Atemfreuenz: Differenz bei BiPAP-Beatmung

Dieses Thema im Forum "Kinderintensivpflege" wurde erstellt von Bigresi, 21.04.2013.

  1. Bigresi

    Bigresi Newbie

    Registriert seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi.
    Ich bin ganz neu hier. Ich arbeite in einem neurologischen Fachkrankenhaus auf einer
    Paritätischen ITS.
    Ein säugling- korrigiert 2monate alt- wird über eine tk
    mit einer evita dura (mit neoflow) bipap beatmet.
    Die Herzfreuenz wird über ein ekg abgeleitet. An der maschine
    Sind 35 atemzüge pro minute eingestellt. Aber am ekg werden
    Manchmal nur 12-15 atemzüge angezeigt.
    wie kann das sein?
    Unser fachkundige junge arzt meinte, “die maschine wird
    Schon warnen wenn was ist“
    Hat jemand eine ahnung?
    Vielen dank schon mal! :-)
     
  2. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    Hiho,

    ich würde jetzt auf eine ganz verrückte Idee kommen:
    1. Zähl die Atemzüge des Patienten, dann weißt du was richtig ist ;)
    2. Das EKG ist ein EKG und kann als zweitfunktion auch durch Ermittlung der Thoraxbewegungen "Atemfrequenzen" ermitteln. Allerdings kann jeder Mensch seinen Thorax auch bewegen ohne zu Atmen.
    3. Der Respirator das Gerät der Wahl an dem du das ganze Überprüfen kannst -> guck dir die Flowkurve an: Eine positive und negative Flowkurve bilden eine Atemfrequenz. Ist das auch so bei den 35 eingestellten Frequenzen?
    Ein Respirator ist auch nur so intelligent wie derjenige, der ihn einstellt.

    Das ganze wird sich mEn um einen Messfehler der EKG Elektroden handeln. Die Thoraxexkursionen sind evtl. nicht stark genug um vom EKG erfasst zu werden.

    MfG
     
  3. Bigresi

    Bigresi Newbie

    Registriert seit:
    21.04.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen dank!
    Das war auch unsere erklärung. Aber dieses kind hält einen
    Ständig auf trapp... So dinge wie affektkrämpfe mit asystolien
    Und solchen scherzen. Wollten auf nummer sicher gehen.
    dann werde ich heute abend mal kollegen und arzt beruhigen ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Atemfreuenz Differenz BiPAP Forum Datum
Multikulturelle Differenzen der Klienten/Patienten Außerklinische Intensivpflege 03.02.2016
News Fachverband WIG fordert "Differenzierung statt Generalisierung" Pressebereich 25.09.2015
Krankheitslehre in der Differenzierungsstufe Ausbildungsinhalte 15.10.2008
Behindert fehlende Differenzierung zw. den Aufgaben von KPH u. GuKP die Professionalisierung? Diskussionen zur Berufspolitik 29.07.2008
Indifferenztherapie und Faktoren des Wassers Ausbildungsinhalte 28.03.2007

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.