Arbeitsmöglichkeiten außerhalb des Krankenhauses, z.B. Arztpraxis, Sanitätshaus usw.

schrohmann

Newbie
Mitglied seit
12.02.2005
Beiträge
1
Hallo,

ich bin seit 5 Jahren in einer psychiatrisch, neurologischen Praxis tätig. Bin 52 Jahre alt und arbeite dort halbtags. 1974 habe ich meinen Abschluß als Kinderkrankenschwester gemacht und in diesem Beruf bis 1983 gearbeitet. Danach nur noch zeitweise in Arztpraxen. Ansonsten
Kindererziehung. Welches Gehalt kann ich in meiner jetzigen Stelle als Halbtagskraft fordern bzw. was kann ich bei einem eventuellen Arbeitsplatzwechsel verlangen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicci

Stammgast
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
236
Möglichkeiten nach der Ausbildung

Hallo zusammen,
ich bin im 2 ten Lehrjahr und mache mir nun Gedanken um meine Zukunft.
Nun habe ich mal eine Frage welche Möglichkeiten bleiben mir am Ende?
Was kann man alles nach der Ausbildung machen?
Und kann man zum Beispiel auch in eine Arztpraxis gehen?
Und wie wären dann z.b. die ungefähren Verdienstmöglichkeiten,brauche ure Hilfe und viele nette und hilfreiche Antworten,damit ich demnächst mal mit Bewerbungen anfangen kann.Vielen dank im vorraus
Lieben Gruß Nicci
 

sexy loser

Newbie
Mitglied seit
03.03.2005
Beiträge
4
viele möglichkeiten nach der ausbildung!

hallo nicci!

genau wie dir geht es mir auch!was soll man machen nach der ausbildung?!
es gibt sicher viele möglichkeiten,aber ob man dann angenommen wird ist wohl ne andre frage!ich bin nächstes jahr fertig und bin jetzt auch am überlegen in welchem bereich ich was machen wöllte bzw. was mich interessiert.aber erstmal das examen schaffen,dann hat man schon viel erreicht!!!!!!!!!!!!!


konnte dir jetzt nicht wirklich tipps geben,aber jetzt weißt du wenigstens das du mit deinen gedanken nicht allein bist!



würd mich freuen wenn du mal antwortest oder jemand anderes der interesse hat!!!!!!!:weiberheld:
 

lops15

Senior-Mitglied
Mitglied seit
25.02.2005
Beiträge
116
Ort
Bayern
Beruf
Fachpfleger
Akt. Einsatzbereich
Nephrologie
Ein ganzer Haufen Möglichkeiten nach der Ausbildung

Nicci schrieb:
Hallo zusammen,
ich bin im 2 ten Lehrjahr und mache mir nun Gedanken um meine Zukunft.
Nun habe ich mal eine Frage welche Möglichkeiten bleiben mir am Ende?
Was kann man alles nach der Ausbildung machen?
Und kann man zum Beispiel auch in eine Arztpraxis gehen?
Und wie wären dann z.b. die ungefähren Verdienstmöglichkeiten,brauche ure Hilfe und viele nette und hilfreiche Antworten,damit ich demnächst mal mit Bewerbungen anfangen kann.Vielen dank im vorraus
Lieben Gruß Nicci

Hallo Nicci,
da hast Du ja noch ein ganzes Jahr um Dir den Kopf zu zerbrechen. Du wirst sicherlich noch einige Praxiseinsätze haben, bei denen Du vielleicht bestimmte Vorlieben entdeckst. Deinem Schreiben nach hast Du recht wenig Lust im Beruf zu bleiben. Kranken- und Gesundheitspfleger(in) ist mit einer Arzthelferin nicht zu vergleichen. Weder in der Qualifikation noch im Gehalt.
Wenn es Dir in eurem KH nicht gefällt, kannst Du ja auch während der Ausbildung in ein anderes Haus wechseln.Das Ende des 2. Lehrjahres wäre ein guter Zeitpunkt. Setze Dich mit einer anderen Krankenpflegeschule in Verbindung.
Wenn das Examen dann bestanden ist, gibt es verschiedene Qualifikationsmöglichkeiten.Hier im Forum kannst Du unter "suchen" genügend Informationen sammeln.
Um im Ausland zu arbeiten, haben sich überraschenderweise die Möglichkeiten von der Schweiz zu Gunsten zu Österreich verschoben.
Aber warte nur erst mal ab. Vielleicht gefällt es Dir ja bei euch doch und Du hast das Glück übernommen zu werden.

