Ausbildung mit Herzschrittmacher

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Skippy, 14.04.2012.

  1. Skippy

    Skippy Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo ihr Lieben,

    auch ich habe zum 01.09.2012 einen Ausbildungsplatz zur GUKPflegerin erhalten. Die Zusage kam unmittelbar nach dem Gespräch am selben Tag. Die Sympathie hat also von Anfang an gestimmt :-)

    Jetzt zum "Problem" oder auch Nicht-Problem: ich habe seit meinem siebten Lebensjahr einen Herzschrittmacher aufgrund eines AV-Block III. Grades. In meinem Alltag beeinflusst er mich nicht, ich lebe wie jede andere junge Erwachsene auch, mache Sport, trinke auch gerne mal Alkohol und genieße mein Leben. Hin und wieder habe ich mit Kreislaufproblemen zu kämpfen, aber auch die lassen sich mit Tropfen in den Griff kriegen. Schlimm ist es eigentlich nur im Sommer, ich achte aber darauf, genug zu trinken.

    Bei dem Gespräch habe ich den Schrittmacher nicht erwähnt, da ich zum Einen nicht daran gedacht habe und ich mein Leben lang nie ein großes Ding daraus gemacht habe, um weder Vor- noch Nachteile zu erlangen. Lediglich mein Sportlehrer wusste Bescheid und natürlich meine Mitmenschen.

    Könnt ihr euch vorstellen, dass das jetzt im Nachhinein zu einem Problem werden könnte? Der Ausbildungsvertrag ist unterschrieben und ich habe von meinem Kardiologen eine ausdrückliche Bescheinigung, dass ich sowohl psychisch als auch physisch für diesen Beruf geeignet bin, diese muss ich aber erst drei Monate vor Ausbildungsbeginn einreichen.

    Sollte die Klinik mir aufgrund dessen eine nachträgliche Absage erteilen, fände ich das fast schon diskriminierend. Aber Aufgaben wie bspw. jemanden ins MRT fahren könnte ich eben nicht übernehmen...

    Was meint ihr? Ich gehe davon aus, ihr habt damit noch keine näheren Erfahrungen gemacht, aber mich interessiert, was euer gesunder Menschenverstand dazu sagt.

    Liebe Grüße und ein schönes Restwochenende
    Skippy
     
  2. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Hallo
    Also wenn dein Arzt dir bestätigt hat, dass es für dich keinerlei Probleme macht, dann seh ich darin auch kein Problem. Die OP ist ja wahrhaftig schon lang genug her und du lebst offenbar sehr gut damit.
    Warum solltest du jemand nicht ins MRT fahren dürfen? Du bist während der Untersuchung ja nicht mit im Raum, von daher dürfte es damit auch kein Problem geben.
    Ich weiss jetzt leider nicht wie die rechtliche Seite aussieht. Aber normalerweise musst du sowas nicht sagen. Der Betriebsarzt wirds vermutlich feststellen bei der Einstellungsuntersuchung, aber auch er ist an die Schweigepflicht gebunden. Dem zeigst du dann auch das Attest.
    Prinzipiell finde ich persönlich es aber besser, dem AG sowas mitzuteilen. Und wenn dich jemand haben will und von ärztlicher Seite dem auch nichts im Wege steht, wird er dich deswegen nicht rauswerfen.
    Als ich meine Ausbildung gemacht habe, war einen Kurs unter mir ein Schüler mit einem Diabetes Typ 1. Der hatte eine Insulinpumpe, welche immer den BZ maß und Insulin spritzte. Jeder wusste es und niemand hatte damit ein Problem.Es war ein Schüler wie jeder andere auch. Er konnte alles machen und da er mit der Pumpe sehr gut eingestellt war, hatte er nie Probleme mit Unterzuckerung oder ähnlichem.
    Also mein gesunder Menschenverstand sagt dazu, dass ich darin kein Problem sehe und dir alles gute für die Ausbildung wünsche :-)
     
  3. GKP2012

    GKP2012 Stammgast

    Registriert seit:
    04.01.2012
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Also wenn du von deinem Hausarzt eine Eignungsbescheinigung hast und der Betriebsarzt auch keine Einwände hat, wüsste ich nicht was dagegen spricht.

    Patienten ins MRT fahren macht in größere Häusern der Transportdienst und ist ansonsten eher Aufgabe der MTRA's.
    Wo willst du denn die Ausbildung machen ?
     
  4. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.033
    Zustimmungen:
    16
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,

    es geht vorallem darum, was der Betriebsarzt sagt. Nur dieser kann eine gesundheitliche Eignung (wahrscheinlich im Einvernehmen mit Deinen behandelnden Ärzten) aussprechen.

