Arbeitnehmerrecht beim Datenschutz

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von sterni, 17.05.2010.

  1. sterni

    sterni Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühreha
    Hallo Ihr! Könnt Ihr mir helfen. Ich arbeite in einer Rehaklinik. In dieser ist es vorgesehen, Fotos des Personals auf der jeweiligen Station, auszuhängen.Diese Fotos sollen mit Namen versehen sein und würden dann an einer Pinwand hängen. Können wir uns dagegen whren???:motzen:
     
  2. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Könnt ihr.

    "Das Recht am eigenen Bild (ob als Kunstwerk oder als einfache Fotografie, wobei eine solche auch als Kunstwerk definiert werden kann) ergibt sich aus dem Urheberrechtsgesetz (UrhG). Danach kann jeder selbst bestimmen, in welchem Umfang und zu welchem Zweck sein eigenes Bild veröffentlicht wird. Das bedeutet im konkreten Fall, dass der Betroffene dieser Veröffentlichung selbst zustimmen muss. Diese Zustimmung kann er jederzeit wirderrufen. Aus einer Ablehnung dürfen keinem Mitarbeiter arbeitsrechtliche Nachteile entstehen."

    Quelle: Datenschutz - FAQ - Forschungszentrum Dresden-Rossendorf, FZD
     
  3. nachtfan

    nachtfan Stammgast

    Registriert seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
  4. sterni

    sterni Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühreha
    Vielen Dank für die Info!!!! Unsere Pflegedienstleitung kam erneut auf Station, um uns zu informieren, daß diese Pinwand eine Anweisung des Ärztlichen Direktors sei...! Die meisten meiner Kollegen gaben mir sofort zu verstehen, daß auch sie dagegen sind. Von der PDL kam dann eben noch der Satz...im Rahmen der QM...solle die Pinwand entstehen und die Mitarbeiter ein Gespräch erhalten, wenn man nicht zustimmt.:( Oftmals wird man unter Druck gesetzt. Ich hoffe nur, das alles gut geht und in diesem Falle die Kollegen zusammen halten. Andere Stationen haben sich wohl nicht mukiert.:nurse:Gruß sterni
     
  5. Bluestar

    Bluestar Poweruser

    Registriert seit:
    11.02.2006
    Beiträge:
    1.976
    Zustimmungen:
    22
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Zuständig für Dialyse, Hygiene, Wundversorgung
    Wir haben auch so eine Wand und es sind nur die Mitarbeiter drauf die zugestimmt haben. Wurde auch direkt von den Vorgesetzten akzeptiert. :daumen:
     
  6. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Wäre interessant zu wissen, ob die Ärzte dann auch mit auf die Tafel kommen.
    Außerdem, seit wann kann der Ärztliche Direktor in solchen Fragen über die Pflege entscheiden??
    Weiterhin, habt Ihr einen Betriebsrat? Wenn ja, wie hat er sich dazu positioniert? Das Thema ist ZWINGEND mitgestimmungspflichtig - §87 Abs 1 Satz 1 Betriebsverfassungsgesetz, "Fragen zur Ordnung im Betrieb". Wenn der BR sein Veto einlegt sieht der AG erstmal alt aus.
    Das ist bei uns im Moment der Fall, hat aber andere Gründe, als dass wir die Tafeln ansich nicht wollen.
    Ich finde es spricht im Prinzip auch nichts dagegen. Auf Euren Kitteln steht doch auch Eurer Name, oder? Wieso also keine Fototafeln?
     
  7. regina1

    regina1 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    zeitarbeit
    @joerg
    der BR kann da so viel zustimmen wie er will. durch die zustimmung wird das gg nicht außer kraft gesetzt denn das recht auf die informelle selbstbestimmung ist ein grundrecht.
    deine äusserung im sinne von wer nichts verbrochen hat solle doch zustimmen halte ich für sehr opportunistisch.
     
  8. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Hallo Joerg,

    Regina hat vermutlich Bedenken, dass sie von Paitenten gestalkt wird, wenn ihr Bild auch noch an der Wand im Stationsflur hängt.

