Arzthelferin als PDL

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von gitare3, 13.01.2015.

  1. gitare3

    gitare3 Newbie

    Registriert seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Cotherapeutin
    Ort:
    Birkenheide
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychosomatik
    Hallo,
    ich arbeite als Krankenschwester/Cotherapeutin in einer Rehaklinik für Psychosomatik. Noch jemand hier in dieser Branche?
    Nun haben wir seit Jahren eine Leitungskraft, die Arzthelferin ist. In dieser Klinik arbeiten neben KS auch weitere Arzthelferinnen als Cotherapeuten. Die eigentliche Pflegerische Leitung hatte der Chefarzt. Aufgrund von Strukturänderungen wurde nun eine zweite Leitungskraft eingesetzt, die exam. KS ist. Nun soll ich mich als Examinierte aber von der Arzthelferin personalverantwortlich betreuen lassen. Ich finde dies nicht in Ordnung, da diejenige meine pflegerische Arbeit überhaupt nicht beurteilen kann. Kennt jemand ähnliches oder hat mir einen Tipp?
    Danke, und Grüßle
    Claudia
     
  2. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Meinst Du jetzt wirklich personalverantwortlich oder doch fachverantwortlich? Und was heißt betreuen lassen?
    Ich kann mir dieses Konstrukt mit Deiner Beschreibung nicht so ganz vorstellen...grübel...
     
  3. gitare3

    gitare3 Newbie

    Registriert seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Cotherapeutin
    Ort:
    Birkenheide
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychosomatik
    Ich meine personalverantwortlich. Das Konstrukt in dieser Klinik ist tatsächlich recht merkwürdig. Es gibt aktuell für ca 22 MA 2 PDLs mit je 60% Freistellung für die Leitungsaufgaben. Beide PDLs sind gleichberechtigt, also keine erste und stellvertretende. Die eine, bisherig alleinige Stelleninhaberin, Arzthelferin ohne jegliche Führungsweiterbildung, hat nun wegen vielen Fehlern eine zweite an die Seite bekommen, eine exam. KS, auch ohne Führungserfahrung bzw. -Weiterbildung. Nun wurden den beiden die MA nach Teams personalverantwortlich vom Chefarzt zugeteilt, wobei die Kriterien für die Aufteilung für uns MA unklar sind. Für mich ist nun gemäß der Aufteilung die Arzthelferin zuständig, was ich nicht in Ordnung finde.
    Ist es etwas klarer geworden?
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.431
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Wenn wir die Qualifikationen beiseite lassen, gab es bisher eine Leitung. Jetzt sind es zwei und die Zuständigkeitsbereiche wurden unter ihnen aufgeteilt.
    Das ist erstmal keine ungewöhnliche Vorgehensweise. Die Entscheidungen der Chefetage müssen gegenüber den Mitarbeitern auch nicht begründet werden - tatsächlich kann ich mir keine Organisation vorstellen, die dies tut.

    Die bisherige Leitung bleibt auch weiterhin Deine Leitung. Sie hat mehrere Jahre Berufserfahrung in der Einrichtung. Wo ist das Problem?
     
  5. gitare3

    gitare3 Newbie

    Registriert seit:
    04.09.2007
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Cotherapeutin
    Ort:
    Birkenheide
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychosomatik
    Mein Problem ist, dass ich mich nicht im Personalgespräch (dieses Jahr mein erstes, da ich noch nicht so lange in dem Haus bin) von jemandem beurteilen lassen möchte, der nicht nur meine Ausbildung nicht hat, sondern auch meine Tätigkeiten gar nicht komplett beurteilen kann, da diese Person aufgrund der Arzthelferinnenausbildung bestimmte Tätigkeiten, die nur exam. KS vorbehalten sind, nicht machen darf. Dazu kommt, dass diese Leitung seit ca. 20 Jahren keinen Nachtdienst oder einen Früh- bzw. Spätdienst mitgemacht hat. Sie ist nur stundenweise in Tageskernzeiten als Cotherapeutin anwesend und darf dort auch nur bestimmte Tätigkeiten, z.T nur bei Anwesenheit einer exam. KS, ausführen.
     
  6. Beetlejucine

    Beetlejucine Stammgast

    Registriert seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GuK, PDL, QMB, Pflegeberaterin, Studentin Pflegemanagement
    Das Vorweisen von Nachdiensten oder Frühdiensten für Leitungsinhaber ist auch nicht notwendig.
    Aus welchem Grund ist dies für dich wichtig, das sie das vorweist?

