Ausbildung nach knapp 2 Jahren abgebrochen. Chance erneut genommen zu werden?

chicoletta

Newbie
Registriert
30.11.2008
Beiträge
16
Hallo liebe Auszubildene, Krankenschwester und die die es werden wollen :-)

Ich habe folgendes Problem bzw. folgende Frage:
Im Okt. 2005 habe ich eine Ausbildung zur Krankenschwester begonnen. Knapp 2 Jahre später im Juni 2007 musste ich diese leider aus privaten, familiären Gründen abbrechen. Ich habe es wirklich lange versucht, aber irgendwann fand ich für mich keine andere Lösung mehr als abzubrechen.
Heute bin ich 22 und möchte im Okt. 2009 einen Neuanfang starten. Habe vor 3-4 Tagen viele Bewerbungen verschickt und warte nun auf die Antworten:gruebel:
Wie seht ihr meine Chancen? Eher gut, weil ich schon 2 Jahre Ausbildungserfahrung mitbringen würde oder eher schlecht?
Mir zittern echt die Knie vor Angst und Ungewissheit:cry:

Danke schonmal
LG
 

Susi_Sonnenschein

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.10.2004
Beiträge
2.078
Ort
Bayern
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Praxisanleiterin
Hallo Chicoletta,
ich denke, wenn Du gut begründen kannst warum Du die Ausbildung damals abgebrochen hast, jetzt aber durchhalten willst, dürfte das kein Problem darstellen. Allerdings passt dazu unten angeführte Aussage von Dir nicht:
ich möchte nicht in der pflege arbeiten. ich will nur meinen lebenslauf "aufpeppen". krankenpflegehelferin klingt besser als "abgebrochen"...
Aber such doch mal ein bisschen hier, das Thema abgebrochene Ausbildung fortführen wurde schon ein paar Mal diskutiert, z. B. hier:
http://www.krankenschwester.de/foru...nschwester-13-jahren-abgebrochen-moechte.html
 

chicoletta

Newbie
Registriert
30.11.2008
Beiträge
16
ja, ich weiß.
diesen beitrag habe ich hier vor wochen mal reingeschrieben :-)
ich habe mir, nach abbruch der ausbildung, immer eingeredet, dass es eine gute entscheidung war abzubrechen, aber das war es nicht...
dieses mal bin ich mir wirklich sicher und ich werde durchhalten, wenn ich denn genommen werde :-)
damals ist viel passiert. ich bereue heute, dass ich abgebrochen habe, aber mir blieb nichts anderes übrig...
noch eine frage:
nehmen wir mal an ich bekomme eine einladung zum vorstellungsgespräch.
die werden mich sicher fragen wollen warum ich abgebrochen habe. ich möchte bzw. kann aber nicht drüber reden. das waren damals familiäre probleme, die meiner meinung nach niemanden etwas angehen. eigentlich müssten die es verstehen oder??

lg
 

Leann

Stammgast
Registriert
24.03.2006
Beiträge
342
Beruf
examinierte Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Forensik (MRV)
Sie werden mit Sicherheit hinterfragen wieso und warum und ob Du bei der nächsten "familieären Sache" wieder hinwerfen willst. Hat auch etwas von -wie weit ist sie psychisch Belastbar-!
Nun gut ist nun mal so gelaufen kann man nicht ändern nur besser machen.
Einfach überzeugen das Du es diesmal ernst meinst und auch diese 3 Jahre durchziehst.
 

ozeana1986

Junior-Mitglied
Registriert
06.09.2008
Beiträge
37
Beruf
Gesundheiits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Gastroenterologie
Hallo,
ich habe 2005 auch schon mal eine Ausbildung zur GuK angefangen.
Im Januar 2006 habe ich meinen Sohn bekommen. Und dann im August 2006 gekündigt, da ich es privat auch nicht geschafft hatte den kleinen unterzubringen wenn ich nicht da war. Heute wohne ich wieder mit meinen Eltern zusammen und nun beginne ich nach knapp drei jahren erneut die Ausbildung.
Ja ich denke auch, dass wenn du den Grund für damals nennst, wieder aufgenommen werden kannst.
Julia
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!