Aufgaben auf der Wöchnerinnenstation

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von sweetangel2209, 25.08.2009.

  1. sweetangel2209

    Registriert seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Kinderkrankenpflege
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Urlaub- danach Gyn-danach Wöchnerin
    Hey an alle!
    Ich bin jetzt im 2 Lehrjahr und habe im Dezember meinen Einsatz auf der Wöchnerinstation.
    Meine Frage ist welche Aufgaben man dort so hat oder welche Arbeiten man ausführt?:gruebel:
    Natürlich ist mir bekannt, das man die Plege der Wöchnerinen übernimmt, mit allem was dazu gehört.
    Sowie die Beratung und Anleitung der Mütter. Was ich mich aber gefragt habe, da ich ja Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin lerne, ob ich auch die Betreuung der Neugeborenen übernehme, z.b bei den Müttern mit Kaiserschnitt.
    Also ich meine gibt es dort auch so ein ganz normales Säuglingszimmer?
    Vielleicht ist meine Frage auch ein bisschen blöd, aber stehe da ein bisschen auf dem Schlauch.:knockin:

    Würde mich über Antworten sehr freuen:mrgreen:
    Liebe Grüße
    Jule
     
  2. -Karina-

    -Karina- Newbie

    Registriert seit:
    22.09.2005
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Sogar ich als allgemein ausgebildete Krankenschwester musste Säuglingspflege lernen und auf der Wöchnerinnenstation ausführen.
    Anleiten, Übernehmen, Beistehen.
    Meist können die Frauen auch nach Sectio ihr Kind bald selbstständig versorgen, du kontrollierst vor allem Dingen die Lochien, machst Anti-D-Prophylaxen bei der Mutter. Beim Kind sind wahrscheinlich Temperatur messen, Mekonium begutachten, Wiegen, Beobachten, Phototherapie... deine Aufgaben.
    Nicht zu vergessen, das Hemdchen zusammenlegen ;)
     
  3. sweetangel2209

    Registriert seit:
    25.08.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Kinderkrankenpflege
    Ort:
    Berlin
    Akt. Einsatzbereich:
    Urlaub- danach Gyn-danach Wöchnerin
    Danke für deine schnelle Antwort. Sowas in die Richtung hatte ich auch vermutet, aber wollte das genau wissen:mrgreen:
    Ich freu mich nämlich sehr auf diesen Einsatz.
    Würde mich über mehr Antworten und Erfahrungen freuen.
    jule
     
  4. KrankenSchwester09

    Registriert seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    Hatte letztes Jahr meinen regulären Einsatz auf der Station, der ging 3 Wochen. Fand ich nicht so gut, weil es schwierig ist in den 3 Wochen viel über ein Gebiet zu lernen was man in der Gesundheits-und Krankenplegeausbildung nur kurz anschneidet. Ich habe vorneweg noch nie ein Kind zum Stillen anlegen müssen, und dann lernt man das auch nicht so schnell in 3Wochen. Jetzt mittlerweile bin ich seit 5 Monaten auf der Wochenstation und habe auch dort meine Prüfung absolviert, ich kannn nur eines sagen: Es war der genialste und schönste Einsatz während meiner Ausbildung. Ich werde die Zeit echt vermissen, ich habe noch nie in einem so gutem Team gearbeitet.
     
  5. Stempi91

    Stempi91 Newbie

    Registriert seit:
    09.08.2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Kinderkrankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    bis jetzt noch nichts^^
    hallo, ich habe jetzt im sommer mein fachabitur gemacht und in der 11. klasse gabs ein begleitetes jahrespraktikum..dies habe ich in einer frauenklinik absolviert mit geburtshilfe. es war soooo schön dort :-) durfte ebenfalls die mütter zum stillen anleiten was aber nich ganz einfach is..außerdem durfte ich die babys wickeln, wiegen, bz messen wenns nötig war, füttern wenn die mütter verhindert waren oder es uns überlassen hatten..und und und...es war echt ne schöne zeit :-) nun mache ich ab april 2010 die ausbildung zur gesundheits- und kinderkrankenpflegerin und freue mich auch schon riesig auf den wöchnerinnen einsatz dann^^ denn im mom mache ich noch ein freiwilliges soziales jahr auf ner gastroentereologischen/onkologischen station und das is natürlich komplett was anderes...was auch das team und die zusammenarbeit angeht.


    also wünsche ich dir viel viel spaß auf der wöchnerinnen station :daumen:
     
  6. Gammlerin

    Gammlerin Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.10.2007
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi GuKP ab dem 01.09.08
    Ich bin im Moment auf einer Wöchnerinnenstation... Eine Woche meines Einsatzes war ich im Neugeborenenzimmer, wo ich mich ausschießlich um die Kleinen gekümmert habe, d.h. wickeln, füttern, schmusen, wenn die Mütter dazu noch nicht in der Lage sind...
    Auf der Wöchnerinnen selber habe ich die Aufgabe, die Sectios direkt nach der OP zu versorgen, Mütter nach einer Entbindung erstmalig zu mobilisieren, Fragen zu beantworten, Visiten und was sonst noch so anfällt, wie auf jeder anderen Station auch.
    Was das Stillen und die Versorgung der Kinder angeht, da kümmert sich bei uns generell das Neugeborenenzimmer, damit haben wir auf der Station nichts zu tun.
     
