Atemgasbefeuchter

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Fraiser, 06.12.2010.

  1. Fraiser

    Fraiser Newbie

    Registriert seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Wien
    Akt. Einsatzbereich:
    ICU
    Funktion:
    DGKP
    hallo,

    ich würde gerne mal eure erfahrungen mit verschiedenstens systemen hören zum thema atemgasbefeutung.
    wir verwenden die heizung von fisher & paykel und zwar das modell mr 850 mit den fisher & paykel einweg-beatmungsschlauchsysteme für erwachsene mit einer spiralförmigen inspiratorischer und expiratorischer schlauchheizung (fisher & paykel rt 200 mit fisher & paykel mr 290).

    meinem erachtens nach sammelt sich damit aber schnell und viel flüssigkeit um faltenschlauch/gänsegurgel. besonders jetzt wo wir auf die hamilton g5 umstellen fällt es vermehrt auf, da der flowsensor sich direkt am faltenschlauch/gänsegurgel befindet und die maschine sich bemerkbar macht weil hier und da wegen der feuchtigkeit im sensor ein messfehler auftritt.

    gruß aus wien
     
  2. olynthchen

    olynthchen Stammgast

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Bei Fisher und Paykel, kannst Du direkt bei Expiration am Gerät einen Palfilter anbringen.
    Der verhindert, daß der Flowsensor feucht wird und das Gerät Störung meldet.
    Wozu braucht es eine expiratorische Anfeuchtung?
    Inspiratorisch ist mir logisch.
    An sich verwenden wir Fisher und Paykel um die Atemwege feucht zu halten Sekret zu mobilisieren, wobei es nicht an jedem Pat. angewant wird.
     
  3. indy J

    indy J Poweruser

    Registriert seit:
    03.03.2007
    Beiträge:
    510
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Krankenpfleger, Student
    Ort:
    Heiligenroth
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivstation
    Funktion:
    stellv. Abteilungsleitung Intensiv/Anästhesie/Aufwachraum
    Hallo

    Wir haben auch die Kombination Fisher & Paykel (bin jetzt gerade überfragt, ob wir das selbe Schlauchsystem haben, werde ich gleich im Dienst mal nachschauen) mit dem G5 von Hamilton und haben damit eher weniger Probleme. Nur bei stark verschleimten Patienten wird der Flowsensor gelegentlich beeinflusst, wenn die so stark husten, dass das Sekret durch die Gänsegurgel bis zum Sensor "fliegt".
     
  4. olynthchen

    olynthchen Stammgast

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Ja... die Sensorprobleme, waren bei mir auf die Evita 4 gezielt.

    Ich denke es geht auch um das Kondenswasse, was im Schlauch steht, bzw sich sammelt und evtl auch in den Pat. laufen kann.
     
  5. Fraiser

    Fraiser Newbie

    Registriert seit:
    28.06.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Wien
    Akt. Einsatzbereich:
    ICU
    Funktion:
    DGKP
    die beheizte expiration ersetzt die wasserfalle. die feuchtigkeit sollte im schlauch erwärmt bleiben und somit nicht kondensieren.
     
  6. olynthchen

    olynthchen Stammgast

    Registriert seit:
    09.11.2010
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Unsere Inspierationsschläuche sind vom Respierator zur Fisher und Paykel angeschlossen.
    Also wird nur das Atemgas angefeuchtet, welches zum Pat geht.
    Aber Kondenzwasser sammelt sich doch dann auch im Expirationsschlauch, wenn Die Abatemphase stattfindet?
    Feuchte warme Luft....
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.