Arbeitszeitmodelle im Op-Bereich

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Schnabelbecher, 09.05.2012.

  1. Schnabelbecher

    Schnabelbecher Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.12.2003
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie,HTG,Gyn
    Hallo Leute,

    ich habe aus aktuellem Anlass Interesse mal mehr über Eure Dienstzeiten,Schichtmodelle etc. zu erfahren.Bei uns gibt es derzeit ,aufrgund hoher Arbeitsauslastung den Wunsch etwas zu ändern.Ich versuche Euch kurz zu erklären ,wie wir arbeiten.Ich arbeite in einem Haus der Maximalversorgung mit den Bereichen Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie,Allgemeinchirurgie, HNO und Gyn.Unser Zentral-Op umfasst 11 Säle.
    Im moment befinden wir uns in einer bei laufendem Betrieb stattfindenden Komplettsanierung/Umbau des Op´s.Das heißt in einzelnen Bauabschnitten werden 3 Säle abgetrennt,inklusive Flur,Einleitung etc. Ergo haben wir weniger Säle ,haben daher Saalkapazitäten geändert um natürlich das Pensum zu halten.Also alles in allem eine heftige Situation.Wir sind personaltechnisch in Abteilungen eingeteilt ,rotieren aber auch in anderen ständig.Wir machen normalen Frühdienst von 7:45-16:15 Uhr, dann gibt es pro Abteilung einen Spätdienst ( also 4 Leute ) von 10:45 - 19:40,die 4 sind auch ab 11.30 Uhr für Mittagspausenablösung zuständig (was super ist,weil bei uns eigentlich immer jeder seine Pause bekommt), danach machen die SD selber Pause und übernehmen ab 16.00 Uhr die Säle.Dann gibt es am Tag noch einen 24 Std. Rufdienst und einen Zwischendienst bis 18.30.Heißt ,wir können nach 16.00 Uhr 3 Säle fahren.Dann gibt es natürlich den Nachtdienst ,der um 19.30 kommt und am nächsten morgen geht.Spätdienst hat man nicht Wochenweise sondern Tageweise, so je nach Personalstand ca. 4 mal im Monat.Nachtdienst geht über eine ganze Woche ,von Montag abend bis Samstag Morgen.Da wir halt im Moment die Saalkapazitäten ändern mussten, haben wir jetzt "lange Säle" die bis 19.00 laufen dürfen,das sind 2 am Tag und zwei Überlauf/Notfallsäle.Also laufen immer mind. 4 Säle nach 16.00.Um das abzudecken gibt es zu den 4 SD und dem Rufdienst noch 3 19.00 Uhr Dienste.Die kommen morgens ganz normal und bleiben bei Bedarf bis max. 19.00 Uhr.Ich weiß ,klingt alles seeeehhhhr kompliziert.
    Naja aufgrund dieser zusätzlichen Dienste,der Auslastung etc. möchten einige Kollegen jetzt keine ganze Nachtwoche mehr machen,weil 5 Nächte, bei denen schon mal gerne 4 durchgeschakkert werden,schon anstrengend sind.Ausserdem ist es immer noch Bereitschaftsdienst und es werden pro Nachtwoche 13,5 Std. abgezogen,da wir ja morgens Heim gehen.Deshalb wollte ich mir hier mal evtl. Anregungen holen ,wie es auch anders gehen könnte.
    Soooo ,hoffe ich hab Euch nicht zu getextet und freue mich auf Antworten!!
    LG
     
  2. Sr.Alex

    Sr.Alex Newbie

    Registriert seit:
    12.02.2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neuro/Gefäß/Gyn OP
    Hallo,

    bei uns im Op arbeiten wir von 7:oo-15:30 Uhr, dann gibt es 2 Zwischendienste von 9.30-18.00 Uhr die aber für die Pausenablösung zuständig sind und 2 Bereitschaftsdienste die 24Std. von 7:00-7:00 Uhr arbeiten, dazu Mo-Fr. 1 Rufdienst ab 15.30 und an den Wochenenden 2 Rufdienste a 24 Std.
    Bei uns kann dann nach 15.30 Uhr in 2 Sälen gearbeitet werden.
     
  3. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo,

    Hier unsere Modelle:
    Mo-Do: Frühdienst 7:08 - 15:30 Uhr, Spät I 10:22 - 19:00 Uhr 3-5 MA, Spät II 11:22 - 20:00 Uhr 1-3 MA
    Fr: Frühdienst 7:08 - 13:00 Uhr, Spät 9:22 - 15:30 Uhr 4-6 MA, von denen 4 von 7:08 - 15:30 Uhr da sind, weil TZ-Kräfte und so gut mit ihrem Privatleben vereinbar.

    Rufdienst: 2 MA von Fr 15:30 - Mo 7:08 Uhr. Dieser kann auf mehrere MA aufgeteilt werden. Die MA können selber entscheiden, wieviele RD sie machen. Wir haben Kollegen, die machen 2 WE/Monat, dafür gibt es andere, die machen nur im äussersten Notfall RD. Bisher hat das ganz gut geklappt.

