Ausbildung als Fachkinderkrankenschwester - Intensivmedizin

Christinap

Newbie
Mitglied seit
21.08.2002
Beiträge
1
Bewertungen
0
Punkte
1
Hallo!

Ich möchte eine Ausbildung als Fachkinderkrankenschwester-Intensivmed machen. Komme jetzt ins 10.Schuljahr der Realschule und möchte mich nun dafür bewerben.

Meine Frage ist,ob ich als allererstes eine Ausbildung als Krankenschwester machen muss und um Fachkinderkrankenschwester-Intensivmed zu werden,Weiterbildungen mitmachen muss oder muss ich eine Ausbildung als Kinderkrankenschwester machen???
Findet die Ausbildung in einer Fachschule oder in einem Krankenhaus statt??
Liebe Grüße, Christina
 

Tigermaus

Stammgast
Mitglied seit
25.07.2002
Beiträge
205
Bewertungen
1
Punkte
18
Hi Christina!!!!
Ich schätze mal das Du vorher eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester machen mußt. Später kannst Du dann eine Zusatzausbildung in diesem Bereich machen. Das ist in der normalen Krankenpflege auch der Fall. Die Ausbildung zur KI-Sr. findet in einem Krankenhaus mit zugehöriger Krankenpflegeschule statt.
Viel Glück :wink:
Gruß Tigermaus
 

solveig.

Newbie
Mitglied seit
27.01.2009
Beiträge
13
Bewertungen
0
Punkte
1
Beruf
Fachkinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Kinderintensiv
Hallo!
Zuerst mußt du einen Abschluß der Realschule haben,dann kannst du eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester(3J.) machen und nach ca2 Jahren Berufserfahrungen,sowie auch arbeiten auf der ITS kannst du dich für die Weiterbildung bewerben auf deiner Station/HAus.SAmmle erstmal Erfahrungen!
LG Solveig
 

Nina89

Stammgast
Mitglied seit
13.12.2007
Beiträge
212
Bewertungen
0
Punkte
16
Alter
29
Standort
BW
Beruf
frisch gebackene Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Unfallchirurgie
das war 2002, ich denk mal wenn sies so durchgezogen hat ist sie da jetzt schon :knockin:
 

glemcy

Newbie
Mitglied seit
03.02.2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Punkte
1
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neo / Infektionsbereich
Hallo zusammen!

Weiß jmd. von euch, wie es ist den I - Kurs in 50% Teilzeit - Berufsbegleitend - zu machen?

Ich schaff seit 1991 auf ner Neo.... durfte nach meinem Erziehungsurlaub nicht mehr zurück auf "meine Station", weil ich keinen I-Kurs habe....
Unter der premisse, dass ich den kurs in 50% teilzeit machen kann, bin ich jetzt wieder auf meiner alten station. Aber! nun will man mich unter diesen umständen nicht zum kurs zulassen. mir ist klar, dass ich die theorie, schule etc. in den vorgeschriebenen 2 jahren durchziehen muß, aber die praktischen stunden sollte ich über einen bei weitem längeren zeitraum nacharbeiten können...
habt ihr irgendwelche erfahrungen mit diesem thema?

merci:nurse:
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.387
Bewertungen
111
Punkte
63
Standort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Hi,

ich kenne es so, dass man auf maximal 75% reduzieren darf im Kurs.
Bei 50% ginge dein Kurs dann über 4 Jahre, wie sinnvoll das ist sei dahingestellt.
Eine Kollegin die reduziert hatte, war hinterher über die 3 Jahre schon nicht sonderlich begeistert, da wir immer in anderen Häusern uns Stationen eingesetzt sind, sind die Stationen in der Regel auch nicht begeistert.
Station schickt einen Vollzeit-MA und bekommt als Ersatz einen Teilzeit-MA.

Ein Haus das sich auf 50% einlässt kenne ich leider nicht.

Viel Glück
Narde
 

Franzi_p

Newbie
Mitglied seit
30.12.2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
Punkte
1
Standort
Binzen
Beruf
Kinderpflegefachfrau in Ausbildung (Schweiz)
Akt. Einsatzbereich
Pädiatrie
Funktion
Auszubildende
Hallo,

ich habe diesen September meine Ausbildung zur Kinderpflegefachfrau HF begonnen in Basel (Schweiz), ich würde nach meiner Ausbildung gerne eine Weiterbildung zur Kinderintensivpflegefachfrau machen.

Jetzt habe ich gelesen das man ersteinmal 2 Jahre arbeiten muss (was auch völlig in Ordnung ist), aber es steht dort auch das es sehr von Vorteil ist wenn man auch auf einer IS gearbeitet hat?
Bekomme ich dort als "normale" Kinderpflegefachfrau überhaupt eine Stelle ohne die Weiterbildung zu haben?

Ich weiß das es in Deutschland vielleicht ein wenig anderst abläuft als in der Schweiz, aber es würde mir trotzdem schon sehr helfen da ich sowieso in Deutschland wohne (Grenznahe) und nur meine Ausbildung in der Schweiz mache.

Vielen Dank
Grüße Franzi
 

Similar threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Schnellnavigation

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!