Arbeitszeugnis! Was meint ihr?

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Adayaa, 23.03.2010.

  1. Adayaa

    Adayaa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kurz die wichtigsten Sätze,
    Fr. arbeitete sich gut in ihre Einsatzbereiche ein.

    Alle erforderlichen Aufgaben erledigte Fr. zu unserer vollen Zufriedenheit. Sie war wegen ohrer hilfsbereiten, ausgeglichenen und freundlichen Art im Kollegen und Patientenkreis sehr beliebt.

    Wir wünschen Fr. für ihre berufliche und private Zukunft alles erdenklich Gute.

    Wär sehr verbunden wenn man das jemand entschlüsseln würde

    Gruss
    Petra
     
  2. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    der wesentliche Baustein

    "erledigte Fr. zu unserer vollen Zufriedenheit"

    entspricht der Note befriedigend (Note 3).

    Da ein Zeugnis wohlwollend sein soll, ist dies also kein gutes Zeugnis, leider aber gerichtlich schwer anfechtbar.

    Gruß

    medsonet.1
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    "erledigte Fr. zu unserer vollen Zufriedenheit"

    Kann unterschiedlich interpretiert werden:


    Weitere Beispiele:
    http://www.bewerben.de/informationen/zeugnis.htm

    Andere Branchen- andere Formulierung?
    **Hier stand ein Link... diese Verlinkung war defekt und wurde vorübergehend entfernt**

    Elisabeth
     
  4. Sr. isabel

    Sr. isabel Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.03.2010
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin
    Funktion:
    Teilzeit
    Ich finde dieses Zeugnis zusätzlich nicht detailliert genug. Bestehe auf detaillierte Formulierung deines Aufgabenbereiches und deiner besonderen Kenntnisse. Ich würde es soo nicht akzeptieren!

    In der Formulierung sollte ausserdem besser stehen: "Zu unserer vollsten Zufriedenheit". Das heißt besser geht nicht!

    Meine Tochter durfte ihr Zeugnis selber formulieren, natürlich haben wir uns sehr viel Mühe bei der Formulierung gemacht,ihre Stärken hervorgehoben und auf besondere Kenntnisse hingewiesen. Ihr Chef war einverstanden und hat´s unterschrieben (nicht Pflege)
     
  5. Adayaa

    Adayaa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    @isabel das sind ja nur die Kernsätze. Die Aufgabengebiete waren schon ausführlich beschrieben
     
  6. XeniaHH

    XeniaHH Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Dazu Habe ich auch eine Frage: Was heisst Eurer Meinung nach: Zu ihren Vorgesetzten bestand ein Vertrauensverhältnis?
     
  7. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Adayaa,

    hast du Probleme mit deinen Vorgesetzten?
    In dem Satz sollten die eigentlich noch vor den Kollegen stehen.
     
  8. sonnnenblume

    sonnnenblume Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.03.2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    "Wir wünschen Fr. für ihre berufliche und private Zukunft alles erdenklich Gute."

    Dieser Satz steht eigentlich für ein positiv verlaufendes Arbeitsverhältnis. Ich würde es als Schulnote 2- bewerten oder 2-3.

    Im Grunde genommen finde ich es besser, wenn NICHT dort steht " vollster Zufriedenheit"......(Note 1 ) ...dann sind die Erwartungen beim nächsten AG sehr hoch, und wenn man dann nicht eben diese herausragenden Leistungen präsentiert, dann fällt das eher auf.
     
  9. Sittichfreundin

    Sittichfreundin Poweruser

    Registriert seit:
    20.10.2007
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Schlaganfalleinheit mit Stroke Unit und allgemeine Innere
    Funktion:
    tätig als Nachtschwester
    (Zitat Sr. Isabel)


    Für eine 1 müßte da noch stehen "STETS zu unserer vollsten Zufriedenheit".
    2 = "Zu unserer vollsten Zufriedenheit"
    3 = "Zu unserer vollen Zufriedenheit"
    4 = "Zu unserer Zufriedenheit"

    So hab ich es zumindest im Studium gelernt. Ich würde mich Medsonet anschließen.

    Also, ehrlich gesagt, kein soooo gutes Zeugnis. Befriedigend eben.
     
  10. Adayaa

    Adayaa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    @narde
    Sie war wegen ohrer hilfsbereiten, ausgeglichenen und freundlichen Art im Kollegen und Patientenkreis sehr beliebt.

    (dieser Satz folgt noch danach) Ebenso erfolgte eine gute Zusammenarbeit mit Vorgesetzten.

    Bin einmal ein wenig mit unserer PDL aneinandergerasselt weil sie mich auf eine andere Station (die auch noch in einer anderen Stadt 40 km entfernt war) versetzt hatte.
    Und auf dieser Station hatte ich ein wenig Ärger weil ich 4 Wochen später eine geplante OP und danach Sommerurlaub hatte, was mit meiner alten Station alles abgesprochen war.
    Konnt ja nichts dafür das ich von jetzt auf gleich als Schwangerschaftsvertretung versetzt werde. Somit fehlte denen natürlich Personal und die SL war nicht sonderlich erfreut....aber nun denn

     
  11. Snaggletooth

    Snaggletooth Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Impliziert "Hallo, neuer Arbeitgeber, Frau Sowieso hat oft private Probleme, die sich auf die Arbeitsleistung auswirken" , oder sehe ich das falsch?
    Wird denn wenigstens das Ausscheiden bedauert?
     
