Aszites und die Flüssigkeits-Bilanz

Torenpad

Gesperrt
Mitglied seit
22.02.2004
Beiträge
209
Hallo KollegInnen!
Ich "nagelte" heute folgende These "an die Türen" unserer Abteilung:
Aszites befindet sich nicht im Interstitium, ist ebenfalls nicht intravasal,
wenn wir die Flüssigkeit dann ablaufen lassen, wissen wir auch nicht, wie lang es dauerte, bis sie dort beieinander lief.
Darum gehört die entnommene Menge auch nicht zu hundert Prozent aufgenommen in die Ein- und Ausfuhrbalanz.
Frage eins: Was stimmt an der These (nicht)?
Frage zwei: Wie macht frau das korrekt?
 

carmen

Poweruser
Mitglied seit
22.07.2002
Beiträge
857
Hi :D

bei uns auf Stat. werden Pat. mit Aszites nicht Flüssigkeitsbilanziert, sondern 2xtgl gewogen und Bauchumfang gemessen.

Carmen
 

Torenpad

Gesperrt
Mitglied seit
22.02.2004
Beiträge
209
Danke carmen, für Deine Reaktion!
Wer hat noch was hierzu zu sagen?
Wie geht man auf Deiner Abteilung damit um?
Was sagt die Schule dazu?
Danke für jede Antwort!
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
47
Standort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
Wir wiegen einmal täglich. Gegebenenfalls Einfuhrprotokoll, falls ne Beschränkung verordnet wird. Aber keine Bilanz.
 

onkomen

Junior-Mitglied
Mitglied seit
25.10.2002
Beiträge
42
Alter
53
Standort
Berlin
Beruf
Fachkrankenpfleger Onkologie
Hallo Jens,

du hast recht Aszitis befindet sich im Interstitium! Es kann auch nicht gesagt werden wielange Aszitis sich schon angesammelt hat.
Wir wiegen+ ZVD.
Du schreibst " nicht zu Hundert %" zu wieviel sonst?
 

Torenpad

Gesperrt
Mitglied seit
22.02.2004
Beiträge
209
pflegefisch schrieb:
du hast recht Aszitis befindet sich im Interstitium!
Tut mir Leid, Pflegefisch, aber erstens handelt es sich bei der von mir beschriebenen Flüssigkeit um Aszites, und keine, eine entzündliche Veränderung implizierende Aszitis.
Hinzu kommt, daß ich schrieb, "Aszites befindet sich nicht im Interstitium." Und, auch, wenn ich mich über Deinen Verteidigungsansatz sehr freue, gibt mir die Wissenschaft Recht:
"Das Interstitium bezeichnet den Teil des nicht in Zellen eingeschlossenen Flüssigkeitsvolumens des Körpers, welcher zwischen den Zellen in den Geweben liegt und ein geschätztes Volumen von 12 bis 15 Liter umfasst."
Literatur: Lactate metabolism of subcutaneous adipose tissue studied by open- flow microperfusion. J Clin Endocrinol Metab 83:4394–4410, 1998
Schaupp L., Ellmerer M., Brunner G. A., Wutte A., Sendlhofer G., Trajanoski Z., Skrabal F., Pieber T. R., Wach P.: Direct access to interstitial fluid in adipose tissue in humans by use of open-flow microperfusion. Am J Physiol (Endocrinol Metab) 276:E401–E408, 1999
pflegefisch schrieb:
Du schreibst " nicht zu Hundert %" zu wieviel sonst?
Eben, zu wieviel sonst? Nach meiner Auffassung zu NULL Prozent.
Und dafür, NUR dafür, suchte ich Bestätigung.
Deutlich?
 

onkomen

Junior-Mitglied
Mitglied seit
25.10.2002
Beiträge
42
Alter
53
Standort
Berlin
Beruf
Fachkrankenpfleger Onkologie
Hallo Jens,

Ja habe ich wohl das Wort nicht vergessen. :D
Aszitis wird bei uns nicht mitbilanziert.

Alles klar?
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!