Aufbewahrungspflicht: Gegenstände von Patienten nach der Entlassung

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik" wurde erstellt von Brady, 19.08.2007.

  1. Brady

    Brady Gast

    Hallo zusammen,

    wie geht ihr mit Dingen um, die bei euch auf der Station liegen bleiben?
    Wie ist eure Vorgehensweise?

    Gibt es Fristen für die Verwahrung?

    Was geschieht mit den Sachen? Wenn sich keiner meldet oder sie werden einfach nicht abgeholt.

    Seid ihr dafür zuständig, oder regelt es dann die Verwaltung mit der Kontaktaufnahme?

    Ich habe es unterschiedlich erlebt, würde aber auch von euch gerne lesen, wie es gehandhabt wird.

    Gruß Brady
     
  2. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Brady,

    für solche Probleme gibt es doch in jedem Haus ein Fundbüro, zumindest in allen in denen ich bisher gearbeitet habe.

    Da wird es abgegeben und dann geht es mich nix mehr an.

    Schönen Abend
    Narde
     
  3. Brady

    Brady Gast

    Hallo Narde,

    nein kenne ich nun überhaupt nicht. Habe davon auch nie gehört.
    Aber das ist super Idee mit Fundbüro. Habe auch viele Häuser kennengelernt, aber Fundbüro ist mir total neu.
    Unsere geschlossene Akutaufnahme hat schon Probleme mit der Unterbringung von Gegenständen. Vielleicht ist das Problem auch ein psychiatrisches*gg*

    Liebe Grüße Brady
     
  4. MiChung

    MiChung Gast

    Hi Brady,

    bei uns gibt es entsprechende Vordrucke, die an die Patienten verschickt werden, wenn sie etwas auf der Station vergessen haben. Den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr, weil sich der Sozialdienst um solche Dinge kümmert. Aber inhaltlich werden die Personen aufgefordert, sich innerhalb eines bestimmten Zeitraums (glaube es war 3 Monate, bin aber nicht sicher) zu melden, ansonsten gehe man davon aus, dass kein Interesse mehr besteht und die Sachen werden vernichtet.
    Wenn wir noch Tel. Numern von Patienten haben rufen wir sie einfach an und fragen nach....

    LG
     
  5. Brady

    Brady Gast

    Hi MiChung,

    bei uns gibt es auch solche Vordrucke, aber oft herrscht das Chaos. Kennt man ja auf einer geschlossenen Station. Nur bei uns macht es die Pflege und ich denke unser Sozialdienst wäre jetzt nicht sehr erfreut, wenn wir ihm diese Aufgabe aufdrücken würden.

    Ok, muss man mal drüber sprechen. Aber alle Berufsgruppen arbeiten mehr oder weniger am Limit ihrer Belastung.

    Liebe Grüße Brady
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aufbewahrungspflicht Gegenstände Patienten Forum Datum
Aufbewahrungspflicht alte Dienstpläne Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 23.11.2015
Aufbewahrungspflicht für Dokumentation Adressen, Vergütung, Sonstiges 27.01.2014
Umgang mit persönlichen Gegenständen in der Psychiatrie Pflegebereich Psychiatrie/Psychotherapie/Psychosomatik/Sucht/Forensik 18.02.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.