  12. Adayaa

    Adayaa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Private Probleme könnten sich auf die 2 Autounfälle beziehen die ich während der Ausbildung im gleichen Haus hatte und wie gesagt auf der einen Station eine geplante OP und 6 Monate später ein weiterer Autounfall (2 von diesen Autounfällen jeweils nach einem Dienst auf dem Weg nach Hause). Zog natürlich ein nicht garade geringe Krankschreibung nach sich. Nicht gerade sonderlich viel Glück gehabt

    Übrigens seid 15 Monaten bin ich Unfallfrei :D
     
  13. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo,

    diese Interpretation teile ich nicht.
    Eine "Schlußformel", in der auch für die "private Zukunft" alles Gute gewünscht wird, ist vollkommen normal, es versteckt sich hier kein "Geheimcode".

    Gruß

    medsonet.1
     
  14. XeniaHH

    XeniaHH Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Also, ich frage jetzt nochmal...verbirgt sich unter Umständen etwas Schlechtes hinter dem Satz: Zu ihren Vorgesetzten bestand ein Vertrauensverhältnis? Was meint Ihr? Würde mich sehr über eine Antwort freuen, wenn Euch etwas dazu einfällt..:flowerpower: Xenia
     
  15. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Wo hat das denn nun gestanden?? oben hieß es doch noch anders, nämlich:
    Im Übrigen macht es keinen Sinn, ein Zeugnis in Fragmenten und aus dem Gesamtzusammenhang gerissen, möglicherweise auch von Groß- und Kleinschreibung/ Wortwahl her individuell anders hier dargestellt, zu interpretieren.
     
  16. XeniaHH

    XeniaHH Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Flexi, oben ging es um das Arbeitszeugnis von Adayaa und ich bin Xenia. Hatte diesen Thread zum Anlass genommen, mir meine Zeugnisse nochmal durchzulesen und da hatte mich interessiert, ob das was Schlechtes heissen könnte mit dem Vertrauensverhältnis...Geklüngel mit der Chefetage oder so:-)

    vorher hatte ich mir keine Gedanken gemacht darüber und es so genommen wie es da stand, weil es auch tatsächlcih ein vertrauensvolles Verhältnis gewesen ist...jedenfalls aus meiner Perspektive..na ja..vielleicht fällt Dir noch etwas dazu ein. Ansonsten sorry, wenn ich mit meinem bezuglosen Dazwischenfunken für Verwirrung gestiftet habe.:flowerpower:Xenia
     
  17. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hast du, möglicherweise nicht nur bei mir!

    Meine Antwort bezüglich der Darstellung von Fragmenten bleibt trotzdem so stehen und gültig.
     
  18. XeniaHH

    XeniaHH Newbie

    Registriert seit:
    14.03.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Nochmal:Entschuldigung, ich wollte nicht unhöflich sein.
     
  19. Adayaa

    Adayaa Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    @ flexi

    Das ist schon fast das komplette Zeugnis, der Hauptteil bezieht sich auf die Aufgaben in den Bereichen bzw. verschiedenen Stationen, in denen ich eingesetzt war.

    Zum Schluss steht dann halt. Fr. arbeitete sich gut in ihre Arbeitsbereiche ein. Zu ihren Aufgaben gehörte das erkennen und analysieren sowie Planung, Durchführung und Evaluation aller Maßnahmen der allgemeinen und speziellen Pflege, insbesondere der psychiatrischen Krankenpflege.

    Zu ihren weiteren Aufgaben gehörten:
    Beziehungsgestaltung inm Sinne einer stützenden Funktion
    Frderung lebenspraktischer Kompetenzen
    Milieugestaltung
    Dokumentation einer geplanten und zielgerichteten Pflege

    Aller erforderlichen Aufgaben erledigte Fr. zu unserer vollen Zufriedenheit. Sie war wegen ihrer hilfsbereiten, ausgeglichenen und freundlichen Art im Kollegen und Patientenkreis sehr beliebt, ebenso erfolgte eine gute Zusammenarbeit mit Vorgesetzten.

    Wir wünschen Fr. für ihre berufiche und private Zukunft alles erdenklich Gute


    Wie gesagt nüscht viel

    Alle erforderlichen
     
  20. medsonet.1

    medsonet.1 Poweruser

    Registriert seit:
    08.09.2008
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Buchhalter
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Akt. Einsatzbereich:
    Verwaltung
    Funktion:
    Leiter Rechnungswesen - ehrenamtlicher Arbeitsrichter - Betriebsrat
    Hallo Xenia,

    grundsätzlich gebe ich Flexi recht, einzelne Zeugnisfrakmente lassen sich oft schwer beurteilen, denoch will ich versuchen, deine Frage zu beantworten:

    Hinter dem Begriff "Vertrauensverhältnis zu den Vorgesetzten" verbirgt sich kein "Geheimcode", es ist eine übliche Formulierung.
    Allerdings ist sie in dieser Form eher als eine schlechte Beurteilung zu sehen, denn sonst müsste die Worte "gutes Vertrauensverhältnis" oder "stets ein gutes Vertrauensverhältnis" auftauchen. Zusätzlich muß auch im Zeugnis etwas über das Verhältnis zu Patienten/Kunden und zu Kollegen/-innen erwähnt sein.

    Gruß

    medsonet.1
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeitszeugnis meint Forum Datum
Arbeitszeugnis Note 4? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 10.02.2016
Bewerben ohne Arbeitszeugnis Talk, Talk, Talk 12.07.2014
Bewerbung für die Kinderkrankenpflege, besondere Fotos einfügen? Und Arbeitszeugnis FSJ Ausbildungsvoraussetzungen 10.07.2014
Grottenschlechtes Arbeitszeugnis? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 03.07.2013
Mein Arbeitszeugnis, gut oder nicht gut? Ausbildungsvoraussetzungen 22.04.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.