Ausbildung abgebrochen!

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Mila_18, 10.05.2009.

  1. Mila_18

    Mila_18 Newbie

    Registriert seit:
    08.05.2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo könnt ihr mir vielleicht helfen?
    Also ich hab meine Lehre zur GUK 2005 begonnen und hab die Lehre 2008 im Januar abgebrochen aus persönlichen Gründen.
    Jetzt meine Frage, wenn ich erneut die Lehre anfange muss ich die drei vollen Jahre wieder durchziehen oder kann mir die Zeit angerechnet werden für die neue Ausbildung! Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen.
     
  2. Leann

    Leann Stammgast

    Registriert seit:
    24.03.2006
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    examinierte Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Forensik (MRV)
    2005 angefangen und 2008 abgebrochen :gruebel:dh Du hast kurz vor dem Examen hingeworfen.....:eek1:

    Wie dem auch sei Du wirst die kompletten 3 Jahre wiederholen müssen, was ich pers. auch sehr gut finde.
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Der pauschalen Aussage von Leann kann ich so ganz nicht folgen.

    Du bist ja schon nach dem neuen Gesetz ausgebildet worden. Frag doch einfach mal bei deiner ehemaligen Schule nach bzw. bei der Schule in der du jetzt den Abschluss machen willst.

    Elisabeth
     
  4. Marlena

    Marlena Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.04.2009
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hallo Mila_18

    Oje, das ist aber wirklich ärgerlich. Ich würde mich Elisabeths Rat anschließen. Zwischen dem Abbruch deiner Ausbildung und jetzt ist ja noch nicht allzu viel Zeit vergangen, vielleicht ist es möglich, dass du in den jetzigen Drittjahreskurs einsteigst. Hoffe nur, dass es letztes Jahr wegen deines Abbruchs nicht irgendwelchen Ärger mit der Schule gab. Und du solltest begründen können, dass sich die Gründe, die dich letztes Jahr zu deiner Entscheidung kommen ließen, jetzt keine Rolle mehr spielen bzw. etwaige Probleme gelöst sind. Wünsche dir ganz viel Glück.

    Marlena
     
  5. sumsi2

    sumsi2 Newbie

    Registriert seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Also ich meine das die Wiederaufnahme möglich ist. Um dir aber ganz definitiv sicher zu sein, würde ich auch bei meiner alten Schule nachfragen.

    Aber natürlich müssen die dich nicht wieder nehmen, dass liegt ganz allein bei der Schule. Daher musst du wirklich super gut begründen können, was jetzt anders ist als 2008. Du kannst es sicher auch bei ner anderen Schule probieren, aber ehe dich eine andere Schule nimmt (2 evtl. 3.Kurs) müssen die erstens einen unplanmäßigen Platz in einem höheren Kurs freihaben (wodurch auch immer) und zweitens werden die mit 100%-Sicherheit bei deiner alten Schule nachfragen, was gewesen ist.
    Trotzdem: Viel Glück
     
  6. Miez

    Miez Newbie

    Registriert seit:
    26.10.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Soweit ich weiß, is nach dem endgültigen Abbruch einer Ausbildung alles für die Katz.
    Kurz vorm Examen oda net...
     
  7. Anne9888

    Anne9888 Stammgast

    Registriert seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Leipzig
    Akt. Einsatzbereich:
    kardiochirurgische ITS
    Also ich persönlich fänds nur richtig, wenn man die ganze Ausbildung nochmal machen muss. Klar ist das doof für dich, aber einmal hüh und einmal hott, das könnte dann ja jeder machen. Entweder ganz oder gar nicht. Und außerdem dürfte es denke ich auch schwer sein wieder genommen zu werden und quereinzusteigen. Egal welcher Grund damals vorlag um die Ausbildung abzubrechen. Hätte es denn damals keine andere Lösung gegeben als komplett aufzugeben? Kann ich mir kaum vorstellen. Gerade so kurz vorm Examen.
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Frag bei allen Schulen nach, die für dich in Frage kommen, ob sie Dir einen Teil der abgebrochenen Ausbildung anerkennen und dich als Quereinsteiger akzeptieren. Zumindest nach dem alten Krankenpflegegesetz war dies möglich.
     
