Arzneimittellehre in der Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsinhalte" wurde erstellt von Lina1995, 14.07.2015.

  1. Lina1995

    Lina1995 Newbie

    Registriert seit:
    15.11.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Celle
    Hallo ihr Lieben,

    bald ist es so weit. Am 01.08. beginne in meine Ausbildung als 'Kinderkrankenschwester' und ich freue mich sehr.

    Ich stelle mir im Moment die Frage, wann das Themengebiet 'Arzneimittellehre' in der Ausbildung ca. behandelt wird. Ich weiß, dass die Themengebiete zwischen den einzelnen Schulen variieren, aber vielleicht mag ja jemand von euch mal berichten. Mich interessiert auch, in wie weit das Thema vertieft wird und wie das Themengebiet bei euch an der Schule abläuft.

    Es freut sich auf euer Antworten.

    Lina
     
    #1 Lina1995, 14.07.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.07.2015
  2. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    69
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    AZM ist "fächerübergreifend".
    Im 2. Lehrjahr kam es geballt auf uns zu.
    Wichtig ist, das Thema - für sich - in die einzelnen Lerninhalte zu integrieren:
    Z.B. Herz: Anatomie, Physiologie, Pathologie, Therapie (AZM), Pflege, usw.
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    169
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Leider wird oft nicht viel Wert auf die Pharmakokinetik gelegt. Anders lässt es sich nicht erklären, dass in den Einrichtungen so oft Fehler unterlaufen.

    Elisabeth
     
  4. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Bei uns wurde von einer jungen engagierten Apothekerin unterrichtet. Es war ganz interessant. Los ging es mit Elisabeths besagter Pharmakokinetik und Pharmakodynamik.
     
  5. CR7

    CR7 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GUKP
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzchir. Intensiv
    Bei uns wurde das Thema Ende 1. Anfang 2. Lehrjahr von einer Apothekerin unterrichtet (bis Mitte/Ende 3. Lehrjahres).

    Wir waren leider der erste Kurs bei dieser Dozentin, deshalb fand ich das alles irgendwie sehr unstrukturiert und durcheinander teilweise. Im großen und ganzen wurden aber die "wichtigsten und gängigsten" Medikamente, ihre Wirkungsweise, Nebenwirkungen, Indikationen sowie Kontraindikationen durchgesprochen.

    Was mir persönlich gefehlt hat, war das Besprechen von Notfallmedikamenten, das blieb irgendwie (zumindest in der Schule) vollkommen auf der Strecke. Aber da mussten dann die Kolleginnen und Kollegen auf Station herhalten und mir Rede und Antwort stehen. :D
     
  6. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    169
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was fehlte dir denn da genau? Wirkungsweise, Indikationen, Kontraindikationen findet man ja in den Beipackzetteln. Das ist bei den Notfallmedikamenten ja nicht anders.

    Elisabeth
     
  7. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    884
    Zustimmungen:
    69
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
    Ist der Beipackzettel nicht vorhanden oder greifbar,
    (in der Klinik gibt es Bündelpackungen, die sich im Haus verstreuen -
    in der ambulanten geht so etwas bei Bedarfsmedikation gerne verloren),
    schaue ich gerne bei www.apothekenumschau.de nach.
    Medikamentenname ins Suchfeld, Enter und schon da.

    (Spart mir auch im Stationsalltag die 3 Pfund "Rote Liste"-Icon
    auf dem Desktop)
     
    #7 Elfriede, 09.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 09.08.2015
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    169
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Es gab vor Jahren mal eine Seite von einem Apotheker, bei der man nachschauen konnte, ob das Medikament aufgelöst oder gemörsert werden durfte. Fand ich ganz hilfreich. Hab aber leider vergessen, wie die Seite hieß. Gibt es die vielleicht noch?

    Elisabeth
     
  9. CR7

    CR7 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    GUKP
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzchir. Intensiv
    @Elisabeth Dinse

    Es hat alles gefehlt, wie gesagt, es wurden im Unterricht keinerlei Notfallmedikamente besprochen. Hab mir das ganze auch selber nach und nach erarbeitet bzw. während meiner Einsätze auf Intensiv + Notaufnahme kennengelernt.