Liebe Grüße
Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Nicci

Stammgast
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
236
@grau Es geht gar nicht darum das ich keine Lust auf den Beruf habe.

Ich möchte einfach nur die verschiedensten Möglichkeiten wissen,damit ich mir ein paar Gedanken machen kann was ich möchte.Habe schon in den verschiedensten Bereichen Praxiseinsätze gemacht.Nur muss ich mich ja in einem Haus bewerben und da können die mich ja auch in das Gebiet einsetzen wo sie wollen.Man kann ja heutzutage leider nicht mehr wählen.
Aber danke schonmal für deine Nachricht!

@Sexy Loser Es ist schön zu hören das jemand mit mir fühlt.Welche Gebiete würden dich denn so interessieren :-)
 

KSTina

Junior-Mitglied
Mitglied seit
04.03.2005
Beiträge
31
Ort
Bayern
Außer dem Krankenhaus gibt´s noch Psychiatrie, Reha, ambulante Pflege, Altenheim (würd ich nicht mehr hingehen, aber wenn gar nichts hilft...) nach 2 Jahren Berufserfahrung Weiterbildung zur Stationsleitung, PDL, usw. Wenn du in eine bestimmte Stadt willst, guck mal unter meinestadt.de und dann in die Stellenanzeigen, vielleicht hast Glück. Alles Gute beim Examen!:-)
 

Nicci

Stammgast
Mitglied seit
06.08.2002
Beiträge
236
@KSTina

Vielen dank für deine Antwort.
Ich denke das sich Psychatrie interessant anhört und etwas für mich wäre.
Mal sehen...
Vielen dank Glück fürs Examen ist immer gut :D
 

Engel20

Senior-Mitglied
Mitglied seit
21.11.2004
Beiträge
162
Beruf
Gesundheits-u.Kikrapflegerin
Hey ihr,

ich hab auch noch Idee. Habe letztens nen 2-wöchiges praktikum im kikrahaus gemacht und da mit ner Azubine im 3. Lehrjahr geredet. Sie meinte sie würde nie im KHS arbeiten wollen, sondern will nach ihrer Ausbildung auf nem Schiff Krankenschwester werden.
So'n richtig großer Dampfer, der so 3 monate unterwegs ist...aber danach hat man immer 1 Monat frei...ist allerdings nichts für Familienwütige.

Engel.
 

Danie

Newbie
Mitglied seit
25.01.2005
Beiträge
9
Arbeiten a. ein Dampfer/Kreuzfahrtschiff

Hallo Engel,

Engel20 schrieb:
nach ihrer Ausbildung auf nem Schiff Krankenschwester werden. So'n richtig großer Dampfer, der so 3 monate unterwegs ist...aber danach hat man immer 1 Monat frei...

Bitte sei mir nicht böse aber 3 Monate arbeiten und anschließend 1 Monat frei,
das stimmt nicht
ganz!
Ich habe selber in Amerika gelebt bzw. für die Celebrity Cruise Line (Kreuzfahrt Reederei)
gearbeitet und kann dir 100% bestätigen, dass es nicht an dem ist!
Bei den Deutschen Reedereien ( MS Berlin, MS Arkona etc.) ist es nicht anders!!


Du hast eine 7 Tage Woche, wenn du Glück hast einen halben Tag frei und das ganze 6
Monate lang! Du mußt für die Passagiere 24 Stunden am Tag da sein, dies nennt man auch
Service / Dienstleistung am Endverbraucher! Du Representierst die Reederei und das Schiff und d. h. Service pur!

Wenn dann die Tour los geht und die Passagiere Seekrank werden, ich kann dir bestätigen, dass du dir in diesem Moment nicht wirklich wünscht auf einem Schiff zu arbeiten. Aber es ist sehr viellseitig und durchaus hast du auch mal deine ruhe und deine Vorteile!!
Bitte vergleiche es nicht mit d. TV Serie Traumschiff!

