Arbeitsvertrag

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von PHILBÖHM, 15.11.2012.

  1. PHILBÖHM

    PHILBÖHM Newbie

    Registriert seit:
    15.11.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    bin neu hier und brauche Hilfe:

    Ich hatte letzten Donnerstag ein Vorstellungsgespräch in einem kleinen Pflegeheim mit 20Bewohnern. Ich habe nach dem Vorstellungsgespräch - es wurde dort alles wichtige besprochen - gleich mündlich zugesagt. (Personalfragebogen mit Kontodaten etc. haben wir dort gleich ausgefüllt.) Einfach aus dem Grund, dass mein befristeter Arbeitsvertrag in einem anderen Haus am 22.11.2012 ausläuft. Arbeitsbeginn in dem anderen Haus wäre der 23.11.2012. Es war irgendwie eine Kurzschlussreaktion, weil ich nicht arbeitslos werden möchte. Aber im Grunde möchte ich dort nicht anfangen, mein Bauchgefühl sagt dort: Lauf, so schnell, du kannst weg. Schon kein einladendes Haus von Anfang an.
    Vertrag wurde mir zugeschickt. Die Konditionen im Vertrag sind anders als die besprochenen.

    Nun hatte ich heute früh ein anderes Vorstellungsgespräch - Termin dazu wurde mir erst gestern Nachmittag telefonisch mitgeteilt. Und was soll ich sagen: Ich habe den Job in einem ambulanten Intensivpflegedienst bekommen mit einer super Bazahlung (knapp 800Euro mehr für gleiche Stundenanzahl - plus Schichtzulagen ----- die gabs beim Pflegeheim nicht einmal). Ich hab dort sofort meinen Arbeitsvertrag mitbekommen und nachdem ich ihn in Ruhe studiert hatte, auch sofort unterschrieben. Weil alle Konditionen, die dort vorher besprochen worden, auch im Vertrag stehen. Beginn dort 15.12.2012

    Doch wie sieht es mit dem Pflegeheim aus? Besteht dort schon ein Vertrag? Was ist, wenn ich den Vertrag gar nicht zurückschicke?
    Egal, ob ich telefonisch absage oder ihn nun nicht zurückschicke, welche Konsequenzen drohen mir?! Kann ich die Stelle überhaupt noch ablehnen?
    Oder soll ich dort 1 oder 2Tage hingehen und dann kündigen?

    Zum Pflegeheim noch einige Infos: Ein Privates Haus, ein Familienbetrieb, die Mutter ist PDL und arbeitet auch in der Pflege. Die Tochter hat eigentlich ein Inkassounternehmen und arbeitet dort nebenberuflich in der Verwaltung. Und beide haben Haare auf den Zähnen und sind sehr resolut. Ich hab tierisch Angst, dass mir dort eine Strafe droht oder sonstige Konsequenzen.

    Der Arbeitsvertrag vom besagten Pflegeheim besitzt schon den Stempel und die Unterschrift der PDL. Hat das eine Bedeutung?

    Bitte helft mir
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung

    Ruf dort an, sag dass der Vertragsinhalt nicht den mündlichen Vereinbarungen entspricht und du deshalb den Vertrag nicht annimmst.
     
  3. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Du hast den Vertrag doch gar net unterschrieben und zurückgeschickt, also ist er auch nicht gültig. Außerdem, wie Bluestar schon geschrieben hat, wenn die Vertragsbedingungen nicht sind wie abgesprochen, wieso solltest Du dann auf den Vertrag eingehen. Das zeigt doch, dass die dort von Anfang an gelogen haben.
    Kurz, Dir passiert rein gar nichts.
     
  4. PHILBÖHM

    PHILBÖHM Newbie

    Registriert seit:
    15.11.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich gut an. Ihr macht mir Mut. Kann ich auch schriftlich absagen oder muss es mündlich sein.

    Ich grübel seit heute früh, ob ich vllt doch irgendwas unterschrieben habe. Aber das kann eigentlich nicht sein. Weil ich ja den Arbeitsvertrag und auch die Stellenbeschreibung daheim habe und das in doppelter Ausführung.
     
  5. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Zu dem Fakt, dass noch kein Vertrag besteht und die Konditionen nicht den ausgehandelten entsprechen: es besteht immer eine Probezeit und Du kannst (wie auch der AG) innerhalb dieser innerhalb 14 Tage ohne Gründe anzugeben kündigen und gehen!
    Also kein Problem, hinschreiben oder anrufen und alles ist ok.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeitsvertrag Forum Datum
Wie weit darf Arbeit vom Arbeitsvertrag abweichen? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 30.11.2016
Neue Arbeitsstelle im Pflegeheim - Eigenartiger Arbeitsvertrag: Was ist eure Meinung dazu? Adressen, Vergütung, Sonstiges 24.10.2016
Vergütung/Arbeitsvertrag bei Zeitarbeit Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 13.05.2016
Job-Angebot Unbefristeter Arbeitsvertrag / 18 EUR/Std. + Zuschläge / eigener Dienstwagen Stellenangebote 15.09.2015
Unbefristeter Arbeitsvertrag aber 2 Stellen Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 06.09.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.