Arbeitszeugnis - Nachweis von 3-jähriger Berufspraxis

Dieses Thema im Forum "Studium Pflegepädagogik" wurde erstellt von Charlotte79, 01.09.2011.

  1. Charlotte79

    Charlotte79 Newbie

    Registriert seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Straubing
    Akt. Einsatzbereich:
    Vollzeit-Mum
    Hallo Foris,

    bin grad echt frustriert - die Idee, das Berufsschulstudium an der TU München zu machen, hatte mich echt begeistert-

    jetzt hab ich grad Bescheid von der Sudienberatung bekommen:
    meine fachgebundene Hochschulreife nutzt mir rein gar nichts - war nämlich ne Technik-FOS, dürfte Mathe und sowas an der Uni machen.

    Beruflich qualifiziert käme man rein - mit mindestens 3 Jahren Vollzeit-Berufserfahrung. Nun bin ich nach 9 Monaten schon in Mutterschutz - war unvermutete schwanger geworden und bekam ein Beschäftigungsverbot.

    Das steht so dokumentiert auch im Arbeitszeugnis.

    Ich hatte den Eindruck, ein paar von Euch verstehen etwas von den rechtlichen Grundlagen-
    darf diese Information im Zeugnis fehlen oder muß sie erwähnt werden?

    Ginge es um einen Job, in dem ich Arbeitserfahrung vortäuschen würde, die ich nicht besitze, würde ich das auch nicht okay finden.Aber es geht nur um eine theoretische Formalie zum Studieren.

    Ich würd meinen ehemaligen Pflegedirektor bitten, das Zeugnis umzuformulieren. Schon blöd, oder?

    Aber mit meinen Kids - drei, alleinerziehend - kann ich nicht gut zwei Jahre Vollzeit mal eben nachliefern...:-?

    Alternativen sind alle laaaaangwierigst... Abi nachmachen? Eben mal einen Bachelor machen? Eh klar.
     
  2. Charlotte79

    Charlotte79 Newbie

    Registriert seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Straubing
    Akt. Einsatzbereich:
    Vollzeit-Mum
    erwerb der fachgeb. hochschulreife doch nicht so schwierig - 90 credits bzw. 3 semester fachverwandtes studienfach... feddich.

    dachte, es interessiert die anderen studieninteressierten/ studentinnen hier, dass die TU münchen mit der KSFH München verhandelt, ob man in den Master-Studiengang Lehramt an Berufsschulen nach einem Bachelor an einer anderen Hochschule quereinsteigen kann. Bei Änderung des Ausbildungs-Gesetzres ist das ja va für Pflegepädagogik-Studenten richtig wichtig!

    hab grad' diese mail gekriegt:

    Sehr geehrte Frau XXX,

    daran wird gerade gebastelt. Normalerweise ist nämlich ein direkter Einstieg in
    den Master mit einem "fremden" Bachelor nicht möglich. Ich weiß aber, dass unser
    Studiendekan und die KSFH da in Verhandlungen waren. Der aktuelle Stand ist mir
    aber nicht bekannt. Ich werde da mal nachfragen.

    Grundsätzlich erlangen Sie auch die fachgebundene Hochschulreife, wenn Sie 90
    Credits (in der Regel drei Semester) aus einem fachverwandten Studiengang erbringen.

    Beste Grüße
    XXX



    Studienberatung der TU München; übrigens total freundlich, fix und hilfreich...:klatschspring:
     
    #2 Charlotte79, 01.09.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.09.2011
  3. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Hallo,
    bedenke aber dass 1 CP einen Arbeitsaufwand von 30 Stunden darstellt!
    Du musst also erstmal 2700 Std. in "Vorleistung" gehen. Danach sammelst Du dann vermutlich nochmal 300 CP (=9000 Std.) in Deinem Studiengang.
    Bedenke auch, dass ein Semester so berechnet ist, dass Du- Regelzeit vorausgesetzt-pro Monat ca. 150 Std.(+-) in die Studientätigkeit eingebunden bist....das gilt es zu bedenken bei der Planung Deiner Zeit für Kind und Arbeit.
    Für die Cps musst Du die Prüfungen bestanden und die Studienleistungen absolviert haben.
     
  4. Charlotte79

    Charlotte79 Newbie

    Registriert seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Straubing
    Akt. Einsatzbereich:
    Vollzeit-Mum
    Nee, hast ja Recht, lustig ist das auch nicht.

    Wenn ich den weg geh, würd' ich nicht fachfremd studieren sondern z.B. ein Berufsschulfach an der TU studieren, für das ich schon die Zusallung habe: Ernährungswissenschaften und Hauswirtschaft geht lustigerweise mit Technik-Fachabi... und wär' ja nicht unnütz später, bei der Jobsuche, dachte ich mir.

