen auf Ausbildungsplatz trotz schlechtem Abitur? Ausbildungsvoraussetzungen 30.05.2016
Bei erster Prüfung (nach 6 Monaten) durchfallen: Ausbildung trotzdem weiterführen? Ausbildungsinhalte 11.09.2015
Ist eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger trotz Depression möglich? Ausbildungsinhalte 09.04.2014

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.