Arbeitsabläufe besser organisieren - mehr Zeit für den Patienten!

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Pierre25337, 05.05.2011.

  1. Pierre25337

    Pierre25337 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Hallo!
    Wer hat Erfahrung damit, Arbeitsabläufe auf einer Station so neu zu gestalten, dass anschließend mehr Zeit für den Patienten dabei heraus kommt?

    Ein Beispiel von mir: Bei uns bekommen sehr viele Patienten täglich eine Kurzinfusion mit Vitaminen. Diese wurde bis vor kurzem jeden Morgen gegeben. Ergebnis: Die Nachtwache musste sehr viele Infusionen vorbereiten. Im ersten Frühdienstrundgang mussten sehr viele Infusionen angehängt werden. Der Rundgang musste häufig unterbrochen werden, weil ein Patient sich meldete, dass seine Kurzinfusion fertig sei.
    Die Vitamin-Kurzinfusionen werden jetzt nur noch mittags gegeben, wenn bereits der Spätdienst da ist. Ergebnis: Es müssen nicht mehr so viele Infusionen auf einmal vorbereitet werden, da mittags normalerweise die wenigsten Kurzinfusionen laufen. Die Kurzinfusionen zur Mittagszeit laufen dann, wenn die größte Personaldichte (Frühdienst + Spätdienst) vorhanden ist.

    Kann jemand weitere Beispiele nennen?

    Freue mich über jede Anregung!
     
  2. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.442
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Übergabe am Bett!

    Spart, wenn es sich erstmal etabliert hat, Zeit. Man macht den "Kontroll-Rundgang" und die Übergabe in einem Aufwasch (hat man bei uns vor allem bei der Übergabe Spät auf Nacht bemerkbar gemacht). Außerdem ist dann nicht das gesamte Frühdienst-Team auf einmal mit der Übergabe beschäftigt, sondern jeder übergibt seinen Bereich, während die übrigen restliche Aufgaben erledigen oder auf die Klingel gehen können.
     
  3. Schwester 01

    Schwester 01 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    12.07.2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Pflegeberaterin
    Akt. Einsatzbereich:
    Amb. Pflg.dienst
    Funktion:
    Pflegedienstleiterin
    Bezugspflege... jeder kümmert sich um seinen Bereich und den damit verbundene Aufgaben.

    Das heißt vielleicht für euch... die Infusionstermine aufzuteilen, also das fünf Pat am morgen infundiert werden, fünf mittags und fünf abends.. lässt sich auch sehr gut mit den persönlichen gewohnheiten der Patienten kombinieren. ein langschläfer bekommt die infu mittags, einer der spät zu bett geht abends und die die zeitig aufstehen morgens.

    zusammen mit dem vorangegangenen Vorschlag der Übergabe am Bett lässt sich schon einiges erreichen.
    Und das einer alles hat fällt weitesgehend weg.
     
  4. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Schwierig zu beantworten, weil jede Station/jeder Bereich indivdiuelle Anforderungen mit sich bringt.

    Beispiele für Zeiterspanrnis:- Doppelt- und Dreifach (auf einer Station hab ich sogar virfach erlebt) Dokumentationen. Ergo: Optimierung der entsprechenden Pflegepapiere: net zig Skalen sondern ein Stammblatt auf dem alle Aspekte enthalten sind. Teilstandardiesierte Pflegeplanungen.
    - sinnentleerte Krankenbeobachtung... alle bekommen standardmäßig dasselbe- z.B BZ-Kontrollen vom 1. bis zum letzten tag obwohl Werte stabil und im Normbereich. Alte Zöpfe wie das morgendliche Fiebermessen.
    - Dem Pat. jegliche Eigenverantwortung abnehmen- hintergertragen der Medis zu den Zeiten statt Tagesdispenser.
    - Nicht 2x tgl. waschen sondern bei Bedarf. Ist immer toll, wenn Pat. abends noch mal frisch gemacht wird und man dabei Fieber feststellt, ein entsprechendes Medikament gibt in dessen Folge der Pat. schwitzt... und die nächte Wäsche erst am nächsten morgen erfolgt.
    - Abfürrmaßnahmen net auf dem letzten Drücker. Toll, wenn erst am Abend auffällt: ops der Pat. hat net abgeführt. Schnell ncoh ein Abführmittel... undd ann rennt der ND mit den Schüsseln.
    - Medikamentengaben sinnvoll gestalten lassen. Hier brauchst du den Arzt. Für mich stellts sich die Frage: warum tgl. eine Vitaminkurzinfusion. Keine orale Aufnahme möglich?
    ...

    Wie geschrieben- du musst bei dir schauen... und du brauchst die Akzeptanz der Kollegen. Mit dem Argument: das machen andere auch so- kommst net sehr weit.

    Patientenferen Arbeiten haben für net wenige Kollegen auch einen Sinn. Net jeder kann mit umgehen, wenn er ständig Kontakt mit schwerstkranken Pat. ertragen. Im ff. geht es zwar um Komapat.- aber es läßt sich problemlos auch auf andere schwerstkranke Pat. übertragen.
    Elisabeth
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeitsabläufe besser organisieren Forum Datum
Optimierung der Arbeitsabläufe Talk, Talk, Talk 28.12.2011
Umstrukturierung der Arbeitsabläufe auf der interdisziplinären Intensiv Tätigkeitsberichte 04.07.2008
Schreiben eines schriftlichen Arbeitsablaufes beim Vorstellungsgespräch Ausbildungsvoraussetzungen 20.12.2002
News DBfK fordert besseren Schutz vor Nadelstichverletzungen Pressebereich 14.11.2016
News Rothgang: Die Arbeitsbedingungen verbessern sich nicht Pressebereich 06.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.