  7. DieBec

    DieBec Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    23.07.2009
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatlich anerkannte Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    RLP
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesiologische ICU
    Also in dem KH wo ich gelernt habe, wird integrative Wochenbettpflege oder wie auch immer betrieben, halt auch mit 24 Stunden Rooming in und so. Das heißt manchmal hatten wir gar keine Kinder im KiZi vorne, weil die Kinder alle bei den Eltern waren. Ich durfte nach meiner Eingewöhnungsphase wenn ich mir sicher war Mütter zum Stillen anleiten, über Ernährung während der Stillzeit beraten, dann natürlich auch Eltern beim Baden des NG anleiten oder einfach nur anwesend sein um ihnen ein bisschen Sicherheit zu geben. Da bei uns das KiZi an die Wochenstation angeschlossen ist haben wir auch jeden Morgen die Wochenbettvisite gemacht, mit VZ-Kontrolle, Uterusstandkontrolle, Lochienkontrolle, Brust abtasten (Milcheinschuss), Dammkontrolle bei Dammriss uvm. Wenn im Kreisssaal viel los war wurden wir wenn wir fit genug waren auch schon mal mit der Hebamme dahin geschickt und durften bei der Geburt assisitieren (also kleinere leichtere Aufgaben übernehmen) und auch das NG durfte ich bei komplikationslosen Geburten ab und zu erstversorgen (also baden, Nabelversorgung, "vermessen", wiegen und anziehen). Ebenfalls haben wir die Bettchen immer fertig gemacht für die Kinder und die Geschenke an die Eltern gegeben, die Eltern über alles mögliche informiert wie z.B. NG-Screening, Rooming-in-"Regeln", Umgang mit dem Sicherheitschip den Mutter und Kind bekommen uvm. Also wir hatten immer gut zu tun, aber es hat echt super Spaß gemacht :-) Das war neben dem Intensiveinsatz der Schönste der ganzen Ausbildung!
     
  8. Maus93

    Maus93 Newbie

    Registriert seit:
    19.04.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflege
    Akt. Einsatzbereich:
    Kinderintensivstation
    Hallo,
    ich komme in meinem nächsten Einsatz auf die wöchnerinnenstation und wollte Fragen was ihr für Erfahren dort habt? Was waren die hauptaufgaben? Werde ich als angehende Kinderkrankenschwester hauptsächlich mit den Neugeborenen zu tun haben (Im Kinderzimmer, Eltern anleiten in der Pflege etc.)? Wie war der Einsatz für euch?
    Danke schon mal für Anworten :-)
     
  9. Vicodiin

    Vicodiin Poweruser

    Registriert seit:
    05.01.2011
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    päd. Intensiv
    mir hat mein einsatz dort sehr gut gefallen. fachlich wenig anspruchsvoll aber total schöön :-) (team war halt auch richtig richtig gut!)
    bei uns haben alle mütter rooming in gehabt (ausser die kinder waren in die kinderklinik verlegt).
    mit den kleinen hatte man dort leider nicht sooo wahnsinnig viel zu tun, man hat morgens den billi wert kontrolliert, bei sectio mamas hat man 1-2 tage gewickelt, stillberatung war ein großer teil bei uns oder auch mal ein kind bechern,..
    ansonsten was mir am meisten spaß gemacht hat war, dass jede mutter bei uns am 2. tag eine anleitung zum waschen bekommt, die ich dann gemacht habe wo man eben waschen, nabelpflege und alles drum herum bespricht. und dann assistenz beim kinderarzt bei der neuvorstellung oder U2. das hab ich auch immer ganz gern mitgemacht.
    die meiste arbeit war aber an den müttern an sich. unsere station ist eine doppelte, sprich eine hälfte wochenpflege und die andere gyn (aber nur schwangere etc, ..für operative gyn und onko pat. gibts ne extra station). je nachdem wo man eingeteilt war hat man dann entweder viele CTGs geschrieben, VZ kontrolliert und ambulante OP (abrasio,..) vorbereitet oder eben post OP pflege nach sectio, stillberatung...uuund was mir warum auch immer viel spaß gemacht hat waren die entlassgespräche :-) (frauenarzt, kinderarzt vorsorge, stillcafe, hebamme,..über was man so alles redet..)

    ich fands total schön! auch wenn meine vorstellung für die zukunft wo ganz anders liegen könnte ich mir gut vorstellen da mal ne zeit lang zu verbringen ;)

    ach so und die aufgaben für GKKP und GKP waren exakt die gleichen. man hat auf die hälfte der wöchnerinnen eher mal die GKKP gelegt, aber die aufgaben haben sich nicht unterschieden
     
  10. Corv

    Corv Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.05.2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Gesundheits - und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Pneumologie
    @Maus
    Wie lange wird dein Einsatz dort sein?

