Arbeitsbereiche außerhalb des Krankenhauses

DarknessMaus

Junior-Mitglied
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
62
Alter
33
Ort
Hamburg
Beruf
Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
hi,
ich würd gerne wissen, wo man außer im Krankenhaus als KKs noch arbeiten kann. Z.B. im Kindergarten o.ä. Hab in der Sucjfunktion nichts gefunden..
Würd mich freuen, wenn ihr mir antwortet..

LG
 

Ute S.

Stammgast
Mitglied seit
15.03.2002
Beiträge
274
Ort
Schweiz
Beruf
dipl. Pflegefachfrau HöFa-1
Funktion
Praxisausbilderin
Hallo Darknessmaus,


Ausserhalb des KH's (Akutbereich) gibt es noch Einsatzbereiche in Kurkliniken, (Kinder-)arztpraxen, (Kinder-)Spitex, evtl. Kinderheimen, evtl. Gesundheitsämter.

Gruss
Ute S.
 

DarknessMaus

Junior-Mitglied
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
62
Alter
33
Ort
Hamburg
Beruf
Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
Dankeschön für eure Antworten...

Vielleicht fällt ja noch jemandem was ein?!
LG
 

kikrabine

Newbie
Mitglied seit
06.01.2005
Beiträge
11
Hallo,

man kann auch noch in Schulen für behinderte Kinder und Jugendliche und in Kindertagesstätten arbeiten. In einer Kita habe ich auch mal gearbeitet, allerdings auf einer Ergänzungskraftstelle, bin also auch nur so bezahlt worden.

LG Bine :wavey:
 

Senorita

Junior-Mitglied
Mitglied seit
05.01.2005
Beiträge
36
Beruf
Sozialassistentin, Erzieherin
Krippe

Hu, hu!

Also ich mache z.Zt. ein Praktikum in einer Kinderkrippe. Auch da arbeitet eine KKS!
 

Tinuviel

Newbie
Mitglied seit
24.01.2005
Beiträge
1
Alter
32
Beruf
Ausbildung Kinderkrankenschwester
Ich arbeite zur Zeit in einer Kleinkindertagesstätte (meine Ausbildung zur KKS beginnt im April),und meine Kollegin ist auch KKS.
 

sunshine-live

Junior-Mitglied
Mitglied seit
09.02.2005
Beiträge
50
:-) Hallo DarknessMaus,


ich bin examinierte Kinderkrankenschwester und arbeite in einem ambulanten Pflegedienst für krankle und schwerstbehinderte Kinder. Und ich muss ehrlich sein es gibt für mich nichts "schöneres". Ich empfand mein Ausbildung im Krankenhaus nicht wirklich als rosig:cry: , aber in der ambulanten Pflege habe ich das gefunden, was für mich der Beruf der KKS ausmacht. Also kann ich dir die ambulante Pflege nur wärmsten empfehlen.:-) :-) :-)
mfg sunshine-live
 

ostfriesin

Newbie
Mitglied seit
23.04.2005
Beiträge
12
Alter
41
Ort
Köln
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Häusliche Kinderkrankenpflege
Schulbegleitung

Hallo,

Ich bin auch KKS und arbeite in einem Pflegedienst für Kinder als mediezinische Schulbegleitung. Ist sehr interesant und die Arbeitszeiten sind auch Klasse.
Vielleich gib es sowas ja auch bei euch.



LG Ostfriesin
 

MiniBonsai

Junior-Mitglied
Mitglied seit
10.06.2006
Beiträge
64
Ort
Mitte Deutschlands
Beruf
Kinderkrankenschwester; ev. Diakonin
Zur Zeit arbeite ich in der amb Alten/Krankenpflege...war aber zwischendurch auch (beim gleichen Arbeitgeber) 2 Jahre in der amb Kinderkrankenpflege.

Bei uns werden derzeit freie Mitarbeiter aus der Kinderkrankenpflöege für die Gutachten beim MDK gesucht...bin am Überlegen, ob das was für mich wäre, um meine Stelle *aufzustocken (hab nur ne Teilzeitstelle knapp über der Geruingfügigkeit und keien Chance bei meinem AG ausfzustocken).
 