    Ob es geht oder nicht, darüber mag ich kein Urteil fällen ...

    Allerdings ist die gesundheitliche Eignung eine zwingende Voraussetzung, die normativ im KrPfG festgelegt ist. Es kann also nicht jeder diesen Beruf ergreifen- das hat nichts mit Diskriminierung zu tun.
     
  5. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Nun, es gibt aber nicht überall Transportdienste ^^ und auch nicht überall MTRA`s die sowas machen.Grundsätzlich ist das eigentlich schon eine pflegerische Aufgabe einen Pat zu Untersuchungen zu bringen! Aber wie schon geschrieben, während der Untersuchung ist man nicht mit im Raum! Genausowenig wie beim Röntgen (im Normalfall).
     
  6. GKP2012

    GKP2012 Stammgast

    Registriert seit:
    04.01.2012
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ich habe ja geschrieben 'in größeren Häusern'. Und mit dem Rest meinte ich, den Patienten direkt ins Gerät zu befördern ist definitiv keine pflegerische Aufgabe, sondern Aufgabe der MTRA's.
     
  7. Skippy

    Skippy Newbie

    Registriert seit:
    01.04.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Danke für eure Antworten!

    Ich weiß nicht, inwieweit der MRT-Raum mit Magnetstrahlen belastet ist, deshalb habe ich das mal in Frage gestellt. Ich werde es meinem Arbeitgeber auch mitteilen, denke ich.

    Meine Ausbilding mache ich zum einem im Belegbetten-KH Maingau und teilweise in der Unfallklinik, die bilden gemeinsam aus
     
  8. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Auch nicht unbedingt. Viele MTRA`s setzen keinen pflegebedürftigen Menschen vom Rollstuhl/Bett um auf die Untersuchungsliege. Zumindest nicht allein. Da sind meist Pflegekräfte mit dabei. Aber selbst da dürfte es kein Problem geben, das Gerät macht ja noch keine Aufnahmen solang.
     
  9. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Eben, genau wegen solcher Unsicherheiten würde ich es an deiner Stelle schon dem AG mitteilen. Ist ja zu deiner und auch zu seiner Sicherheit. Und auch wenn es 2-3 Sachen gibt, die du nicht machen solltest/darfst, ist das nicht unbedingt ein Grund. Letztendlich wird das aber der Betriebsarzt entscheiden, ob man dich so einstellen kann oder nicht :-)
     
  10. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.766
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Norddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Ich glaube schon, dass das MRT weiter magnetisch ist, auch wenns im Standby ist. Das sind doch permanentmagneten, dessen Strahlung nur erhöht wird bei Betrieb. Die Spule ist magnetisch, solange die Kühlflüssigkeit drin ist...

    Also besser nur bis zur Tür :-)

    Aber da ein MRT keine Notfalluntersuchung ist und du also eigentlich nie in den ZWANG kommen müsstest da rein zu müssen, ist das kein problem!
     
  11. BamBamsche

    BamBamsche Poweruser

    Registriert seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Keine Ahnung da kenn ich mich nicht so aus :verwirrt: Ich dachte nur ^^
    Aber drum wärs ja wichtig, sowas vorher abzuklären und wenn mans weiss kanns ja auch jemand anderes machen oder man geht eben nur mit bis zur Tür.
    Da wird sich ja sicher dann immer ne Lösung finden lassen.
     
  12. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.766
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    Norddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hab grad ganz kurz mal dazu gegoogeld, muss mich also etwas korrigieren.

    Es kommen entweder Permanentmagneten ODER Supraleiter zum Einsatz. Ich habe grade beides vermischt. Dachte der Permanentmagnet wird dadurch effektiver, in Wirklichkeit IST es aber garkein Permanent.


    Ändert aber nichts am eigentlichen Inhalt meiner Aussage: Auch die modernen MRTs (Supraleiter) sind dauerhaft magnetisch solange die Kühlflüssigkeit drin ist.

    Wollte das nur noch anmerken, damit sich mein nicht gaaanz korrektes Post niemand so merkt :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildung Herzschrittmacher Forum Datum
News verdi-Arbeitskreise begrüßen Erhalt der Altenpflegeausbildung Pressebereich Donnerstag um 12:32 Uhr
News Besonderer Ausbildungsweg im Saarland Pressebereich Montag um 11:12 Uhr
Ich wurde für die GuK-Ausbildung abgelehnt - warum und was kann ich tun? Ausbildungsvoraussetzungen 14.04.2017
News Ausbildungsreform: nun doch! Pressebereich 11.04.2017
OTA-/ATA-Ausbildung OTA-Ausbildung/ Fachweiterbildung OP-Pflege 08.04.2017

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.