Arbeiten ohne Vertrag

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von schlitzkompresse, 03.05.2014.

  1. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Hallo liebe community,
    in letzter Zeit fällt es mir immer mehr auf dass Kolleginnen oder auch Freunde nebenbei bei Pflegediensten, Altenheimen oder auch Krankenhäusern jobben. Soweit so gut, was mir dabei allerdings bitter aufstösst ist dass weit über die Hälfte ohne Vertrag bzw. schwarz arbeitet.
    Ist das denn mittlerweile die Regel?Läuft da was an mir vorbei?
    Und es sind nicht die kleinen Pflegedienste sondern ganze Kliniken die einem ja auch schon im Gespräch anbieten ohne Vertrag bzw. Barauszahlung zu arbeiten. Wie ist denn eure Meinung dazu. Ist das durch den Fachkräftemangel bedingt oder woran liegt das??
     
  2. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Hab ich noch nie etwas von mitbekommen.

    Üblicherweise blüht die Schwarzarbeit ja eher im Handwerk auf...

    Ganz kurios finde ich, dass Krankenhäuser potentielle Mitarbeiter zur Schwarzarbeit überreden wollen?!



    :dudu::angry:
     
  3. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Meistens geht es um die minijobber, eine Freundin von mir arbeitet im Pflegeheim 3 Nächte im Monat und hat einen Stundenlohn von 18,50 € bekommt den Lohn bar ausgezahlt. Wurde ihr von Seiten der Leitung so angeboten da sie regulär niemanden für den Stundenlohn beschäftigen können.
     
  4. BettyBoo

    BettyBoo Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Einige meiner Kollegen arbeiten nebenbei bei ambulanten Diensten. Keiner ohne Vertrag. In einer Klinik arbeiten ohne Vertrag????? Hmmmmmm
     
  5. schwäbin

    schwäbin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    Wundexperte, Palliativ care, algesiolog. Fachassistenz.
    Also ich kenn auch einige die neben dem Job im KH als 400 € Kräfte noch bei einem ambulanten Dienst arbeiten (ich weiß, der Freibetrag ist jetzt höher) und dort dann auch noch den Übungsleiter mit ausschöpfen, so dass sie zusätzlich noch (ich meine knapp 200 €) etwas mehr haben.
    Von einer Kollegin weiß ich, dass sie als freiberufliche KS zusätzlich auf Stundenbasis bei einem PD gearbeitet hat.
    Dass jemand ohne Vertrag arbeitet hab ich noch nie gehört und fände das auch ziemlich mutig bzw. fast schon fahrlässig.:angry:
    Dass sich eine Klinik darauf einlässt kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, denn wie sollen die das denn bei der Buchprüfung begründen?
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Was ist ein Übungsleiter, bzw. was meinst du da?
     
  7. schwäbin

    schwäbin Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    14.12.2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurologie
    Funktion:
    Wundexperte, Palliativ care, algesiolog. Fachassistenz.
    Übungsleiter... das gibt es hauptsächlich im Bereich Verein oder Jugendarbeit und eben im Sozialen Bereich. Das ist so etwas wie eine ehrenamtlichen Vergütung. Und kann - warum auch immer, im ambulanten Bereich und im Pflegeheim auch abgerechnet werden. (ob im KH auch weiß ich nicht) In meiner Zeit als Standortleitung waren das immerhin 2400 € welche zusätzlich im Jahr steuerfrei ausbezahlt werden konnten.
     
  8. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Das mit der buchprüfung hab ich mir auch gedacht schwäbin, aber warum sollte das was auf vielen Baustellen geht nicht auch in der Pflege gehen?
     
  9. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Ich kann dieses Moralapostel spielen nicht ganz so nachvollziehen. Nachdem ich im Bekanntenkreis einiges erlebt habe, wenn es um die Sozialleistungen unseres Staates geht, kann ich nur sagen- warum nicht. Jeder sollte sich selbst der Nächste sein wenn es ihm angeboten wird.

    Das einzigste, was mir bei solchen "Verträgen" Bauchschmerzen bereiten würde: wie ist das versicherungsrechtlich abgesichert.

    Elisabeth
     
  10. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Stimme ich dir vollkommen zu, Elisabeth, wenn jeder an sich denkt ist an alle gedacht. Ich denke auch dass die Zahl derer die ohne Vertrag arbeiten weitaus höher ist als angenommen.
    Ob es jetzt verwerflich ist? Ich denke Nein, warum nicht. einziges Problem ist wirklich, wie bist du abgesichert im Ernstfall, und wer hat dann das größere Problem, du oder dein Arbeitgeber?
     
  11. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Genau, arbeiten wir alle nurnoch schwarz - Wozu überhaupt Steuern zahlen? So ein Schwachsinn. Können doch die anderen machen. Profitieren wollen wir aber auch... Hmm...