    Hab das bei unserer Dozentin dann auch mal angesprochen, aber diese meinte nur, dass wir da noch was machen, wenn sie mit ihrem geplanten Unterrichtsstoff durch ist, aber da sie das gerade so geschafft hat, kam in Sachen Notfallmedikamente in der Theorie nix mehr dran.

    Aber wir waren auch ihr erster Kurs, ich denke/hoffe dass sie bei zukünftigen Kursen strukturierter wird und unser Feedback als positiv für ihre weitere Dozenten-Tätigkeit mitnimmt und umsetzt.
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    169
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Welchen Sinn hätte es gehabt, jedes Notfallmedikament durchzusprechen? Oder verstehe ich das jetzt falsch? Meinst du vielleicht die Arzneigruppen? Wirkungsweise der einzelnen Inhaltsstoffe?

    Btw.- ich habe mir auch ne Menge Wissen erarbeiten müssen, als ich im Intensivbereich angefangen habe. Das ist für mich ein völlig normaler Vorgang. Und das Lernen hörte auch nie auf. Die Medikamente ändern sich schnell. Da bleibt einem gar nix anderes über.


    Elisabeth
     
  11. Pflegehorsti

    Pflegehorsti Newbie

    Registriert seit:
    20.12.2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Funktion:
    KP
    Ich gebe der Elfriede recht, von jetzt auf nacher (bei uns im 1. Lehrjahr), gabs AZM und man musste das ziemlich schnell drauf haben, mir hat es aber Spass gemacht, wie es wahrscheinlich allen vor der Ausbildung ging war ich so motiviert und habe mir ein kleines Buch für 20 Euro gekauft (wo die ganze Krankenpflegeausbildung zusammengefasst war) u.a. auch AZM gut beschrieben, war ganz nett mit den Lehrern darüber zu diskutieren als wäre man von Fach. ;)
     
  12. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Beachte, man lernt nie aus. Ich lade regelmäßig Hausapotheker zur Kurvenvisite ein. Nichts entwickelt sich so schnell wie Pharmakologie.

    Was in der Ausbildung gefehlt hat, war es überhaupt praxisrelevant anzusprechen. Die unterschiedlichen Arzneiformen wurden nur angeschnitten.
     
    #12 kräuterfrau, 21.12.2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.12.2015
  13. Ente_24

    Ente_24 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Sachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Funktion:
    Seniorenflüsterer
    Das Thema wird systematisch sträflichst vernachlässigt. Und auf Station sollte nur noch mit Wirkstoffen gearbeitet werden.
     
  14. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.758
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    Norddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Letzteres: Bei uns beispielsweise nicht. Alle Formen, Pharmakokinetik allgemein - war alles drin.

    In der Krankheitslehre dann fachspezifische Medikamente - jeweils nicht so ausführlich wie man es brauchen könnte, klar.
    Da mich das aber interessiert hat, habe ich das immer alles ausführlicher zu Hause gelesen.

    Und (daher das Zitat - zu deinem 1. Punkt) in den ersten Jahren nach dem Examen habe ich von allen wichtigen Medis zu Hause die Fachinfo downgeloadet und mir die genauen Wirkweisen dazugelernt.
    Man lernt nie aus!

    Und, was es leider auch noch gibt: Man VERlernt... das meiste hab ich inzwischen wieder vergessen :-?:roll:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arzneimittellehre Ausbildung Forum Datum
Allgemeine Arzneimittellehre Pharmakologie 26.09.2010
Hystologie der Arzneimittellehre?! Fachliches zu Pflegetätigkeiten 09.11.2008
Lehrbuch für Arzneimittellehre Literatur und Lehrbücher 09.06.2005
Nochmal eine Ausbildung machen mit 23 - bin ich nicht zu alt? Ausbildungsvoraussetzungen Montag um 16:42 Uhr
Ich wurde für die GuK-Ausbildung abgelehnt - warum und was kann ich tun? Ausbildungsvoraussetzungen 14.04.2017

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.