    Und für die Tätigkeiten gibt es doch sicherlich Standards, anhand dessen beurteilt wird. Es werden doch Mitarbeiter nicht nur aus dem Bauch heraus beurteilt, das wäre in meinen Augen Willkür. Messen kann man nur, wenn man Kriterien zur Messung hat und die sind in der Regel vorher festgelegt. Du kannst ja nicht pflegen wie du persönlich es willst, sondern wie die Vorgaben im Haus dies vorsehen.
    Eine Arzthlferin kann dies - meiner Meinung nach - durchaus.

    Hattest du denn fachlich schonmal Diskrepanzen oder ist das eine vorsorgliche Angst? Und was sind das für Tätigkeiten, die eine Arzthelferin nicht darf, da fällt mir nichts ein, was die nicht dürften. Was soll das sein? Krankenschwestern stehen nicht persé ganz oben in der Kompetenzkette. Und mit Kompetenz meine ich hier die Fertigkeiten und Befugnisse. Wir sind das - so empfinde ich es öfter - so gewohnt, dass wir rein fachlich höher angesiedelt sind, aber Arzthelferinnen heißen heutzutage Medizinische Fachangestellte und das sind sie auch. Sie leiten Medizinische Versorgungszentren und sind Praxismangerinnen, das ist ein ganz komplexes Anforderungsfeld, weil der Gesetzgeber viele Möglichkeiten geschaffen hat. Ich halte sie für diese Positionen sogar für gut geeignet, weil sie auch ökonomische Inhalte lernen, was Krankenschwestern (ist es so?) nicht lernen. Falls das heute so ist, mea culpa.
     
  7. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Also jetzt mal ganz ohne große Umschweife:

    Dein Arbeitgeber (in welcher Form auch immer) kann als Führungskraft einsetzen wen er will. Auch als Pflegedienstleitung. Und wenn du ihr unterstellt bist, dann ist das so. Ob du das in Ordnung findest oder nicht.

    Im Übrigen muss eine Führungskraft nicht grundsätzlich dieselbe grundständige Ausbildung besitzen wie ihr unterstellte Mitarbeiter!

    Andersrum genau so: Wenn du jetzt eine gelernte Krankenschwester als PDL bekommst, können sich eure Arzthelferinnen mit demselben Argument melden.

    Also mach dich frei davon und gehe professionell mit der Situation um.
     
  8. Nordlicht

    Nordlicht Poweruser

    Registriert seit:
    04.07.2004
    Beiträge:
    844
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Kollmar
    So, nun helft mal ner alten Frau über die Straße:

    ich dachte, ohne Qualifikation in der Leitung kann man diese Stelle nicht auskleiden, gerade weil die Kommunikation, Mitarbeiterführung, Führung und Betriebswirtschaft fehlt.

    Kann man wirklich ohne Weiteres PDL in einer Klinik werden? (ambulant wird doch auch ganz klar die Zusatzqualifikation als leitende PFK gefragt...)
     
  9. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Wie Maniac schon sagte, der Arbeitgeber entscheidet erstmal wen er als PDL haben will.
    Leitungslehrgänge wäre sicher angebracht, aber meines Wissens keine Voraussetzung.
     
  10. Kalimera

    Kalimera Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2010
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Pflege
    Ich frage mich immer wieder, warum gerade in unserem Beruf so oft verlangt wird, dass Führungskräfte genau dieselben Arbeiten können müssen wie ihre Mitarbeiter und möglichst auch genau dieselbe Ausbildung haben müssen. Eine Führungskraft muss nicht das meiste fachliche Wissen haben, denn dafür hat sie Mitarbeiter in ihrem Team.
    In der Industrie kenne ich etliche Leitungen, die eine andere Ausbildung haben als ihre Mitarbeiter und dennoch hervorragende Führungskräfte sind.
    Bisher hatte der Chefarzt die pflegerische Leitung inne. Hattest Du da die gleichen Bedenken?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arzthelferin Forum Datum
ArzthelferInnen im OP? OP-Pflege 26.12.2013
Jobmöglichkeiten als Krankenschwester und Arzthelferin? Talk, Talk, Talk 02.07.2013
Arzthelferinnen im OP? OP-Pflege 22.08.2012
Pflegemanagement......??? Arzthelferin, FOS, 3,5 Jahre Berufserfahrung in der ambulanten Pflege Studium Pflegemanagement 13.04.2012
Krankenschwester + Arzthelferin sucht neue Herausforderung im Raum Nürnberg Stellengesuche 23.02.2012

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.