Aufbereitung von Waschschüsseln

Dieses Thema im Forum "Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten" wurde erstellt von *PflegePrinz*, 15.08.2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. *PflegePrinz*

    *PflegePrinz* Newbie

    Registriert seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    im Süden!
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Notaufnahme
    Funktion:
    PA, Mentor und Hygienebeauftragter
    Hallo liebe Kollegen und Kolleginnen :-)

    nun habe ich schon die nächste Frage!
    Unsere SL erzählte mir, dass unsere Waschschüsseln nicht mehr wie bisher vom "Steri" aufbereitet werden, sondern bald von uns selber!

    Wir sollen die Waschschüsseln auswaschen danach mit Flächendesinfektion desinfizieren (natürlich mit Einwirkzeit etc. etc.)
    und vor Gebrauch dann einmal mit klarem Wasser ausspülen, damit wir den Patienten nicht mit Resten von dem Desinfektionsmittel in Kontakt bringen.

    Ich dachte erst, es wäre ein schlechter Scherz!

    Nun, wie macht Ihr das so?!
    Ich bin gespannt auf Eure Lösungen oder Regelungen!

    Lg
    *PP*
     
  2. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Ich weiß jetzt zwar nicht, wie bei uns im Haus die Waschschüsseln für die Patienten gereinigt und desinfiziert werden, aber ich weiß, dass die Waschschüsseln bei uns die ZSVA nicht aufbereitet.

    Warum auch?
    Kommen die bei euch steril auf die Station?
    Hat euer "Steri" nix zu tun, oder warum diese "Fleißarbeit"?

    LG opjutti
     
  3. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Waschschüsseln vom Steri aufbereiten? Was soll dass denn? Aus welchem Grund, sollen die denn steril sein?

    Wir machen es genau wie Du es beschreibst!
     
  4. joanka

    joanka Gast

    die waschschüsseln werden doch nicht sterilisiert;D tauchdesinfektion ist bei uns üblich. vielleicht hast du sie/ihn missverstanden ...
    lg
     
  5. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Was bei uns in den "Steri"(ZSVA) kommt, wird auch sterilisiert.

    LG opjutti
     
  6. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Was ist bitte ein "Tauchdesinfektion"??? Ist das was neues?
     
  7. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Waschschüsseln gehen in die Steckbeckenspüle und gut. Bei 95°C ist alles gut!
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wie garantiere ich beim Auswaschen mit Desi, dass auch wirklich jeder Fleck ´so benetzt wurde, dass die Einwirkzeit des Deis eingehalten wird? Alternativ wäre einlegen in eine entsprechende Lösung möglich. Nur wer jat heute noch diese Riesenbecken?

    Wir machen es wie matras.

    Elisabeth
     
  9. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    In dem man wie immer sorgfältig arbeitet, über die Einwirkzeiten informiert ist und auf die Uhr schaut...
    In keinem Haus, in dem ich gearbeitet habe, wurde das im Steri gemacht. Überall wurden die Waschschüsseln auf Station desinfiziert. Der Zeitaufwand ist sicherlich nicht höher als die Schüsseln irgendwohin auf den Weg zu bringen und wieder in Empfang zu nehmen..
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was spricht gegen die Schieberspüle? Desi ist dasselbe? Thermo kommt dazu. Die Einwirkzeit wird garantiert. Ist dich eigentlich optimal. Oder nicht?

    Ich verstehe (mal wieder *g*) das Problem nicht.

    Elisabeth
     
  11. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    Schieberspüle = Investionskosten, wenn man noch keine hat.
    Wenn man eine hat, spricht sonst ganz sicher auch gar nichts dagegen.
     
  12. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Oh. Ich dachte, die gibt es überall. Wer hat denn noch die großen alten Spülbecken? Die bräuchtest ja für die "Handspülmethode". Wo reinigt die Station die Schieber u.ä.? Lass mich da net dran zurück denken. *würg*

    Elisabeth
     
  13. hypurg

    hypurg Poweruser

    Registriert seit:
    21.07.2009
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Funktion:
    PDL
    Na, Schieberspülen gibt es sicherlich überall. Könnte der TE auf der Arbeit anregen, ob man diese nachrüsten kann oder welche Waschschüsseln auch damit kompartibel wären... Die Spülbecken sind bei uns groß genug für Waschschüsseln.
     
