Aromapflege im Krankenhausalltag

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde / Homöopathie" wurde erstellt von birgit1973, 26.04.2010.

  1. birgit1973

    birgit1973 Newbie

    Registriert seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Gyn-Geburtshilfe, 50%
    Hallo an Alle!!

    Ich bin ganz neu in diesem Forum gelandent:klatschspring:, und möchte direkt mit einer Frage beginnen. Seit 2,5 Jahren arbeite ich auf einer Gyn. bzw. Geburtshilflichen Station, gerne würde ich die Aromapflege in den täglichen Alltag im Krankenhaus mit einfließen lassen. Hat jemand von Euch Erfahrungen im Umgang mit Aromapflege auf so einer Station. Vielleicht lässt sich das auch nicht realisieren, trotzdem wäre es mir ein großes Bedürfnis etwas für die Entbundenen oder auch für die Operierten Patienten zu tun. Wöchnerinnen sind ja eigentlich nicht krank, sie haben ein Kind bekommen was ja ersteinmal ein natürlicher Vorgang ist. Meiner Meinung nach wird viel zu schnell zu Medikamenten gegriffen z.b. Nachwehen. Zur Zeit gibt es überhaupt keine Alternativen Dinge auf der Station, das muss sich dringend ändern!!!
    Schön wäre es, wenn jemand mir von seinen Erfahrungen berichten könnte.
    Vielen lieben Dank
    Birgit:nurse:
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Gerade auf einer gynäkologischen Station wäre ich mit unreflektierter Aromapflege sehr vorsichtig. "Natürlich" heißt nicht "harmlos", es gibt viele ätherische Öle, die bei Schwangeren, Säuglingen oder Kleinkindern nicht angewandt werden dürfen.

    Du solltest Dich um eine Weiterbildung im Bereich Aromatherapie kümmern, wenn Du Interesse an einer Einführung auf Station hast.
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Welche Qualifikation bezüglich Aromapflege liegt denn vor?

    Zu den Alternativen im Wochenbett wären die Hebammen die ersten Ansprechpartner. Wenn die in der Klinik angestellten Hebammen da nicht so firm sind- die Niedergelassenen sind es garantiert.


    Elisabeth
     
  4. birgit1973

    birgit1973 Newbie

    Registriert seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Gyn-Geburtshilfe, 50%
    Hallo Elisabeth!!

    Danke für deine schnelle Antwort. Unsere Hebammen sind in Aromapflege überhaupt nicht firm. Akkupunktur kann auch nur eine. Im Mai mache ich eine Fortbildung zum Thema, Aromapflege im Krankenhaus, aber nicht speziell für Wöchnerinnnen. Gerne würde ich eine Weiterbildung zur Aromaexpertin machen. Ich möchte nach der FB die Pflegedienstleitung davon überzeugen, daß das für unser Haus Sinn macht!
    Schauen wir mal ob das ganze fruchtet.

    LG Birgit:kloppen:
     
  5. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Du solltest nicht die PDL überzeugen, die Ärzte müssen dem zustimmen.
    Du willst mit deiner Aromapflege mehr erreichen als nur "Wellness" nehme ich an. Somit müssen eure Ärzte dem zustimmen.

    Aromapflege ist eine sehr komplexe Sache und bedarf viel Feingefühl und Fachwissen.
     
  6. birgit1973

    birgit1973 Newbie

    Registriert seit:
    26.04.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Gyn-Geburtshilfe, 50%
    Guten Morgen!

    Ja, du hast Recht, auch die Ärzte müssen überzeugt werden! Trotzdem kann ich die PDL nicht übergehen. Ich möchte ja von denen die Weiterbildung bezahlt bekommen, und was denen nicht als wichtig und richtig erscheint wird nicht genehmigt! Es stimmt das es mir um mehr als nur "Welless" geht.
    LG Birgit
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    In meinen Augen zäumst du das Pferd von hinten auf.

    Warum soll ich als PDL dir eine Fobi genehmigen, wenn der Chefarzt dann sagt - Nein, das will ich nicht.

    Entweder du machst jetzt deine Fobi auf eigene Rechnung und lernst dort etwas über Aromapflege und kannst dann mit entsprechenden Argumenten auftreten, warum du das so willst oder du sprichst mit CA und PDL gleichzeitig und stellst deine Idee vor.

    Ich weiss wovon ich spreche, die PDL war damals sehr dafür, die CA waren sehr dagegen.
     