  9. dori 0070

    dori 0070 Newbie

    Registriert seit:
    14.05.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Ja ich wollt nur mal dazu was sagen. Ich hab 1994 ne Ausbildung zur Krankenschwester angefangen und diese auch aus persönlichen Gründen vor dem Examen abgebrochen. Jetzt fang ich im September noch mal von vorne an. Dazu muss ich noch sagen, dass ich mir ne andere Schule gesucht habe.
    Freu mich schon auf meinen Neubeginn bin schon ganz neugierig was ich noch alles weiß.

    :nurse:
     
  10. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Zwischen 1994 und jetzt liegt ja auch eine Menge Zeit und ein anderes Ausbildungsgesetz, weshalb du es schwierig gehabt haben dürftest eine verkürzte Ausbildung zu machen :-)

    Eine ehemalige Mitschülerin musste nach 1 1/2 Jahren krankheitsbedingt abbrechen. Das ist jetzt über ein Jahr her und ab Oktober wird sie mit dem jetzigen Unterkurs in den Mittelkurs gehen, also das zweite Ausbildungjahr nochmal von vorne machen.
    Möglich ist sowas also. Da muss dann nur die Schule mitspielen.
     
  11. Zahnfee

    Zahnfee Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi als Gesundheit-und Krankenpflegerin ab April 2010 in der HSK-Wiesbaden
    ich denke nicht,dass man ein urteil darüber fällen sollte, da es eine persönliche entscheidung war und diese muss nicht erleutert werden. ich denke man kann sich vorstellen ,dass eine schwere situation aufgetaucht sein muss ,sonst hätte man nicht abgebrochen.

    es tut mir auf jeden fall sehr leid für dich und ich drücke dir ganz doll die daumen, dass es mit einer wiederaufnahme klappt und du nicht nochmal ganz von vorne anfangen musst!!
     
  12. maddin84

    maddin84 Newbie

    Registriert seit:
    24.06.2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Du solltest dich zunächst auf jeden Fall für eine neue Ausbildung bewerben ! Weil, wenn du deine Bewerbung bekommen würdest, was würdest du über den Bewerber denken ?
    Im Vorstellungsgespräch, oder besser noch nach der Zusage kann man mit der Schulleitung Kompromisse finden bzw. Wünsche äußern. Du solltest auf jedenfall schon mal einen Fuß in der Tür haben !
    Abgesehen davon, denkst du, du hast noch den ganzen Stoff aus aus dem ersten Jahr auf dem Kasten? Auch,wenn der Inhalt nicht so aufwendig ist ?
    Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen, ich hab den gleichen Mist wie du gemacht und hab nach 2 Jahren und 4 Monaten die Flinte ins Korn geworfen. Hab es schwerbereut !
    Ich hab dann die Ausbildung von vorn begonnen und hab erst überlegt, ob man versuchen sollte diese zu kürzen. Aber ich bin froh, das ich das nicht gemacht hab !

    Wenn du Infos brauchst, einfach melden...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ausbildung abgebrochen Forum Datum
Neue Bewerbung: Abgebrochene Krankenpflege-Ausbildung im Anschreiben unterbringen? Ausbildungsvoraussetzungen 25.03.2015
Abgebrochene Ausbildung nach 4 Jahren weiterführen? Ausbildungsvoraussetzungen 05.01.2015
Ausbildung abgebrochen aus psychischen Gründen - Nochmal neu anfangen? Ausbildungsvoraussetzungen 28.10.2013
Anschreiben, abgebrochene Ausbildung, fehlende Nachweise - Hilfe?! Ausbildungsvoraussetzungen 23.04.2013
Vorige Ausbildung abgebrochen - und nun? Ausbildungsvoraussetzungen 16.04.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.