Atemtechnik kehlkopfloser Patienten

Dieses Thema im Forum "Pflege bei onkologischen und hämatologischen Erkrankungen" wurde erstellt von Widelwud, 02.11.2007.

  1. Widelwud

    Widelwud Newbie

    Registriert seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Wer hat Erfahrungen oder weiss was über spezielle Atemtechniken
    Kehlkopfloser, um die Luftaufnahme im Magen zu mindern damit sich in
    der Mundhöhle nicht so viel "Schaum" bildet.
    Danke für euer Tips Schönen Abend
     
  2. Touhy

    Touhy Stammgast

    Registriert seit:
    23.10.2006
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürokauffrau
    Funktion:
    Buchhaltung
    Die Frage verstehe ich nicht so ganz? Bei Tracheostoma nach LE gibt es doch
    gar keine Luft mehr, die über Mund/Nase eingezogen wird?!
     
  3. Gerrit

    Gerrit Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    FKP A&I, RA
    Ort:
    Konstanz
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensiv
    Hmm, vermutlich bezieht sich die Frage auf eine ösophageale Ersatzsprache?
    Ansonsten macht das auch für mich keinen tieferen Sinn :gruebel:


    Grüße,

    Gerrit
     
  4. Widelwud

    Widelwud Newbie

    Registriert seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Nachfrage,

    ich versuche es mal zu beschreiben.
    Der Patient ist 56Jahre alt, männlich, laryngektomiert mit Shuntventil
    und brauch zum Glück nicht bestrahlt werden.
    Die Op war im Juli 2007 und das Shuntventil musste schon 2x gewechselt werden(zu locker), zudem hat er noch ein zu tiefes Stoma.
    Er kann wegen einer Allergie keine Kanülen tragen und benutzt zur Zeit nur eine Baisplatte mit Filter und spricht mit Fingertip auf dem Filter.
    Im Stoma bzw. Luftröhre hatte er schon 2x in kürzester Zeit bildung und entfernung von "Granulat".
    Er nimmt Luft auf behält sie ein und spricht dann dabei muss er ständig aufstoßen und es tritt Schaum im Mund auf, das gesprochene hört sich dann an wie gurgeln ich weiss es leider nicht besser zu beschreiben bin erst seit 01.10.2007 in der Ausbildung zur Krankenpflegehilfe.
    Danke und schönen Gruß.
    :zunge:
     
  5. Gerrit

    Gerrit Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    26.12.2005
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    FKP A&I, RA
    Ort:
    Konstanz
    Akt. Einsatzbereich:
    Interdisziplinäre Intensiv
    Hallo,

    1. Fachkräfte fragen die den Patienten vor Ort betreuen
    2. Logopädie mit einbeziehen lassen
    3. Ggf. Kontakt zu Selbsthilfegruppe in der Nähe verweisen/ggf. vermitteln (haben viel Erfahrung und Ideen)
    4. Wenn's wirklich Schaum sein sollte - warum nicht mal mit ein paar Tropfen SabSimplex o.ä. versuchen? --> Fachkräfte vor Ort fragen.

    Grüße,

    Gerrit
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Der Schaum im Mund ist vielleicht "aufgeblasener" Speichel.

    Elisabeth

    PS In dem Vortrag gibt es eine visuelle Erklärung des Problems: http://phonpaed.klinikum.uni-muenster.de/lehre/Rehabilitation_Stimme_Schlucken.pdf
     
    #6 Elisabeth Dinse, 04.11.2007
    Zuletzt bearbeitet: 04.11.2007
  7. Widelwud

    Widelwud Newbie

    Registriert seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    ich danke euch für eure Beiträge und werde eure Tips weitergeben melde mich dann wenn diese geholfen haben

    Sonst alles klar bei euch?
    Schönen Sonntag noch, bis denne:rofl:
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.