Ausbildung in der Altenpflege mit 46, geht das noch?

Dieses Thema im Forum "Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe" wurde erstellt von MuCkEl, 22.09.2011.

  1. MuCkEl

    MuCkEl Newbie

    Registriert seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staat. anerk. Altenpflegehelferin, Altenpflegerin in Ausbildung
    Ort:
    NRW
    Hallo zusammen. :-)
    Also im moment ist es bei mir etwas kompliziert . Denke ich zumindestens.
    Ich habe einige Jahre in der ambulanten Pflege gearbeitet, einige viele zusatz Ausbildungen gemacht, zumindestens die die ich als Schwesternhelferin machen konnte.
    Und dann kam das neue Gesetzt das wir all das nicht mehr machen dürfen. Gut man hält sich daran und macht nur noch die GP. Aber wohl hab ich mich nicht mehr gefühlt, ich möchte mehr für kranke und alten Menschen machen können.
    Darum habe ich mich nach längerem dazu entschlossen eine Ausbildung als Altenpflegerin zu machen. Die ersten Hürden waren eigentlich schnell genommen. Ich wurde untersucht, musste einige Tests machen und würde auch Physologisch getestet ob ich überhaupt geeignet bin für diesen Beruf. Aber aufgrund meines Alters hat man mir erst einmal geraten eine 1 jährige Ausbildung als Altenpflegerhelferin zu machen, denn für die 3 jährige müsste man zuviel lernen. Ich habe kein Problem mit dem lernen, was auch die ersten Klausuren zeigen.
    Im moment bin ich etwas unsicher :verwirrt:, denn einige aus meinem Bekannten kreis meinen das ich das nicht mehr machen soll, sollte mit dem zufrieden sein was ich habe und machen kann. Einige meinen ich habe ja meine Gesellenbriefe (bin gelernter Konditor-Bäcker und Fachverkäuferin, habe aber wegen der Kinder meist nur in Teilzeit dort gearbeitet, fühl mich auch nicht wohl dort)
    Aber in der Pflege fühle ich mich zuhause, da kann ich ich sein. Ich liebe diesen Beruf einfach nur. :lovelove:
    Nun meine eigentliche Frage.
    Wer hat mit 46 noch eine Ausbildung als Altenpflegerin begonnen und sie beendet?
    Oder wer kennt jemanden der das gemacht hat?

    Würde mich freuen wenn ich hier so ein kleines Feedback bekommen könnte.
    Danke
     
  2. HellBunny

    HellBunny Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.05.2011
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    GuK, RbP
    Akt. Einsatzbereich:
    Funktionsbereich.
    Eine Mitschülerin (zweites Ausbildungsjahr) wird nächste Woche 50 Jahre jung, ein (examinierter) Kollege vom Wohnbereich hat sein Examen mit 53 flotten Jahren gemacht, usw. Die Liste liesse sich endlos weiterführen. :-)

    Nur Mut!
     
  3. Dr. G. House

    Dr. G. House Newbie

    Registriert seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegeschüler
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenheim
    Ich bin 38 und fange am 01.10. die Ausbildung an und bin nicht der Älteste!

    Habe schon einige Jahre in der Altenpflege hinter mir und kenne auch viele, die ihr Examen erst später (40 aufwärts) gemacht haben!
     
  4. Sr. S.

    Sr. S. Poweruser

    Registriert seit:
    16.07.2008
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Meine älteste Altenpflegeschülerin war zu Ausbildungsbeginn 52 Jahre. Sie hat die Dreijährige gemacht und erfolgreich abgeschlossen. Anschließend ist sie vom Heim übernommen worden.

    Wenn Du die dreijährige Ausbildung machen möchtest und es Dir ermöglicht wird, solltest Du zugreifen. Nach Beendigung der Ausbildung sind es noch mehr als 15 Jahre, bis Du in Rente gehen kannst. Das lohnt sich meiner Meinung nach.
     
  5. Feedback kann ich dir geben :wink:
    Mit mir hat eine mit damals 51 Jahren ein duales Studium begonnen. Anfangs tat sie sich mit Anatomie/Pysiologie schwer und hat auch eine Klausur über das Thema verhauen. Mittlerweile ist sie aber gut dabei und ich würde sie zum besseren leistungsstärkeren Drittel des Kurses zählen.
     
  6. noire

    noire Newbie

    Registriert seit:
    04.10.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schwesternhelferin
    Ort:
    Wuppertal
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus Innere Med.
    Ich selber bin 43 und beginne am 01.10. die 3 jährige Ausbildung, mit mir zusammen gehen von unserer Einrichtung 6 Leute von denen 4 über 40 und auch eine 46 ist...die Dozentin der Schule hat uns beim gemeinsamen Gespräch Mut gemacht und gesagt das wir nicht die ältesten sind die sie dort schon in dem laufe der Jahre unterrichtet haben und die auch ihr Examen problemlos gemeistert haben.....Nur Mut!!!!:-):-):-)
     