    Liebe Grüsse
    Narde
     
  9. regina1

    regina1 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    zeitarbeit
    gestalk oder nicht gestalk,das ist nicht die frage. die frage ist es zulässig das es einfach angeordnet wird das ein foto von mir veröffentlich wird ob ich will oder nicht.
    wenn wird da anfangen die grundrechte auf gut dünken ausser kraft setzen dann können wir auch die köperliche züchtigung von mitarbeiter wieder einführen.
     
  10. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Öhm mal ganz langsam mit den jungen Pferden.
    Die Frage war, hat der BR überhaupt zugestimmt. Wenn nicht kann der AG da mal gar nichts aushängen, ob er will oder nicht.
    Ich habe in diesem Zusammenhang überhaupt nicht über die Zustimmung des einzelnen MA geredet.
    Aber egal, wenn das Wort BR fällt, muss man als gemeine Krankenschwester erstmal rot sehen. Die machen ja eh nix, außer Kaffee trinken und nix tun. :evil1:

    Mein Einwand am Ende des Postings war meine persönliche Meinung zu dem Thema und hat rein gar nichts mit der rechtlichen Situation zu tun. Das nur am Rande, ehe Du mich weiter angreifst.
     
  11. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Oh ja das Thema kenne ich.
    Haben wir im Moment im Haus. Eine Kollegin aus unserem BR hat bedenken wegen des Aushangs der Fototafeln, weil dort ihr Bild und ihr kompletter Name drauf ist.
    Mit Einläutung des BR-Wahlkampfes 2010 (heute und morgen wird gewählt, ich bin nervös wie nochwas) hing ihr Bild, incl. Vor- und Zuname überall in der Klinik auf dem Wahlplakat ihrer Liste. Da fehlen einem doch die echt die Worte.
     
  12. regina1

    regina1 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    krankenschwester
    Ort:
    hamburg
    Akt. Einsatzbereich:
    zeitarbeit
    ok,ich habe richtig die nase voll von vorgesetzten und arbeitgeber die meinen die gesetze gelten nur für sie und wir das pflegepersonal haben nur zu springen. ausserdem bin ich nicht mehr bereit auch nur ein fingerbreit nachzugeben und lasse mich auch nicht mehr mit der indirekten erpressung" die armen patienten müßen darunter leiden" erweichen.
    wer achtet meine rechte wenn nicht ich, das ergreifen des pflegeberufs macht einen nicht automatisch rechtlos nur weil man ihn ergreift.
    aber um das etwas zu entschärfen was ich geschrieben habe: ich verstehe das dilemma in dem wir pflegekräfte stehen, zwischen der verantwortung gegenüber den patienten und das einfordern unseren rechten. aber genau das machen unsere vorgesetzten und AG zu nutze.
    solange sich die chrakterbildung unserer vorgesetzten und AG sich nicht dahin ändert unsere rechte genauso zu achten, wie sie fordern das wir unsere pflichten erfüllen wird sich nichts ändern.
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    @Jörg- und ist sie wenigstens gestalkt worden? Sonst war ja alle Aufregung umsonst.

    Öffentlichkeit ja. aber bitte nicht so richtig. Vielleicht so ne halbe: Bild gepixelt und nur Sr. Bertha darunter. Und sowas lässt sich inde Personalrat wählen. Schade, dass die MA nicht von diesem Aufreger erfahren. Ich hätte kein Vertrauen zu einem BR-Mitglied, dass jegliche Öffentlichkeit scheut.

    @Regina- welche deiner Rechte werden denn hier verletzt? Bist du vielleicht besonders gefährdet? Wie heißt das in den Amiserien immer: im Zeugenschutzprogramm?