Manuel

Junior-Mitglied
Mitglied seit
25.05.2006
Beiträge
49
Alter
39
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger, RS
Gibt es hier KollegenInnen die ebenfalls mit körperlich - und geistigbehinderten Kindern zusammenarbeiten? Ich würde mich gerne mit euch über eure Erfahrungen austauschen.

ciao
Manuel
 

Meggy

Stammgast
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
388
Ort
bei Trier
Beruf
freiberufliche Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
Hallo KollegInnen,

ich bin freiberuflich präventiv tätig, leite Kindernotfall (Erst-Hilfe-Kurse), entwicklungsbegleitende und gesundheitsberatende Eltern-Kind-Gruppen, mache Ernährungs-, Hausmittelberatung uvam.
Ein wirklich schönes Arbeitsgebiet. Wen es interessiert, der kann mal auf meiner Internetseite www.kindergesundheit-trier.de vorbeisurfen.

Ich kann Euch auch gerne Infos über das Netzwerk: Interessengemeinschaft freiberuflich und/oder präventiv tätiger Kinderkrankenschwestern zukommen lassen.

Liebe Grüße,
Mechthild
 
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
4
Ort
zw. Bonn u. Koblenz
Beruf
Kinderkrankenschwester Neonatologie; freiberufl. Kursdozentin
Hallo Mechthild,

darf ich fragen, wie "ländlich" du wohnst? Habe auf deiner Homepage gesehen, dass es nicht direkt Trier ist.
Mein Problem ist nämlich eher, dass hier bei uns in der Gegend einfach nicht die Nachfrage zu sein scheint. Und kosten darf es auch alles nichts.

Liebe Grüße,
Petra

P.S. Das ist schon witzig, dich hier zu "treffen", wo ich doch auch zu denen gehöre, die in deinem Buch gebüffelt haben :D
 

Meggy

Stammgast
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
388
Ort
bei Trier
Beruf
freiberufliche Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
Hallo Petra,

ich wohne 10 km von Trier entfernt, besuche aber Auftraggeber im Umkreis von bis zu 60 km.

Bei allen Seminaren oder Hausbesuchen bei einer Anfahrt von über 25 km berechnet ich zusätzlich zu den normalen Gebühren die Fahrtkosten.

Gerade in den ländlichen Gebieten ist die Nachfrage aber besonders groß, weil da sonst nichts los ist.
Wenn ich 1000 Seelen-Dörfern im Kiga einen Erste-Hilfe-Kurs anbiete, kommen meist mehr InteressentInnen als in Stadtkigas mit 6 Gruppen.

In der Interessengemeinschaft freiberuflich und/oder präventiv tätiger Kinderkrankenschwestern haben die anderen KollegInnen auch schon die Erfahrung gemacht, dass Provinz kein Nachteil fürs Geschäft sein muss, weil es keine Konkurrenz gibt. Allerdings kann man in der Regel nicht so hohe Preise verlangen (weil das Leben auf dem Land, ggf. die angemieteten Räumlichkeiten etc. einfach billiger ist).

Liebe Grüße,
Meggy
 
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
4
Ort
zw. Bonn u. Koblenz
Beruf
Kinderkrankenschwester Neonatologie; freiberufl. Kursdozentin
Das ist interessant- danke.
Ich bekomme auch immer eure Rundmails, das Existenzgründer-Seminar hätte mich sehr interessiert, aber ich finde es irgendwie sinnvoller, sowas erst dann zu machen, wenn auch wirklich spruchreife Ideen da sind. Oder hast du andere Erfahrungen gemacht? Teilnehmerinnen, die sich erst durch die anderen haben inspirieren lassen?

Gruß,
Petra
 

Meggy

Stammgast
Mitglied seit
26.06.2006
Beiträge
388
Ort
bei Trier
Beruf
freiberufliche Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Familienberatung, Dozentin im Gesundheitswesen
Hallo Petra,

toll dass Du schon im Verteiler drin bist. Da bekommst Du ja schon regelmäßig Infos und Anregungen.