  8. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wieviel Stunden beinhaltet die FoBi und wer ist der Anbieter?

    Hast du schon mal Kontakt zu den niedergelassenen Hebammen aufgenommen?

    Elisabeth
     
  9. Schwester.S.

    Schwester.S. Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.02.2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam.Krankenpflege mit Palliativ Care Weiterbildung
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Uniklinik / Onko-Palliativ-station
    Funktion:
    Palliativ Care
    Hallo Birgit,
    ich kann nur über Aromapfelge im Palliativ-Bereich berichten, wo wir sehr gute Erfahrungen machen.
    Schau mal bei der Firma : Primavera auf der Seite im Netz an , da gibts Schulungen und beratungen.
    Uns hat im Jahre 2009 eine Mitarbeiterin von Wala/Hauschka geschult, in punkto rhythmische einreibungen , aromapfelge, antroprosophische Pflege.

    Vielleicht gibts da auch was zur Geburtsvorbereitung /Pflege. :hippy:
    lg katrin
     
  10. blubbblubb

    blubbblubb Gast

    Hallihallo

    Ist es wirklich so, das der ganzen Geschichte der oberste Arzt zustimmen muss?
    Wenn jemand eine Ausbildung hat, und sich Aromatherapeutin...nennen darf, dann ist das doch nebensächlich. Sie handelt und ist dafür verantwortlich!
    Wenn ich jemanden etwas gutes tun möchte, dann ist das ok.

    Kann jetzt nicht wirklich etwas zum Thema Wöchnerinnen schreiben.
    Kann mir aber vorstellen, das speziell bei der Geburt, diverse Öle nicht anzuwenden sind. Ebenso generell bei Schwangerschaft.
    So wie ich es mitbekommen habe und auch erlebe, ist, das in jedem Buch/ Weiterbildung (adäquater Art), auf solche Dinge hingewiesen wird.

    Ich stelle es mir so vor, das Aromatherapeut im Falle der Geburt eh im Gespräch ist mit Hebamme/ Arzt...und dann wird entschieden, ob z.B. wehenförderndes Öl eingesetzt wird.
    Oder wenn eine "frische" Mama, deren System, angeregt werden soll, Milch zu produzieren.

    Für mich macht das dann keinen Unterschied, ob diverse Hausmittelchen/ Techniken aus dem Übertragenden, Akupunktur...angewendet wird, oder Aromatherapie. Sie muss ja auch niemanden fragen!

    Bei uns ist es so, das diverse Öle standardmässig vorhanden sind, und auch klar definiert ist, für was und für was nicht.
    Denke, so kann man dem auch Rechnung tragen.

    Die Hebamme entscheidet so etwas schliesslich auch.
     
  11. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Aromatherapeuten können nur Heilpraktiker oder auch Hebammen sein.

    Wenn die Pflege diese Ausbildung durchläuft handelt es sich um Aromapflege. Eine Pflegekraft in Deutschland darf nicht therapieren. Die Therapie obliegt dem Arzt. Die Hebamme darf im Rahmen der Geburt und Nachsorge wiederum eine Aromatherapie und auch eine Akupunktur durchführen. Die Hebamme darf das wehenfördernde Öl ansetzen und die Pflegekraft darf dies ausführen. Du kannst auch der Hebamme vorschlagen, genauso wie du einem Arzt etwas vorschlagen kannst, aber wenn diese sagen - Ne, will ich nicht, dann wollen sie dies eben nicht.

    Da in D es keine Vorbehaltsaufgaben für Pflegekräfte gibt, beisst sich hier der Hund in den Schwanz.

    Was du machen darfst, sind Wellnessmasagen z.B. der Hände oder eine Raumbeduftung aber nur im Wellnessbereich.
    Wenn dadurch der Patient ruhiger und entspannter wird, ist dies eine angenehme Nebenerscheinung.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Aromapflege Krankenhausalltag Forum Datum
Unterschied zwischen Aromapflege und Aromatherapie? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 22.08.2013
Hilfe bei Facharbeit "Aromatherapie und Aromapflege" Wer kann Infos aus dem Pflege Heute geben Talk, Talk, Talk 28.11.2012
Aromapflege nach Standard? Pflegestandards und Qualitätsmanagement 28.03.2010
Aromapflege - Therapie bei Kindern Fachliches zur Kinderkrankenpflege 19.02.2008
Aromatherapie/ Aromapflege Naturheilkunde / Homöopathie 27.09.2005

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.