Zum Thema Job, versuche es mal auf www.caritas.de
Heutzutage muß man flexibel sein! :hicks:
Lg Danie



 
J

Japonika

Gast
Was tun? Will raus aus der allgemeinen Pflege...

Seit einiger Zeit bin ich stark am Überlegen wohin mich mein berufl. Weg führen soll!
Aber irgendwie komme ich zu keinem Ergebnis! :angryfire:
Deshalb hoffe ich, dass ihr mir irgendwie helfen könnt!

Nach meinem Examen habe ich 5 Jahre auf der Chirurgie gearbeitet, jetzt bin ich seit 1 Jahr in der ambul. Pflege tätig. Das Arbeitsfeld gefällt mir, aber es ist nicht das, was ich auf Dauer machen will!
Eigentlich will ich komplett aus der Pflege raus.
Mein Traum wäre es beim MDK zu arbeiten. PC-Kenntinsse habe ich zu genüge!
Exel, Word oder auch html ist kein Problem für mich!
Aber eine Stelle beim MDK zu bekommen ist doch eh fast aussichtslos!:x

Was könnte man denn sonst noch machen:-?
Ich will raus aus der Pflege, einen geregelten Tagesablauf ohne Wochenenddienst, in meiner gewohnten Umgebung weiterleben (BW) und Abitur habe ich ja auch nicht!

Ich hoffe, dass ihr mir evtl. etwas weiterhelfen könnt!
Danke schon mal im Vorraus.


Japonika
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
4.387
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,
wenn Du einen geregelten Tagesablauf willst, dann musst Du eben in den Managementbereich gehen...oder in die Schule.
Das heisst im Klartext: Du wirst um eine Studium Pflegepädagogik oder Pflegemanagement nicht rum kommen.
Einige FHs bieten dass auch für Leute ohne Abitur an....musst Dich halt erkundigen.
Aber "raus aus der Pflege" bist Du da auch nicht.....Du musst Dich schon noch nmit der Materie befassen ! Eben nur nicht mehr direkt am Bett und im Schichtdienst.
Schau Dich hier im Forum mal ein wenig um....hier ist schon eine Menge zu diversen Studiengängen geschrieben worden.
 

Sanischwester

Newbie
Mitglied seit
17.07.2005
Beiträge
11
Alter
41
Ort
Lichtenfels
Beruf
Krankenschwester
Für den Fall, daß du nicht gleich ein Studium machen willst.
Bewirb dich bei einem Sanitätshaus.
So hab ich es gemacht. Frag dich einfach mal rum. Es werden häufig Fachkräfte gebraucht die sich auskennen mit Wundversorgung, Stoma und Inkontinenz. Nebenbei berate ich auch noch Kunden, die div. Pflegehilfsmittel brauchen. Außerdem helfe ich bei der Argumentation vor dem MDK.
Ist interessant und abwechslungsreich.
 
J

Japonika

Gast
@Lillebrit
Danke,:| ich habe kein Abitur und will auch keines machen !
Ich weiss nur, dass ich auf Dauer auch nicht mehr in der Pflege arbeiten kann und darf!!!

@Sanischwester
Danke, :daumen: der Gedanke ist mir auch schon gekommen. Vorallem habe ich auf der sept. Chirurgie gearbeitet, habe viele FB's in Wundversorgung und Stoma!

Stomatherapeut ist auch toll, aber da hat mir damals eine Kollegin die Stelle weggeschnappt.


Japonika
 

Mellimaus

Poweruser
Mitglied seit
13.07.2002
Beiträge
708
Alter
39
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, BA Anleitung und Mentoring
Akt. Einsatzbereich
Kardiologie
Hallo. Ich wollte auch raus aus der Mühle von Wechseldienst und co. Ich studiere nun Diplom-Pädagogik und will nach dem Studium an Schulen unterrichten. Entweder Freiberuflich oder eben fest angestellt...
 