    Mo - Do von 20:00 - 7:08 Uhr gibt es weder RD, ND, noch BD. Wenn operiert wird, muss der diensthabende Arzt ein Team zusammentrommeln und in diesem Team bekommt dann jeder, der zum Arbeiten kommt, 250 €. Das rechnet sich für unser Haus mehr, als der RD für 2 MA, weil bei uns so gut, wie gar nicht nachts operiert wird.

    Wir haben 6 Säle, von denen Mo - Do 4 bis 16:00 Uhr laufen und 2 bis 18:00 Uhr.
    Am Freitag dürfen die Säle nur bis 12:30 Uhr laufen, aber wenn es länger geht, sind die SD da, die den FD ablösen. Bis 14:00 Uhr laufen meist 2 Säle, dann wird alles nur noch in einem Saal hintereinander weg gearbeitet. Ab 15:30 Uhr übernimmt, wenn es noch notwendig ist, der RD.
    Unsere Spätdienste müssen, wenn keine OP mehr läuft, die Materialien für die ersten beiden Operationen des folgenden Tages vorbereiten. Und anschließend entweder in unserer ZSVA Siebe packen, nach Putzplan ihre Tätigkeit ableisten oder nach Hause gehen.

    LG opjutti
     
  4. Tamara92

    Tamara92 Newbie

    Registriert seit:
    19.02.2012
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bufdi (Pflege)
    Ort:
    RLP
    Akt. Einsatzbereich:
    Konservative Orthopädie
    Wie kommen denn diese "krummen" Zeiten zustande? Tut mir leid, es hat nicht direkt was mit dem Thema zu tun, ich hab mich nur gerade gewundert^^
     
  5. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Wir bekommen unsere Umziehzeit von 15 Min./Tag bezahlt. Das bedeutet, wir stempeln um 7:08 Uhr ein, müssen aber erst um 7:15 Uhr an unserem Arbeitsplatz sein.
    Beim nach Hause gehen das gleiche: um 15:30 stempeln wir aus, aber bis 15:38 Uhr bekommen wir bezahlt.

    LG opjutti
     
  6. Bachstelze

    Bachstelze Poweruser

    Registriert seit:
    10.03.2011
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    159
    Eine Stempeluhr *seufz* Ich bin sehr neidisch.
     
  7. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Ich finde, dass dies die beste Verbesserung war, die in unserem Haus stattgefunden hat.

    LG opjutti
     
  8. OP-Mietze

    OP-Mietze Stammgast

    Registriert seit:
    27.06.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Rheuma/Gefäß/Orthopädie/Traumatologie
    Je nach Größe des Hauses kenne ich mittlerweile auch verschiedene Arbeitszeitmodelle.

    Haus der Maximalversorgung mit 14 Sälen täglich, 28-30 Leute im FD + 2 OP Leitungen:

    Frühdienst 1: 7:00-15:00 Uhr (c.a. die Hälfte vom FD,zum Vorbereiten der Säle)
    Frühdienst 2: 7:45-15:45 Uhr (der Rest der FD Mannschaft)

    Zwischendienst: 10-18 Uhr (2 Leute)

    Spätdienst 1: 11:30-19:30 Arbeitszeit,anschließend BD bis nächsten Morgen 07:45 (4 Leute) für die Abteilungen Gynäkologie/Geburtshilfe,Visceralchirurgie,Traumatologie und Neurochirurgie,
    Spätdienst 2: 13:00-21:00 + Anschließend Rufdienst für die Abteilungen Uro+HNO sowie Orthopädie (2 Leute)

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Haus der Grundversorgung mit 2 geplanten Sälen pro Tag, Montag bis Freitag

    4-5 Mitarbeiter, Dienst von 07:30-16Uhr, anschließend hat 1 Mitarbeiter BD bis zum nächsten Morgen und 1 Mitarbeiter Rufdienst bis zum nächsten Morgen. Als Vollzeitmitarbeiter hat man c.a. 3-4 BD und 3-4 RD pro Monat,davon ein Wochenende

    Wochenende/Feiertags: 1 Mitarbeiter 24h Bereitschaftsdienst, 1Mitarbeiter 24h Rufdienst

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Weiteres Haus der Grund und Regelversorgung, 6 Säle, 5 geplante Säle pro Tag, Montag bis Freitag:
    Frühdienst: 07:30-16Uhr, Minimum 10 Mitarbeiter + 1 OP-Leitung
    Spätdienst: 11:30-20Uhr, 2 Mitarbeiter (2-4 Spätdienste pro Monat)
    Bereitschaftsdienst: 19:45-07:45, 2 Mitarbeiter (meist 2-4 BD am Stück,dann 1 Tag frei)
    In der Woche haben noch 2 Mitarbeiter vom FD im Anschluss an den FD Rufdienst bis 21Uhr

    Wochenende/ Feiertags: 2 Mitarbeiter haben Tagdienst von 07:45-20:00, 2 Mitarbeiter Bereitschaftsdienst von 19:45-07:45
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeitszeitmodelle Bereich Forum Datum
Arbeitszeitmodelle Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 06.02.2013
Arbeitszeitmodelle Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 03.02.2013
Arbeitszeitmodelle für Teilzeitkräfte Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 29.06.2006
Arbeitszeitmodelle Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 22.07.2004
Job-Angebot Rezeptionsfachkraft (m/w) Heilmittelbereich Stellenangebote Donnerstag um 17:39 Uhr

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.