    Elisabeth
     
  14. sterni

    sterni Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühreha
    Hallo! Hatten schon einmal eine Fototafel, wurde aber entfernt, als der Datenschutzbeauftragte im Hause war und er Aufklärung schuf. Zu der Zeit dachte aber auch niemand darüber nach! Es lagen nur mdl. Aussagen vor und nichts schriftliches. Die jetzige Ansage erfolgt auf Grund einer bestimmten Situation heraus. Es war Visite auf einer St. und eine Patientin beschwerte sich, sie mußte zu lange warten in ihrem Rolli. Die Schwester, welche sie wohl stehen ließ sollte an Hand solcher Tafel ermittelt werden, da Pat. den Namen nicht mehr wußte. CA dachte, die Fotowand existiert noch und Pat. sollte Foto zeigen, aber Fotowand war weg...:evil1: Daraus folgte auch die erneute Anweisung von Fototafeln. CA = Ärztl. Direktor bei uns. Gruß sterni
     
  15. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Der Datenschutz. Interessant. Unter diesem Aspekt müsste auch jeder Fachkraft inklusive Doc untersagt werden, sich auszuweisen. Meint, dass tragen jeglicher Namensschilder muss unterbleiben.
    Ich denke mal, hier hat der Datenschutzbeauftragte wohl weit übers Ziel hinaus geschoßen.

    Und welche Möglichkeiten sollten dem Pat. deiner Meinung nach angeboten werden, um seine Beschwerde zu personalisieren?


    Elisabeth
     
  16. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Tatsache bleibt, der Ärztliche Direktor kann dies nicht anordnen. Die Tafeln bleiben zum einen vom Betriebsrat, zum anderen vom Einzelnen mitbestimmungspflichtig.

    Ich musste meine Einwilligung fürs Gruppenfoto im Flyer auch schriftlich geben. Fand ich fast übertrieben: Wenn ich mich vor den eigens für die Flyer beauftragten Fotografen stelle, bin ich ja wohl offensichtlich damit einverstanden, dass er mich knipst.
     
  17. sterni

    sterni Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühreha
    Der Patient kann sich meinetwegen jeder Zeit beschweren. Wir tragen nun mal die Namenschilder und es hat ja auch damit niemand ein Problem. Es gab schon Situationen, in welcher der Pat. das Foto zeigte (damals) und eine Fachkraft beschuldigte, genau diese Fachkraft war aber gar nicht im Dienst!!! Und bei uns gilt:" Der Patient hat immer recht":beten: Ich selbst habe keine Angst davor, meine Aussagen gegenüber Patienten kann ich verantworten. Arbeite seit 12 Jahren in der Klinik!
     
  18. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Dann würde mich interessieren, warum Deine Mitarbeiter und Du die Tafel nicht möchten. "Die Schwester -Claudia- war's!" kann der Patient auch ohne Foto behaupten. Und wenn dann sowieso nicht weiter eruiert wird, sondern der Patient Recht bekommt :weissnix: , inwiefern würden die Bilder Eure Situation verändern?
     
  19. sterni

    sterni Newbie

    Registriert seit:
    26.07.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Frühreha
    Was meinst Du, wieviele Aktennotizen bei uns auf Station erscheinen.(meist vom ärztl. D., um auf Deinen Satz einzugehen) Man weiß schon gar nicht mehr, was man alles in Kenntnis genommen hat. Und am Ende einer solchen Notiz steht dann oft..."es muß mit Konsequenzen gerechnet werden bei nicht Befolgung" und immer und immer wieder. Da brauch einfach nur mal ein gelähmter Arm falsch auf dem Kissen liegen und schon erfolgt irgendwelche Anordnung. Oft sind wir mit Pflegehilfskräften auf Station, welche nicht tätig waren in diesen Beruf.
     
  20. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Was hat das mit einer Fototafel oder dem Datenschutz zu tun?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeitnehmerrecht beim Datenschutz Forum Datum
Arbeitnehmerrechte OP-Pflege 18.11.2014
Arbeitnehmerrechte Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 08.04.2011
News Pflegegesellschaft: Verband wirkt beim Pflegepakt im Saarland mit Pressebereich 16.09.2016
Was erwartet mich beim Vorstellungsgespräch Talk, Talk, Talk 09.08.2016
Venenverweilkanüle/invasive Maßnahmen beim systemischen Lupus erythematodes kontraindiziert? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 14.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.