    In meiner Ausbildung auf der Wöchnerinnenstation gab es zwar ein Kinderzimmer aber das war fast immer leer.
    Ich glaube, dass ist heutzutage auch in so ziemlich den meisten Kliniken der Fall, das bei gesunden Kindern rooming-in betrieben wird.
    Daher ist häufig die Aufgabe eher die Eltern anzuleiten, als die Neugeborenen wirklich alle selbst zu versorgen.

    Ich weiß nicht wie viele Einsätze du schon hattest und wo.
    Hast du schon mit Säuglingen gearbeitet?
    Ich denke auch davon wird es etwas abhängen was du machen wirst.

    Ich hatte in meiner Ausbildung zum Beispiel einen 3 Wochen Einsatz auf der Wöchnerinnenstation und keine Ahnung von Neugeborenen. Da kann ich natürlich keinem erklären wie er ein Kind stillt.
    Zu der Zeit wo ich da war, waren eh irgendwie sehr viele Frauen die ihr zweites oder drittes Kind bekommen habe. Da fange ich als Azubi der vorher noch nie mit Neugeborenen zu tun hatte nicht an, denen was vom Stillen und wickeln zu erklären :D
    Aber dir wird es (sofern du es nicht schon kannst) gezeigt werden.

    Ich denke du wirst auch als angehende Kinderkrankenschwester überwiegend mit den Eltern zu tun haben. Denn Sinn ist es, dass die Eltern alles selbst machen oder angeleitet werden. Und die meisten Eltern wollen das auch so. (so meine Erfahrung).
    Aber auch wenn du Eltern anleitest hast du ja mit den Neugeborenen zu tun. Das eine schließt das andere ja nicht aus.


    Für mich war der Einsatz nicht so toll.
    Da das Team nicht sehr toll war. Gab sehr viele Konflikte unter sämtlichen Mitarbeitern. Und als erstes nach der Übergabe an meinem ersten Tag wurde sich erstmal gestritten wer mich denn jetzt mitnehmen "muss", weils keiner wollte. Ich denke das reicht ^^
    Aber das ist nicht überall so, und hat nichtsmit dem Bereich zu tun ;) Schlechte Stationen bzw. Teams gibt es in allen Fachbereichen.
    Nach einigen Tagen hatte ich endlich eine Kollegin die mich freiwillig und gern mitgenommen hat und mir Dinge gezeigt und erklärt hat. Dann war es ok, aber aufgrund des Gesamtklimas und Einstellung schülern gegenüber auf der station fürmich nicht so toll der Einsatz.
    Aber wie gesagt schwarze schafe gibts überall.
    Wäre das nicht gewesen, wäre es bestimmt ein sehr interessanter einsatz gewesen der Spaß gemacht hätte.

    Freu dich drauf und lass es auf dich zukommen
     
  11. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Mei Einsatz auf der Wöchnerinnenstation ist schon laaange her, aber ich erinnere mich gerne. Was habe ich gemacht?
    > Mobi entweder nach Spontangeburt oder Sectio
    > VP Kontrolle nach Sectio
    > Sinn und Zweck des Spülens erklärt / das Bidet
    > Babys gebadet, gewickelt, gefüttert wenn Mama nicht konnte
    > Zimmer mit Babywäsche, Windeln, Vorlagen, Netzhosen aufgefüllt
    > Den Docs bei Untersuchungen assistiert
    > werdende Mamas in den Kreißsaal gebracht oder zusammen mit 1 Schwester dort nach der Geburt abgeholt
    > es lagen auch Schwangere dort, die absolute Bettruhe hatten, also alle Prophylaxen durchführen und auch mal aufmunternde Gespräche an die armen Frauen, Unterstützung bei der Grundpflege
    > Stillberatung haben die Kinderkrankenschwestern komplett übernommen
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aufgaben Wöchnerinnenstation Forum Datum
Aufgaben in der Qualitätsentwicklung Pflegestandards und Qualitätsmanagement 05.11.2016
Aufgaben von Pflege in der ambulanten Versorgung Ausbildungsinhalte 16.09.2016
News Westerfellhaus fordert "Neuverteilung von Aufgaben" Pressebereich 01.06.2016
Aufgaben in der Fachaltenpflege für klinische Geriatrie und Rehabilitation? Fachweiterbildung für Funktionsbereiche 18.02.2016
News Studiengang in Planung: Pfleger mit Arzt-Aufgaben Pressebereich 01.02.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.