  7. MuCkEl

    MuCkEl Newbie

    Registriert seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staat. anerk. Altenpflegehelferin, Altenpflegerin in Ausbildung
    Ort:
    NRW
    Ich danke für Eure Mitteilungen.
    Klasse!!!
    In der nächsten Woche beende ich mein 6 wöchiges Praktikum in der Stationären Einrichtung. Mein Resümeé nach der Zeit ist das ich noch mehr am hadern bin mit mir :(
    Meine , mir war ganz klar bewußt das ich nur eine Schwesternhelferin bin. Aber wenn ich das dort gesehene nochmals durch meinen Kopf gehen lasse, frage ich mich was ich all die Jahre in der mobilen Pflege gemacht habe.
    Neues habe ich leider nicht lernen können, richtige Pflegesituationen wurden mir nicht gezeigt bzw wurde ich bis heute nicht angeleitet. Ich weiß nach wie vor nicht ob ich es so richtig mache oder nicht :weissnix: . Die Bewohner freuen sich zwar immer wenn ich da bin und auch Ihr Feedback ist einfach nur Balsam für meine Seele :flowerpower:
    Aber wenn ich mit den 3 jährigen Fachkräften spreche oder aber Fragen habe bekomme ich kaum Antworten. Sie sagen meist nur das ich doch schon einige Jahre in der Pflege verbracht habe und man eigentlich erwarten kann das ich Pflegen kann.
    Hilfe und verbesserungs Vorschläge bekomme ich nicht. Meine Praxisanleitung hat noch nicht mal meine Mappe aufgeschlagen, geschweige denn meine Berichte gelesen :motzen: . Ich bin dort voll in der Pflege eingeplant und muss alleine arbeiten. Wie gesagt, ich habe damit normal kein Problem, aber in der Praktikumszeit sollte man doch eigentlich hoffen können das man Hilfe und so weiter bekommt.
    Jedenfalls haben ich es bis dato immer so mit Praktikanten gehandhabt, die ich vom Chef aus mitnehmen musste.
    Hoffe das es im nächsten Praktikum etwas besser wird.
     
  8. Dään

    Dään Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenpflege
    Ort:
    Essen
    Bei deinem Alter sehe ich nun wirklich keine Probleme, als ich mein Examen in der Altenpflege gemacht habe war eine Kollegin 46 und die andere 48 beide haben richtig gut abgeschnitten und waren super zufrieden mit ihren Häusern und der arbeit.


    Allerdings würde ich dir empfehlen die Ausbildung in einem anderen Haus anzufangen soweit das noch möglich ist, dort dann auch nicht viel über deine erfahrungen in der Pflege erzählen.

    Ich hab leider die Erfahrung gemacht das mir garnichts gezeigt worden ist weil ich ja schließlich im "Kennenlernpraktikum" schon gepflegt habe...
    Und wenn du sagst du das jetzt auch nichts dort gezeigt bekommst und deine Anleitung sich nicht um dich kümmert dann, vermute ich schon fast, würde es in deiner Ausbildungszeit auch nicht anders werden.

    Wünsche dir allerdings viel Erfolgt, hast dir ein schönes Arbeitsfeld ausgesucht!!!
     
  9. -sienna-

    -sienna- Newbie

    Registriert seit:
    07.08.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin 44 Jahre jung :D und mache die Ausbildung. Es ist kein Problem.
     
  10. MuCkEl

    MuCkEl Newbie

    Registriert seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staat. anerk. Altenpflegehelferin, Altenpflegerin in Ausbildung
    Ort:
    NRW
    So, nun hab ich es doch noch geschafft einen Ausbildungsplatz für die 3 jährige zu ergattern :sdreiertanzs:
    Nach gefühlten 500 Bewerbungen, es waren nur 120 die ich losschickte schmunzel wurde mein flehen doch noch erhört.
    Freue mich wie Bolle das ich so ein tolles Haus gefunden habe die mir das ermöglichen werden :lovelove:
     
  11. spacemouse83

    spacemouse83 Newbie

    Registriert seit:
    07.06.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin, Techn. Sterilgutassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Bundeswehr, Weiterbildung zur PDL
    Hallöchen.

    Ich habe 2004 mein Examen gemacht und es gab in meiner Klasse 2, die waren beim Examen 50 Jahre.
    Und bei meiner Weiterbildung zur PDL sind so einige zwischen 40 und 50 Jahren.
    Also mach dir keine Sorgen du bekommst das hin!!!!

    LG
     
  12. minu

    minu Newbie

    Registriert seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK-Azubi in einer psychiatrischen Fachklinik
    Hallo!

    Altenpflegeazubis sind meist im Schnitt älter als in anderen Ausbildungsberufen üblich, eben weil es viele Quereinsteiger gibt. Etwas mehr Lebenserfahrung ist gern gesehen.

    Ich habe mal als Betreuerin in einem Heim gearbeitet und dort hat eine 50-jährige Frau ihre Altenpflege-Ausbildung abgeschlossen.

    In unserer Krankenpflegeschule kenne ich auch einige Schüler, die weit über 40 sind. Selbst mehrere über 50-Jährige haben wir, die noch lernen. Das ist heute nicht mehr exotisch.


    Also nur ran!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildung Altenpflege geht Forum Datum
News "Ausbildungsoffensive Altenpflege" ohne die erhoffte Resonanz Pressebereich 21.09.2016
News Altenpflege-Ausbildung speziell für Flüchtlinge und Asylsuchende Pressebereich 02.09.2016
News Schuljahr 2014/15: 23.300 junge Menschen starteten Altenpflege-Ausbildung Pressebereich 19.07.2016
News Altenpflege-Ausbildung: Schulgeldfreiheit auf der Tagesordnung Pressebereich 28.06.2016
WeGebAU-Förderung für die Ausbildung zur Altenpflegerin: Brauche Fakten dazu Ausbildung in der Altenpflege und Altenpflegehilfe 01.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.