Argumente im Vorstellungsgespräch für die Ausbildung zur Kinderkrankenschwester?

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von Maus123, 14.03.2002.

  1. Maus123

    Maus123 Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2002
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich mache im Mai 02 mein Abi und habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch in einer Kinderklinik. Dort werde ich bestimmt gefragt warum ich lieber Kinder- und nicht normale Krankenschwester werden will. Mein einziges Argument wäre, dass ich diesen Beruf schon immer lernen wollte. Habt ihr noch Argumente?
     
  2. Gerry Raßmann

    Gerry Raßmann Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.02.2002
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer für Pflegeberufe
    Ort:
    Solingen
    Funktion:
    Leitung Weiterbildungsstätte
    Hey,
    es gibt meiner Meinung nach kein Argument mehr für die Ausbildung zur Kinderkrankenschwester, außer das man Kinder sooo süß findet (etwas knapp, oder?)
    Dieser Zweig wird in den nächsten Jahren aussterben. Du solltest Dir gut überlegen, ob Du wirklich auf diesen Zug aufspringen möchtetst.
     
  3. Mäuschen

    Mäuschen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.03.2002
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gerry,

    das versteh ich jetzt aber nicht so ganz. Wieso sollten Kinderkrankenschwestern nicht mehr gebraucht werden? Muß man denn nicht ein paar spezifische Dinge wissen um Kinder richtig pflegen zu können? ich hatte eigentlich auch gehofft wenn es mit meiner Ausbildung klappen sollte später mal auf einer Kinderkrebsstation oder soetwas arbeiten zu können und dann halt eine fachbezogene Weiterbildung dafür zu machen oder sowas. Denn wie ich bereits hier mitbekommen habe gibt es was die lehrstelle betrifft keinen Unterscheid ob man Kinderkrankenschwester oder Krankenschwester lernt, oder hab ich das falsch verstanden??

    Grüße
    Mäuschen
     
  4. urmel

    urmel Stammgast

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Wenn Du lieber mit Kindern arbeitest, ist das , glaube ich, doch ein gutes Argument.
    Ansonste: Dir liegt viel an Kindern, Du arbeitest gerne mit Kindern, für Dich ist dieser Job die Erfüllung Deines Berufswunsches...sollte diese Frage kommen, hol ein bisschen aus, erzähl ein bisschen was, vielleicht sind ja in Deiner Verwandtschaft viele Kinder, die Dich bei Deiner Berufswahl entscheidend beeinflusst haben.
    Du schaffst das schon.
    Viel Glück
    LG
    urmel
     
  5. urmel

    urmel Stammgast

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mäuschen,
    also ich denke mir mal, dass der Beruf einheitlich gelehrt werden wird in den kommenden Jahren (so dass es auch keine "Probleme" mehr geben wird von einer "normalen" Klinik in eine Kinderklinik zu wechseln und umgekehrt und zusätzliche Fortbildungen, so wie Du sie
    eventuell vor hast, wegfallen)).
    Ich hatte in meiner Ausbildung ein zweiwöchiges Praktikum in einer Kinderklinik (bedeutend zu wenig, um mal einigermassen hinter die Kulissen schauen zu können, geschweige denn was zu lernen!!), und ich fand es einfach nur depremierend. Keine Anleitung, keine Unterstützung, keine Erklärungen, keine Einsicht in die Akten. Kurz:schrecklich.
    Ich weiss leider nicht, wie lange die Praktikumszeit heute ist.

    LG
    urmel
     
  6. Gerry Raßmann

    Gerry Raßmann Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.02.2002
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer für Pflegeberufe
    Ort:
    Solingen
    Funktion:
    Leitung Weiterbildungsstätte
    Hallo Mäuschen,
    das ist wirklich kein Scherz, dass es in Zukunft nur noch eine Ausbildung in der Pflege gibt. Das wird in Fachgremien heiß diskutiert. das heißtallerdings nicht, dass Du in Zukunft keine Möglichkeit hast, mit einer Ausbildung als Kinderkrankenschwester einen Job auf einer Krebsstation zu bekommen o.ä. Mit diesem Wunsch bist Du auch schon weiter als viele Deiner Mitbewerberinnen, die sich nur Friede Freude Eierkuchen wünschen und die Alternative Kindergärtnerin ist.
    Dies hört sich alles sehr bitter an, ist aber nicht persönlich zu nehmen.
    Wenn Du genaueres zu den zukünftigen Aussichten in der Pflegeausbildung wissen möchtest, kannst Du Dich ja nochmal melden.

    P.S. lass Dir Deinen Berufswunsch nicht vermiesen, aber kritische Anmerkungen sind auch wichtig :wink:
     
  7. Mäuschen

    Mäuschen Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.03.2002
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gerry,

    nein, vermiesen lasse ich mir nix. Das hab ich mir in den Kopf gesetzt und das werde ich durchzeiehn wenn ich die Chance dazu bekomme; auch wenn einige in meinem Umfeld die Hände über dem Kopf zusammenschlagen werden wenn sie mitbekommen was ich vorhabe :wink: ......wurscht.

    Nunja ich möchte diesen Beruf ja erlernen weil ich helfen will. Und ich mag Kinder sehr gerne. In diesem Job wird leider nicht viel Freide, Freude Eierkuchen herrschen, und das ist es auch garnicht was ich will. Aber ich würde gerne meine Kraft und mein eben dann erlerntes Wissen genau dort einsetzen. Wenn es denn klappen sollte.

    Wenn ich wirklich einen Ausbildungsplatz bekommen sollte werde ich Dich mit Sicherheit noch ganz viel löchern :lol: Du wirst Dir wünschen mich nicht kennengelernt zu haben :wink: hihi

    Grüße
    Mäuschen
     
  8. Ute S.

    Ute S. Stammgast

    Registriert seit:
    15.03.2002
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
    Ort:
    Schweiz
    Funktion:
    Praxisausbilderin
    Hallo Mäuschen,

    hier in der Schweiz gibt es inzwischen die klassische Kinderkrankenpflege nicht mehr. Es gibt das Diplom in Krankenpflege mit Schwerpunkten z.B. Kinder, Jugend, Alter, usw. Ist auch nicht schlecht, so ist das Basiswissen doch einheitlich und auch in anderen europäischen Ländern kommst Du nur mit der Kinderkrankenpflegeausbildung auch nicht weiter. Frankreich hat zum Beispiel auch eine einheitliche Grundausbildung und danach die Spezialisierung, dito GB.
    Ich wurde ziemlich ernüchtert als ich nach meinem Examen 1985 mich dafür interessierte.
    Eine Kinderonkologie ist ein interessantes, aber belastendes Arbeitsfeld. Habe eine Zeit auf einer Hämatologie gearbeitet. Die engen Kontakte zu den Kindern und Angehörigen sind sehr bereichernd, wenn auch viel Leid dazugehört, hatten wir aber auch schöne Zeiten. Man nutzt diese viel intensiver.

    Also viel Kraft und Energie für Deinen Berufswunsch.

    Ute S.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Argumente Vorstellungsgespräch für Forum Datum
Argumente für Internetzugang Talk, Talk, Talk 18.11.2015
Was für Argumente bzw. Rechte habe ich bzgl. der Dienstplangestaltung? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 05.08.2013
Argumente pro HDF Dialyse 17.03.2009
Ausbildung beginnen trotz Gegenargumenten? Ausbildungsvoraussetzungen 02.02.2009
Argumente gesucht! Talk, Talk, Talk 10.09.2008

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.