    Und am besten muss ich überlegen, ob ich meinen Kids einen neuen umzug antu - auch noch 2 Autostunden vom (geschiedenen) Papa entfernt...

    Aber ich möchte auch wieder "was für mich haben" - daheim sein war für mich okay - nicht mehr - solange die drei klein waren - ich muss natürlich auch meinen lebensunterhalt verdienen - und Station geht körperlich nicht mehr, seit ich Rheuma habe.

    Alles so verzwickt. :weissnix:

    Danke übrigens, dass Du meinen Namen in der Mail editiert hast - war mir entgangen...
     
  5. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Ich rate Dir, das zeitlich und finanziell durchzukalkulieren und zu ermitteln, wieviele Stunden Du real pro Woche für das Studium aufbringen kannst.
    Hieraus ergibt sich dann logischerweise, wie lange Du erstmal für die 90 CP- später dann für das komplette Studium (300 CP) benötigst.
    Bedenke auch, das Du bei Antritt ins Ref. eine vorgegebene Altersgrenze hast- meistens 40 Jahre.
     
  6. Charlotte79

    Charlotte79 Newbie

    Registriert seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Straubing
    Akt. Einsatzbereich:
    Vollzeit-Mum
    Danke für Deine echt fundierten Tips - an eine altergrenze hatte ich gar nicht gedacht...

    Ich hab' jetzt ziemlich ausführlich recherchiert denke ich - mach' mir jetzt einen Plan, notiere alle Wege, Infos, Finanzierungs/ Organisationsressourcen und -probleme, Zeittafeln, Alternativen, Kombimöglichkeiten auf ein grosses Plakat-

    und versuch' dann mal ein paar Tage nimmer dran zu denken - vielleicht klärt sich dann mein Kopf wieder etwas und ich kann eine gute Entscheidung für meine Kids und mich treffen.
     
  7. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Das ist ein guter Plan. Es scheint ja nicht um die Frage "ob" sondern um das "wie" zu gehen?
     
  8. Charlotte79

    Charlotte79 Newbie

    Registriert seit:
    18.07.2011
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Straubing
    Akt. Einsatzbereich:
    Vollzeit-Mum
    Na ja, ich bin Mutter... Mein Traum, Lehrerin zu werden, begleitet mich schon ganz lang. Aber die Kids waren immer wichtiger - ich denk halt immer, ihre Bedürfnisse gehen vor meiner beruflichen Verwirklichung.

    Ich hab' aber dieses Mal das Gefühl, die zeit drängt jetzt. Mach ich's jetzt nicht - siehe Altersgrenzen - mach ich's nie. Und ich bin sehr unzufrieden und unausgefüllt - ich werde sehen, ob ich gute Lösungen für die Kids finden kann - und werd' ihnen auch etwas zutrauen - eine unzufriedene Mutter is' ja dann auch nix...

    Alternativ würde mir die RV wegen meiner Erkrankung eine Umschulung zur Lohnsteuerfachangestellten finanzieren - Argument: Bürojob, gut teilzeit machbar, weniger psychische Belastung, gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt--- ABER: gääääähn! Ich bin vermutlich aus ganz ähnlichen Gründen Schwester geworden wie hier die meisten - und es ist mir wichtig, einen sozialen, helfenden Beruf zu haben - in der Wirtschaft find' ich mich gar nicht wieder...
     
  9. Lillebrit

    Lillebrit Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.07.2004
    Beiträge:
    4.032
    Zustimmungen:
    14
    Beruf:
    M.Sc., Dipl.-Berufspädagogin (FH); KS; Kinaestheticstrainerin Stufe 2, QMB (TÜV)
    Ort:
    Witzenhausen
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Funktion:
    Lehrerin
    Dann machs :daumen:
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Um welche Erkrankung geht es da? Was sagt der Arzt zu deinen Ideen? Sieht er eine reale Chance beim aktuellen Gesundheitszustand?

    Der Lehrerberuf ist bekanntlich auch ein Beruf der ein erhöhtes Maß an psychischer Belastung mit sich bringt.

    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeitszeugnis Nachweis jähriger Forum Datum
Arbeitszeugnis Note 4? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 10.02.2016
Bewerben ohne Arbeitszeugnis Talk, Talk, Talk 12.07.2014
Bewerbung für die Kinderkrankenpflege, besondere Fotos einfügen? Und Arbeitszeugnis FSJ Ausbildungsvoraussetzungen 10.07.2014
Grottenschlechtes Arbeitszeugnis? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 03.07.2013
Mein Arbeitszeugnis, gut oder nicht gut? Ausbildungsvoraussetzungen 22.04.2013

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.