Nutella Woman

Poweruser
Mitglied seit
25.06.2004
Beiträge
546
Ort
Ruhrgebiet
Beruf
GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
Akt. Einsatzbereich
QM, Chefin für FSJler
Neuerdings werden von vielen Krankenkassen Pflegegutachter gesucht. Die sollen wohl die beantragten Pflegen überprüfen. Die Stellenanzeigen waren in den Fachzeitschriften sehr ausführlich. Schau Dich einfach mal bei den Krankenkassen um... Bei manchen ist wohl sogar ein Dienstwagen drin...
 

Glück05

Newbie
Mitglied seit
30.11.2004
Beiträge
29
Alter
49
Ort
Nähe Stuttgart
Beruf
Arzthelferin,in 2.Ausbildung GKP-in
Alternative Arztpraxis

Hi Japonika,

du könntest in eine Arztpraxis, da hättest Du in der Regel ab Freitag Mittag frei und Wochenende sowieso ..........:klatschspring:
Nur ab und zu evtl.am WE Notdienst ......
Schon mal darüber nachgedacht:gruebel: ??


Grüße aus Stuttgart
 
J

Japonika

Gast
:megaphon: Danke erst mal euch allen!!!

Ich tendiere erst mal zu:

- Pflegegutachter
- Fachkraft Sanitätshaus
- MDK

Aber im Netz findet man nicht so überragend viel!!!! :lamer:

:megaphon: Wem noch was einfällt, darf gerne seinen Senf dazu geben!

Ach ja, Studium kommt noch immer nicht in Frage.
Ich will und werde nicht studieren!!!!



Japonika
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
20.07.2004
Beiträge
4.387
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,

ich könnte mir aber vorstellen, dass man in einer Arztpraxis eben auch nur wie eine Arzthelferin bezahlt wird......da stehen dann Netto meistens nicht viel mehr als 900 Euro auf dem Gehaltsstreifen !

Ähnlich ist es übrigens beim MDK. Bin im Studium mal einen Tag in Dortmund mitgefahren ( gehörte als Pflichtveranstaltung dazu) und habe mal dezent nach dem Gehalt gefragt....Kr. V OHNE Zulagen!
Da dürften dann Netto nicht viel mehr als 1000 -1100 Euro übrig bleiben !!!!

Was ist eigentlich mit der Fortbildung für Leitungsaufgaben in einer ambulanten Einrichtung?
Dann sitzt Du am Schreibtisch und fährst nicht selber durch die Gegend!
 
J

Japonika

Gast
Arzthelferin kommt nicht in Frage, da verdient man eindeutig zu wenig!

Ist ja klar, dass es beim MDK keine Zulagen gibt!
Bin jetzt in einer ambul. Pflegeinrichtung und da gibt es als Zulage nur ne Pauschale.

Lillebrit schrieb:
Was ist eigentlich mit der Fortbildung für Leitungsaufgaben in einer ambulanten Einrichtung?
Dann sitzt Du am Schreibtisch und fährst nicht selber durch die Gegend!

Das rumfahren macht mir nichts aus, mache ich ja jatzt auch!
In meinem Unternehemen ist diese FB nicht möglich, denn da sitzen schon 3!!!

Dann muss ich mal weiter :gruebel:


Japonika
 

Angel78

Junior-Mitglied
Mitglied seit
24.07.2005
Beiträge
74
Alter
42
Ort
Niedersachsen
Beruf
Pflegedienstleitung ambulant
Akt. Einsatzbereich
Ambulanter Pflegedienst
Funktion
Pflegedienstleitung
Ja also wenn du nicht studieren willst, wie schon vorher erwähnt ist das auch an einigen FH´s ohne Abitur möglich. Ansonsten könntest du nee Weiterbildung zur Pflegedienstleitung machen, da hättest du auch geregelte Arbeitszeiten. Oder du arbeitest in Funktionsbereichen wie OP oder Anästhesie da sind die Arbeitszeiten auch besser als auf Station. Oder halt im Rettungsdienst dann hast du zumindest nicht den Stationsalltag. Du kannst auch als KS für Pharmaunternehmen arbeiten oder für große Firmen wie Braun und Siemens, halt als Außendienstmitarbeiter, du präsentierst dann die neuen Entwicklungen.

Ciao Vera
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!