Das Klientel auf den Existenzgründungsseminaren ist gemischt: ca 1/3 die sich nur inspirieren lassen wollen, 1/3 die bereits in kleinem Umfang freiberuflich sind, und überlegen, ob dies irgendwann einmal zur Hauptbeschäftigung werden kann und 1/3 die kurz vor der tatsächlichen kompletten Existenzgründung stehen.

Da für die Newcomer der betriebswirtschaftliche Teil der Existenzgründungsseminar aber häufig sehr abschreckend ist. veranstalten wir im kommenden Jahr ein sog. "Starthilfe-" Seminar, welches für Einsteiger in ggf. "nur" nebenberufliche Freiberuflichkeit und Leute in der reinen Orientierungsphase interessant sein wird.
Geplante Themen:
- Arbeitsbereiche in der freiberuflichen Kinderkrankenpflege
- Suche nach der persönlichen Aufgabe und Nische
- Konzepterstellung zur Vorstellung seiner Idee an mögliche Auftraggeber
- Zusammenarbeit mit Insitutionen
- Organisation der Tätigkeit
- Werbung und Kundenbindung
- rechtliche Bestimmungen
- uvam.

PS.: Für alle, die hier einfach nur mitlesen: Ihr könnt Euch über meine Internetseite (Kindergesundheit Trier - Mechthild Hoehl, Rubrik IG-Netzwerk) in den Verteiler eintragen lassen, dann bekommt auch Ihr unverbindlich die IG-Infos und Fortbildungsankündigungen.

Gruß,
Meggy
 
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
4
Ort
zw. Bonn u. Koblenz
Beruf
Kinderkrankenschwester Neonatologie; freiberufl. Kursdozentin
Danke Meggy für deine Mühe :-)

Ich gehöre zum 2. Drittel, bin also bereits in kleinem Umfang freiberuflich tätig (bzw. eigentlich nur das, denn Teilzeit auf Station will mich leider keiner :( nach 5 Jahren Elternzeit). Ich gebe seit 3 Jahren Kurse (Babymassage, Erste Hilfe m. Schwerpunkt Kindernotfälle und eine "Geschwisterschule" für angehende große Geschwister):D

Vollzeit werde ich das nie machen, wegen der Kindern, aber wie es auf dem Arbeitsmarkt momentan aussieht, wird die Freiberuflichkeit wohl meine einzige Möglichkeit sein, dauerhaft Fuß zu fassen.
Das Starthilfe-Seminar klingt daher momentan interessanter für mich. Ich warte also gespannt ab :daumen:

Liebe Grüße,
Petra
 

speedyjulia

Newbie
Mitglied seit
09.09.2006
Beiträge
1
Alter
36
Ort
Velbert
Beruf
Kinderkrankenschwester
:wink: Huhu :-)
Hab jetzt im Oktober meine Ausbildung endlich beendet und hab jetzt n jkob in der ambulanten Kinderkrankenpflege...ist allerdings nur ne halbe Stelle deswegen interessiert mich der MDK von dem erzählst hast.. wärst so lieb und könntest mir ne Adresse davon geben?
Wäre echt super lieb, hab sonst auch noch genug zuhause wenn du sonst noch andere brauchst.
Danke schonmal, liebe grüße
Jule :-)
:trinken:
 

Tweety_79

Junior-Mitglied
Mitglied seit
04.06.2004
Beiträge
84
Alter
41
Ort
Köln
Beruf
Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Intensivpflege
Hallo speddyjulia!

Darf ich fragen, wo Du inder ambulanten Kinderkrankenpflege arbeitest und was Du da so machst?!?!

Gruß Tweety_79

 

KiKaMaike

Newbie
Mitglied seit
21.02.2007
Beiträge
8
Alter
36
Ort
Hannover
Beruf
Kinderkrankenschwester
Hi!!!

Ich arbeite zur Zeit in einem Kinderpflegeheim mit behinderten Kindern zusammen!es macht super viel Spass!es ist zwar auch eine große Verantwortung, weil kein Arzt anwesend ist dafür "darf" oder "muss" man viele entscheidungen selbst treffen aber im team klappt das ganz gut!

Kann ich nur Empfehlen...:-)

LG maike
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!