Ausbildung - Probezeit - Krank

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von BremerWolf, 28.02.2011.

  1. BremerWolf

    BremerWolf Newbie

    Registriert seit:
    27.10.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Grüße

    Ich fange mal ganz von vorne an. Damit man meine Situation auch versteht.

    Ich bin zum 10.12.2010 noch in eine Ausbildung "reingerutscht". Ausbildung zur Altenpflegerin , finanziert durch die ARGE.
    Soweit so gut , habe angefangen und 6 Monate Probezeit.
    Nun war ich Anfang des Jahres ziemlich krank , Grippe , hohes Fieber ect.

    Danach bin ich ganz normal zur Schule gegangen und wir sind Ende Januar in den Praxisblock gegangen.
    Für mich kommt es nun dicke , ich habe eine Wurzelentzündung im HWS Bereich. Sehr schmerzhaft , ich kann weder heben noch eine Flasche aufdrehen ect pp. , alles schmerzt.Somit heißt es Krankschreibung. Momentan die 3 Woche. Von Seiten der Praxis gibt es keine negativen Stimmen , doch der Schulleiter "liegt" mir schwer im Magen.
    Ich habe einfach Angst das er mich kündigt da ich in der Probezeit bin.
    Sehr Sehr gerne würde ich arbeiten gehen , ich möchte meine Ausbildung nicht verlieren. Mir liegt da sehr viel dran.
    Nur leider rät mir mein Arzt strickt davon ab mit der Sache zu arbeiten.
    Mir sitzt die Angst wortwörtlich im Nacken.

    Kann er mich kündigen? Also seitens der Schulleitung?

    Ich wäre um einen Rat sehr dankbar , wirklich!

    Katja
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Innerhalb der Probezeit kann man Dich jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Aber wegen einer akuten Krankheit wird das keiner machen.

    Du hast im Dezember mit der Ausbildung begonnen, daher geht die Probezeit wahrscheinlich mit bis Mitte Juni. Warum sollte man Dich wegen einer solchen Krankheit gleich zu Beginn der Ausbildung auf die Straße setzen? Es bleiben noch Monate, um sich ein Bild von Dir zu machen!

    Mach Dir keinen Kopf und werd erstmal gesund. Du bleibst nicht wegen eines abgebrochenen Fingernagels zu Hause, sondern bist krank und hast Schmerzen. Was hättest Du in dem Zustand von Deinem Praxiseinsatz? Und was hätte die Station von einem Häufchen Elend, das sich kaum bewegen kann?
     
  3. BremerWolf

    BremerWolf Newbie

    Registriert seit:
    27.10.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hi Ho

    Mh es wird immer "besser" , war heute erneut beim Arzt , bis zum 31.03 krankgeschrieben. Mir ist fast die Luft im Hals stecken geblieben.
    Jetzt kann ich wohl meine Ausbildung vergessen ... bin total am Boden.
    Sowas kann auch nur mir passieren :(:(:(
     
  4. renje

    renje Poweruser

    Registriert seit:
    16.08.2009
    Beiträge:
    2.738
    Zustimmungen:
    128
    Beruf:
    GuK, RA, KHbetrw.
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Angestellt
    Hm, so schwarz würde ich das gar nicht sehen.

    Geh die Woche zu deinem SL und erklär ihm die Situation.

    Fang doch noch mal von vorne an.

    Du hast einen großen Vorteil - dein Ausb.betrieb braucht keine Ausb.vergütung bezahlen - das ist doch ein gewichtiges Argument.

    Ach so, wenn Verlängerung oder Neubeginn, auch dann mit der ARGE abklären unter welchen Umständen die weiter oder länger bezahlen würden.
     
  5. Fearn

    Fearn Poweruser

    Registriert seit:
    13.04.2009
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester /PA
    Während der Ausbildung darf man nur 10 % der praktischen und theoretischen Stunden fehlen.

    In einigen Fällen kann man Stunden nach dem Examen nacharbeiten.
    Aber ein recht langer Krankenschein, kann schon problematisch sein.
    Vor allem wenn es sich bei den Erkrankungen um Probleme mit der Wirbelsäule handelt, die anzeigen könnten daß man den Ansprüchen körperlich nicht gewachsen ist, womit man sich aber in Endeffekt auf lange Sicht nichts Gutes tun wird, denn die Wirbelsäule muß das schon bis zum Rentenalter aushalten.

    Liebe Grüße Feran
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildung Probezeit Krank Forum Datum
Schwanger in der Probezeit der Ausbildung Adressen, Vergütung, Sonstiges 27.11.2013
Urlaubsanspruch in der Ausbildung und in der Probezeit Adressen, Vergütung, Sonstiges 12.08.2012
Nach der Probezeit - Haben sich eure Erwartungen an die Ausbildung erfüllt? Adressen, Vergütung, Sonstiges 12.06.2011
Ausbildung: Kündigung in der Probezeit Talk, Talk, Talk 24.02.2011
Ausbildungsbeginn 09/09, Probezeit 6 Monate, 4 Monate Schule, Weihnachten? Adressen, Vergütung, Sonstiges 26.05.2009

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.