    Im nächsten Leben werd ich auch asozial, ist jetzt fest vorgenommen



    Edit: @Schwäbin: Danke für die Info, hab es gerade aufgrund dieser ... "Aussagen" ... kurzfristig vergessen ;)
     
  12. BellaSwan2012

    BellaSwan2012 Stammgast

    Registriert seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Guk
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutpsychiatrie
    Ne,ne warte nicht so lange, fang lieber gleich an. Ethisch zu handeln, oder sich nicht auf die Kosten anderer zu bereichern ist doch total out. *ironie modus off*
     
  13. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wenn du Pech hast, brauchst u.U. nicht mal bis zum nächsten Leben zu warten.

    Nebenbei- ich bin eh der Meinung, dass nicht der Schwarzarbeiter sondern die Firmen bestraft gehören. Und zwar so schmerzhaft, dass ihnen gänzlich die Lust vergeht, so ein Arbeitsmodell anzubieten. Da der deutsche Staat aber lieber Jagd auf den kleinen Mann/ die kleine Frau macht... .

    Jeder sollte zuerst an sich denken. Der Staat tut es sicher nicht, schon gar nicht, wenn man es erwarten würde.

    Elisabeth
     
  14. Elfriede

    Elfriede Poweruser

    Registriert seit:
    13.02.2014
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    40
    Beruf:
    KrSr
    Ort:
    Niedersachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulante
  15. kleiner-Schussel

    kleiner-Schussel Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    19.11.2007
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Also alle die zu uns kommen, arbeiten über eine Zeitarbeitsfirma oder einen Aushilfenvertrag. Gibt es irgendwo was "offizielles" über die Schwarzarbeiter? Ich kann mir das im KH gar nicht vorstellen...
     
  16. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Ich denke mal dass du es als normaler Kollege gar nicht erst mit bekommst, oder fragst du die minijobber bei euch nach dem Vertrag? Ich nicht. In einer benachbarten Reha-Klinik wird die2. Nachtwache teteilweise schwarz bezahlt. D.h. an den 3-4 Nächten an denen sie Dienst hat.
     
  17. Gucky

    Gucky Newbie

    Registriert seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulanter Dienst
    Funktion:
    MS Pfleger, Hygieneberater
    Und wie sieht das dann Dokumentationsmässig aus? Ein Bauabeiter muß schließlich nicht bei jedem Stein abzeichnen wie er Ihn: Wann, Wie, und Warum hingelegt hat?
    Wird das einfach von den Schwarzarbeitern abgezeichnet, ungeachtet der möglichen Folgen? Oder durch legale Kollegin? Oder gar nicht? Ich schräube mich ja schon wenn ich für Schüler im Nachhinein abzeichnen soll, wenn ich nicht zugegen war. Und das nur weil der MDK "das lieber sieht" wenn Schüler keine Leistungen abzeichnen.

    BG und Versicherungsmäßig dürfte das im Fall der Fälle auch "interessant" werden.
     
  18. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Glaubst du allen Ernstes, dass der MDK jedes Kürzel nachprüft? Das bezweifele ich doch sehr stark.

    Warum wollt ihr euch an der Hetzjagd gegen Schwarzarbeiter beteiligen. Schon mal überlegt, was ihr den Kollegen antut? Die Strafen für die Firmen stehen in keinem Verhältnis zu den Folgen für die Betroffenen.

    Elisabeth
     
  19. Gucky

    Gucky Newbie

    Registriert seit:
    30.12.2013
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulanter Dienst
    Funktion:
    MS Pfleger, Hygieneberater
    Den MDK interessiert es sicherlich nicht. Aber wenn es vor den Richter geht vermutlich schon. Oder schon bei "kleineren" Problemen, und sei es nur Haftpflicht.

    Und wo Hetzjagd? Sind alle erwachsen, aber man sollte nur auch alle Nachteile sehen. Vor allem wenn der AG dann trotzem geizt und es nicht wirklich viel mehr ist an Stundenlohn.
    Und angesichts der letzten Gerichtsurteile zum Thema Schwarzarbeit sollte man sich auch im Klaren sein das kein Anspruch auf Bezahlung besteht.
     
  20. schlitzkompresse

    schlitzkompresse Poweruser

    Registriert seit:
    27.01.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    51
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
    Akt. Einsatzbereich:
    MCO
    Funktion:
    Sicherheitsbeauftragter, BR
    Ebenso besteht ja auch nicht die Pflicht zu deinen Diensten zu erscheinen, man muss es eben für sich entscheiden ob man es macht oder nicht.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Arbeiten ohne Vertrag Forum Datum
Arbeiten im Ausland - mit oder ohne Bachelor? Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 27.01.2013
Arbeiten auf ITS ohne Fachweiterbildung? Intensiv- und Anästhesiepflege 13.08.2011
Arbeiten in der Schweiz - Wohnen in Österreich - Steuern? Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 01.05.2008
Arbeiten ohne Schichtdienst?! Ausbildungsvoraussetzungen 18.10.2006
Arbeiten und wohnen als Krankenschwester in Schottland Ansprechpartner / Institutionen und Erfahrungsberichte 03.11.2003

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.