  14. *PflegePrinz*

    *PflegePrinz* Newbie

    Registriert seit:
    15.03.2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    im Süden!
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Notaufnahme
    Funktion:
    PA, Mentor und Hygienebeauftragter
    Nun melde ich mich auch nochmal zu Wort :-)
    Also bei uns im Haus (Maximalversorger) wurden die Schüsseln bisher in den Steri gegeben... Keine Ahnung wieso?!
    Unsere Leitung sträubt sich noch etwas die auch im Steckbeckenspüler aufzubereiten...
     
  15. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Gegen die Beckenspüle spricht, hygienisch, nichts. Die ist optimal dafür und wurde bei uns auch immer gern benutzt, bis unsere Waschschüsseln, vom alten Kunststoffmodell auf Edelstahl umgestellt wurde. Der Einkauf hat, mal wieder nicht auf die Pflege gehört und eine größere Version von Waschschüsseln bestellt hat (die waren in der Masse gesehen, bestimmt wieder 3 Cent 50 billiger). In diese passt zwar schön viel Wasser, aber sie passen nicht mehr in die Beckenspüle. Also Desinfektion per Hand. :wut:
    Das soll jetzt aber auch wieder umgestellt werden und die kleineren Schüsseln sollen nun doch bestellt werden. :verwirrt:
     
  16. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Sind das etwa auch noch Plastikschüsseln?

    Die Fehlbetsellungen des Einkaufes sind mir nur zu bekannt. Angefangen von fehlenden W/O-Lotionen bis zum Einbau einer falschen Tür habe ich in 30 Jahren alles erlebt. Leider werden die Leute nie finanziell zur Verantwortung gezogen. Das würde ev. so manchen dazu bewegen, wieder Komissionen einzurichten mit Praktikern und net nur bei der PDL nachzufragen.

    Elisabeth
     
  17. Fleschor_Max

    Fleschor_Max Poweruser

    Registriert seit:
    05.02.2012
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuKPfl, Student BScN
    Akt. Einsatzbereich:
    innere ITS
    Eine Wischdesinfektion ist doch völlig ausreichend und dauert doch auch nicht viel länger, als das Teil in die Schieberspüle zu räumen und wieder rauszuholen.

    Die Benutzung der Schieberspüle wird gut Energie kosten. Hängen die Teile nicht sogar am Starkstrom? Hinzu kommt der Verschleiss der nunmal erhöht wird, wenn man die dreimal oder viermal so häufig nutzt. Da kommt dann auch nochmal erhöhter Energieaufwand für Herstellung der Ersatzteile und den Aufwand des Monteurs hinzu.

    Ich bin überzeugt, es ist um Dimensionen ökologischer, Wischdesinfektion zu machen und die Einwirkzeiten zu beachten.
     
  18. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Da ja schon net mal das korrekte Händedesinfizieren klappt würde ich immer die Schieberspüle bevorzugen. Hier kann ich wirklich sicher sein, dass alles stimmt: komplette Benetzung und Einhaltung der Einwirkzeit inklusiev nachspülen. Die thermische Desi ist sozusagen ein Zusatzbonbon.

    Wie teuer wird die Ausbreitung von resistenten Keimen durch mangelhaft desinfizierte Materialien. Ich denke, dass dürfte weit über den zusätzlichen Ausgaben liegen.

    Und wie teuer ist eigentlich die Arbeitsminuten, die die GuK damit verbringt. Sie muss alles benetzen, die Einwirkzeit einhalten, abspülen, abtrocknen- wieviel billiger ist sie als die Maschine?

    Elisabeth
     
  19. mary_jane

    mary_jane Gast

    Bei uns werden die Waschschüsseln von den Reinigungskräften desinfiziert.
     
  20. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Und die arbeiten umsonst?

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aufbereitung Waschschüsseln Forum Datum
OP-Schuhe: Tragekomfort, Verfügbarkeit und Wiederaufbereitung OP-Pflege 25.09.2015
Räumliche Trennung von Entsorgung und Aufbereitung ZSVA OP-Pflege 11.03.2011
Früher war alles besser - Bettenaufbereitung wieder auf Station? Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 29.01.2011
Wiederaufbereitung von Einmalprodukten im HNO-Bereich Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 08.10.2010
Aufbereitung von Blutdruckmanschetten Hygiene im Krankenhaus / Infektionskrankheiten 06.02.2008
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.